Dr. med. Vincenzo Bluni

homöopathie zur geburtsvorbereitung....

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

sehr geehrter herr dr.

ich hätte wieder einmal einige fragen:

1.) welche homöopathieschen globoli können zur geburtsvorbereitung verwendet werden.

2.) hatte bei meiner 1 geburt einen dammriss 3 grades. der oa in spital meinte damals, dass ich bei der nächsten geburt einen kaiserschnitt machen sollten. meine frauenärztin ist aber der meinung, dass das nicht unbedingt nötig sei (vorsorglich nur einen dammschnitt). welcher meinung sind sie - wird grundsätzlich immer ein kaiserschnitt nach einen dammriss 3 grades gemacht????

vielen lieben dank für ihre antwort.

mfg.
h.

von hoerzi1 am 01.12.2009, 20:48 Uhr

 

Antwort auf:

homöopathie zur geburtsvorbereitung....

Hallo,

1. hier kann ich kein konkreten Globuli benennen, da die Homöopathie nicht zu meinem Schwerpunktfachgebiet gehört. Sicherlich wenden wir auch in der Geburtshilfe immer mal auch Homöopathika ein, aber: die besten Tipps hierzu können sie von unserer Hebamme bei Rund-ums-baby.de, Frau Höfel, erfahren.

http://www.rund-ums-baby.de/hebamme/mebboard.php3

2. auch wenn die Ängste vor/nach einem derartigen traumatischen Ereignis verständlich sind, so ist es nicht selbstverständlich, dass in jedem Fall (wieder) ein Schnitt notwendig wird oder dass das Gewebe reißt.

In dieser Situation ist Ihnen zu empfehlen, schon im Vorfeld mit der Entbindungsabteilung über Ihre Ängste und das mögliche Vorgehen unter der Geburt sprechen, insbesondere, dass darauf geachtet wird, dass bei Notwendigkeit zum Nähen auch die entsprechende Betäubung vorliegt.

Zu der Frage, ob Dammschnitt oder Dammriss besser für die Heilung sind, kann ich folgendes sagen:

Mittlerweile belegen viele Studien, dass eine Zurückhaltung gegenüber einem Dammschnitt in der Lage ist, vielerlei Komplikationen, die dadurch bedingt sind (auch Dammrisse 3. + 4. Grades) zu verhindern.

Auch, wenn es heute immer noch viele Vertreter gibt, die vom Gegenteil überzeugt sind.

Wenn möglich, sollte nach meiner Meinung ein Dammschnitt vermieden werden und ein guter Dammschutz ist besonders wichtig..

Sinvollerweise erkundigen. Sie sich über das Vorgehen in Ihrer Entbindungsklinik Nicht zuletzt, um etwaige Probleme zu verhindern.

Aber jeder Geburtshelfer weiß: es klappt nicht immer, einen Dammschnitt oder Dammriss zu vermeiden. Bei größeren Rissen, ist es dann wahre Herausforderung für den Geburtshelfer, dieses in einer langen Prozedur zu nähen und für die Frau, sich damit auseinanderzusetzen.

3. ein Dammriss 3. Grades stellt nicht zwangsläufig eine Indikation für einen Kaiserschnitt dar, jedoch sollte dieses je nach Erlebnis immer im Einzelfall zwischen Patientin, Frauenärztin/Frauenarzt und der Entbindungsklinik besprochen werden.


VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 02.12.2009

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr
Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.