Dr. med. Vincenzo Bluni

gestern abend im kH!!!!gern an alle!!!

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Hallo Dr. Bluni
ih erzähle von anfang an in kurzform...(35 ssw)
samstag war ich beim geburtsvorbereitungskurs... in der nacht hate ich starke "regelbeschwerden" ohne blut klar aber ich hatte schmerzen als ob ich meie tage bekäme.... sonntag habe ich wieder kurs gehabt und hbe meine hebi drauf angesprochen... ihr den schmerz beshrieben das es dabei nen druck aufs scharbein gab und ich die schmerzen vor allen auch beim laufen hätte...
diese meinte es könnten senkwehen sein...
da war ich erstmal beruhigt... im kurs hatte ich öfters mal einen "krampf"
aber es war auszuhalten...
abends wurden die schmerzen immer regelmäßiger...
also rief ich nochmal ei ihr an und sie meinte ich solle ins KH fahren... das kontrolieren lassen...
mein freund und ich also los..total aufgeregt natürlich
da angekommen sollte ich eine Urinprobe abgeben und ich wurde ans CTG gelegt...
es wurden vorwehen aufgezeichnet...
bei der untersuchung vaginal und übern bauch stellte die ärztin folgendes fest:

MuMu verschlossen (köpfchen drückt aber sehr doll dagegen)
leichte trichterbildung (etwas belastet)
und das der cervix auf 2,5 verkürzt sei... (letzte woche dienstag bei meinem FA war der noch auf 5,6)

der kleine Mann würde nun 2620 gramm wiegen und der KU wäre 31 cm...

habe daraufhin magnesium und ein Zäpfchen Buscopan mitgegeben bekommen

sie meinte es würde wohl nch etwas dauern bis zur geburt.. es könnte aber auch sein das wenn die wehen stärker werden wir uns bald wieder sehen..

also zu hause angekommen hab ich meiner hebi bescheid gesagt das ich wieder zu hause bin..
habe dann das Magnesium wie verschrieben genommen und das Buscopanzäpfchen auch...
die nacht habe ich sehr schlecht geschlafen...hatte immer wieder wehen
und so wie ich es empfunden habe waren sie zwar weniger aber stärker als vorher...
heute morgen konnte ich dann aber für ein paar stunden schlafen..

Nun meine frage...
Was sind eigentlich genau vorwehen und was haben sie mit dem gebärmutterhals zu tun? hat er sich nur verkürzt weil ich wehen habe? oder gehört das nicht zusammen?

ich habe am 20.5.2010 entbindungstermin und irgendwie hab ich das gefühl nach dem befund das wir es bis dahin nicht mehr schaffen... sondern das mein Stupsie wohl ehr früher kommen will...

Vielen dank für ihre Antwort
Svenja

von crazysunshine am 12.04.2010, 11:58 Uhr

 

Antwort auf:

gestern abend im kH!!!!gern an alle!!!

Liebe Svenja,

es gibt keine Vorwehen, sondern vorzeitige Wehen und diese können eben zu einer Frühgeburt führen. Das erkennen wir an einer Verkürzung des Gebärmutterhalses und ggf. an einer vorzeitigen Eröffnung des Muttermundes.

In manchen Fällen lässt sich dieses durch körperliche Schonung und Magnesium aufhalten.

Hier ist dann die Verlaufsbeobachtung und Einschätzung eines erfahrenen Arztes besonders wichtig.

Bitte sprechen Sie sich aus diesem Grund zum weiteren Vorgehen mit Ihrer behandelnden Frauenärztin/Frauenarzt ab.

VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 12.04.2010

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.