Dr. med. Vincenzo Bluni

Probleme mit Schwangerschaft wegen Hormongehalt und TSH?

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Hallo Experte, ich habe einen Frage bezüglich meiner Blutwerte
ich am 8. Zyklustag bei eine Hormon-analyse machen lassen und auch das Blutbild überprüft. Ich habe vor 3 Monaten die Pille wegen Kinderwunsch abgesetzt. Muss ich mir mit diesen Werten Gedanken machen über PCO, Gelbschwäche oder sonstige Hindernisse? Ich habe gelesen, dass das TSH bei 1 liegen soll, gilt dass nur für Basalt-TSH? Meine Blutabnahme erfolgte am Mittag noch vor dem Mittagsessen?

TSH: 1.92 mIU/L 0.27 - 4.20
Anti-Thyreoperoxidase (MAK) : 16.5 IU/mL < 34.0
Anti-Thyreoglobuline (TAK): 13.2 IU/mL < 115.0
LH: 6.6 IU/L
FSH: 9,7 mlU/mL
Prolaktin: 12,5 ug/L
Estradiol: 51,6 pg/mL
DHEA-S: 227,10 ug/dL
Testosteron: 0,241 ng/mL
25-OH Vitamin D3: 44 ng/mL
AMH: 3,60 ng/mL

Gibt es Tipps was ich machen kann um mögliche Mängel zu verbessern? Ich nehme seit 1 Monat schon Femibion.

von fanny2017 am 27.11.2016, 21:31 Uhr

 

Antwort auf:

Probleme mit Schwangerschaft wegen Hormongehalt und TSH?

Hallo,

1. lässt sich das aus einer alleinigen Blutuntersuchung und zu diesem Zeitpunkt das Zyklus überhaupt nicht beurteilen.

2. wenn eine entsprechende hormonelle Diagnostik erfolgt, dann an den Zyklustagen 3-5 und dann noch einmal mit wenigen anderen Werten um den 21. Zyklus herum.

3. wenn keine Funktionsstörung besteht, dann liegt der Schilddrüsenwert (TSH) im Normalbereich.

4. das PCO erkennen wir vor allem im Ultraschall, weniger im Blut

Herzliche Grüße

VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 28.11.2016

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr
Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.