Dr. med. Vincenzo Bluni

Gefahr einer Uterusruptur durch frühe Sectio höher?

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Sehr geehrter Herr Dr. med. Bluni,

nach Blutungen letztes Jahr an Weihnachten wurde am 29.12. ein Abort festgestellt. Leider hatte sich der Embryo in der Sectio-Naht eingebettet und diese stand wohl kurz vor dem Platzen. Da die Gebärmutter zusätzlich nach hinten geneigt ist, hat sich die OP keiner auf der Gyn des Krankenhauses in meiner Heimatstaadt zugetraut, sodass ichr Zweitmeinung des Vorgehens zu per Krankenwagen in ein größeres Krankenhaus verlegt werden musste, wo ich dann am nächsten Tag operiert wurde.

Da ich den vorläufigen Arztbrief zuhause habe, tippe ich ihn Ihnen schnell ab, da ich nicht weiß, ob sich da noch wichtige Informationen drin "verstecken".

Nachfolgend berichten wir über die Patientin V.A. , die sich vom 29.12.2015 - 04.01.2016 in unserer Behandlung befand.

Diagnose:
28jährige G IV P II
Missed Abortion in der dehiszenten Sectionarbe, rechnerisch 6+4 Schwangerschaftswochen
Blutgruppe 0 Rhesus positiv
Z.n. Sectio
Z.n. laparoskopischer Appendektomie
Z.n. Abortkürettage

Nebenbefundlich:
Mitralklappenprolaps
Hashimoto-Thyreoiditis

Therapie:
Quer-Laparotomie, Exzision des Schwangerschaftsgewebes und Rekonstruktion der Uterus-Vorderwand am 30.12.2016

Epikrise:
Die 28jährige Patientin wurde bei Verdacht auf Schwangerschaftsanlage im Bereich der dehiszenten Sectionarbe zur Zweitmeinung zuverwiesen. Sonographisch zeigte sich eine Missed Abortion bei retrovertiertem und retroflektiertem Uterus. Oben genannter Eingriff wurde mit der Patientin besprochen und am Folgetag koplikationslos durchgeführt.

Der postoperative Verlauf gestaltete sich unauffällig, sodass die Patientin am 04.01.2016 nach Hause entlassen wurde.


(Ende)


Meine Frage ist nun Folgende:

Ich bin wieder schwanger (6+2) und dieses Mal ist alles gut, aber ich habe wahnsinnige Angst, dass nun die Wahrscheinlichkeit einer Uterusruptur unglaublich hoch ist, da meine FA meinte, dass ich bis zur 24. SSW jede 2. Woche zur Kontrolle zu ihr solle und danach wöchentlich. Ab der 30.SSW solle ich mich vorsichtshalber im KH vorstellen und dort solle das Baby spätestens bei 37+0 geholt werden, lieber wäre ihr noch früher.


Nun habe ich wirklich, wirklich Angst, dass etwas passieren kann, denn eine solch häufige Kontrolle kenne ich nicht. Ich habe bereits zwei Kinder (9 und 4 Jahre alt, ersteres war eine Spontangeburt, das zweite ein geplanter KS) und natürlich große Angst, dass diese SS mit einer Uterusruptur einhergeht und somit wirklich gefährlich ist. Meine FA hat dazu nichts gesagt und nur gemeint, dass man nie sagen könne, was passiert. Das verunsichert mich wirklich extrem. Vielleicht können Sie mir da helfen und mir sagen, wie groß das Riskio einer Uterusruptur bei einem 3.KS ist? Ist das Risiko durch die OP an der Sectionarbe deutlich höher?

Ich danke Ihnen im Voraus für Ihre Antwort!


Mit freundlichen Grüßen,

V. Anderka

von vanderka am 23.11.2016, 21:40 Uhr

 

Antwort auf:

Gefahr einer Uterusruptur durch frühe Sectio höher?

Hallo,

1. ein erhöhtes Risiko gibt es bei Frauen nach einem Kaiserschnitt und anschließender Vaginalergeburt. Insgesamt ist dieses Risiko nach wie vor sehr gering. Dieses Risiko steigt mit der Anzahl der Kaiserschnitte an.

2. die von Ihnen beschriebene Situation nach Kaiserschnitt ist so in der internationalen Literatur in einen Zusammenhang mit einem erhöhten Risiko für eine Uterusruptur überhaupt nicht beschrieben.

3. insofern sind die engmaschige Kontrollen eher etwas, was aus dem Bauch heraus erfolgt und sicherlich in Ordnung ist.

Am besten wird es sein, wenn Sie die Situation der jetzigen Schwangerschaft noch einmal mit der zuständigen Oberarzt in der größeren Frauenklinik, in der zuletzt operiert wurde besprechen.

Dabei kann dann auch die Frage erörtert werden, ob gegebenenfalls primär ein Kaiserschnitt erfolgen sollte.

