*
Dr. med. Vincenzo Bluni

Schwangerschaftsberatung

Frauenarzt Dr. med. Vincenzo Bluni

   

 

Läusemittel für den hund in der schwangerschaft

Hallo,

ich bin in der 34. ssw. Leider musste ich heute feststellen, dass mein Hund Läuse hat. Ich war mit ihm beim Tierarzt, dieser hat mir advantix mitgegeben. Leider hab ich vergessen zu fragen, ob die Anwendung in der Schwangerschaft unbedenklich ist. Da mein Bauch ziemlich klein ist und ich eine dicke Jacke an hatte, war mir meine Schwangerschaft bestimmt auch nicht anzusehen.
Mein Mann hat dem Hund dann die Pipette zuhause auf die Haut gegeben. Natürlich ist dabei auch etwas ins Fell gekommen.Diese Stelle ist dann auch immer lange feucht.
Ich hab den Hund nicht an der Auftragsstelle gestreichelt und die Hände nach Hundekontakt gewaschen. (sobald wie möglich, auf dem Spaziergang geht es ja nicht)
Advantix® enthält die Wirkstoffe Permethrin und Imidacloprid. Dies sind Antiparasitika (Mittel gegen Parasiten) für Hunde. In 1 ml Lösung Advantix® sind 100 mg Imidacloprid und 500 mg Permethrin enthalten.
Mein Hund hat 4 ml bekommen. Die Dosierung für einen 40 kg schweren Hund.
Muss ich mir jetzt Sorgen machen, dass es meinem Baby geschadet hat? Das Mittel soll ja in die Blutbahn des Hundes gehen.
Bis das Mittel getrocknet ist dauert es ja immer etliche Stunden. Der Hund hat sich auf die Couch gelegt oder sich an diese angelehnt. Ich bin im Kontakt vorsichtig aber trozdem lässt sich Körperkontakt natürlich nicht vermeiden. Ich kann den Hund ja nicht verstoßen.
Liebe Grüße

von JudyK, 34. SSW   am 12.02.2019, 00:21 Uhr

 

Antwort:

Läusemittel für den hund in der schwangerschaft

Hallo,

ganz bestimmt nicht, solange Sie keinen direkten Kontakt mit dem Hund hatten.

VB

von Dr. Vincenzo Bluni am 12.02.2019

Antwort:

Läusemittel für den hund in der schwangerschaft

Aber das hatte ich ja, hab nur vermieden ihn an der Auftragsstelle zu streicheln. Körperkontakt zum Hund lässt sich ja nicht vermeiden.

von JudyK am 12.02.2019

Antwort:

Läusemittel für den hund in der schwangerschaft

Hallo,
auch dann ist wohl kaum zu erwarten, dass hier mit Folgen zu rechnen ist.

Liebe Grüße

VB

von Dr. Vincenzo Bluni am 13.02.2019

Die letzten 10 Fragen an Dr. Bluni
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.