Herzliche Grüße VB.

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 24.11.2016

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Schwangerschaft und Geburt:

Uterusrupturgefahr bei Spontangeburt 19 Monate nach Sectio

Sehr geehrter Herr Dr Bluni, ich hatte im November 2014 einen sekundäre Sectio nach Blasensprung bei BEL und werde nun wenn alles geplant läuft 19 Monate später das zweite Kind bekommen. Gerne würde ich es diesmal spontan entbinden, allerdings frage ich mich ob die Gefahr ...

von suma06 20.12.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Uterusruptur, Sectio

Uterusruptur während Schwangerschaft

Sehr geehrter Herr Dr. Bluni Ich hatte vor 9 Monaten einen Kaiserschnitt und bin nun wieder frisch schwanger. Ich mache mir grosse Sorgen, dass meine Gebärmutter in der Schwangerschaft reissen könnte. Wie hoch ist dieses Risiko? Vielen Dank für Ihre ...

von Sunny7 23.11.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Uterusruptur

Wie lange sind Schmerzen nach einer Sectio normal?

Lieber Dr. Bluni, leider kam mein Kind durch einen Kaiserschnitt zur Welt. Das ist nun gute drei Monate her. Ich war relativ schmerzfrei, jedoch habe ich seit einigen Tagen (neben Hämorrhoiden) wieder Schmerzen im Bauch z.B. wenn ich hebe. Ich denke, dort sind die inneren ...

von Merulino 31.10.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Sectio

Nach Sectio erhöhte Leberwerte??

Hallo Dr. Bluni, Ich hatte in meiner 1.SS ein Hellp Syndrom in der 26. SSW. Meine zweite Schwangerschaft endete gestern mit einer Not Sectio weil die Gebärmutterwanddicke zwischen 0,6 und 0,8mm bei beginnenden Geburtswehen war. Seit heute abend habe ich rechtseitige ...

von Mausi85 27.09.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Sectio

Frage zu geburt 1 jahr nach sectio

Hallo dr bluni.vielen dank,für die beruhigenden worte.darf ich mir bitte noch 2 fragen erlauben:1)ich hab schon mal gefragt,wegen spontan entbinden nach 2 ks.erster liegt 5 jahre zurück,dazwischen 1 mal vaginal 2 jahre danach,vor 9 mon erneuter ks und aktueller et beträgt ...

von vanilla35 17.08.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Sectio

Narbendehiszenz, Uterusruptur, erneute Schwangerschaft möglich

Hallo, ich hatte September 2015 eine Notsectio in der 36. SSW. aufgrund einer gerissenen Kaiserschnittnaht. Die alte Kaiserschnittnaht war zu dem Zeitpunkt 22 Monate alt und liegt etwas höher in der Gebärmutter, da es auch ein Notfallkaiserschnitt in der 26. SSW aufgrund einer ...

von Gundi2015 07.08.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Uterusruptur

Wie hoch ist das Risiko für wiederholte Uterusruptur?

Sehr geehrter Herr Dr. Bluni, ich nun zum 3. Mal schwanger in der 7ssw. Das war jetzt überhaupt nicht mehr geplant. Zur Zeit ist das Gefühlschaos recht groß weil ich große Angst um mich habe, dass wieder Komplikationen auftreten können! Ich hatte bereits 2 Kaiserschnitte ...

von 33Eva 22.07.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Uterusruptur

Narbenausdünnung Sectio Narbe und Blutgerinnungsstörung

Sehr geehrter Dr.Bluni, ich bin heute in der 35+5SSW. Im Februar 2014 hatte ich eine Primäre Sectio wegen Gestose mit permanent schlechten Herztönen vom Kind auf Empfehlung vom Klinikum. Diese war in der 35SSW, da war die Plazenta auch schon Verkalkt. Nun hat man in dieser ...

von Mali28 20.06.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Sectio

Schwanger werden nach Sectio

Sehr geehrter Herr Dr Bluni, Ich habe vor 14 Monaten einen Kaiserschnitt gehabt. Nun versuchen wir seit 2 Monaten wieder schwanger zu werden. Meine Periode kommt schon seit einem Jahr regelmäßig. Jedoch seit dem Kaiserschnitt kann ich wegen Schmerzen am Tag des Eisprungs ...

von Whity 18.06.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Sectio

Wann GV nach Sectio

Hallo , Ich habe eine Frage. Ich hoffe vllt. Sie können mir helfen. Ich möchte ungern meinen FA fragen. Genau vor 3 Wochen hatte ich einen Kaiserschnitt. Es ist auch alles gut gelaufen. Die Narbe sieht gut aus (auch laut Hebamme). Innerlich zwackt es halt an und ab noch, ...

von Häschen95 21.04.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Sectio

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.