Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Guten Tag Hr.Dr. Bluni
nun muss ich Sie "schon wieder" fragen
mein Rheumatologischer Befund ist da:

Es findet sich ein deutlich erhöhter ANA-Titer (1:2560) bei jedoch negativen Subgruppen!!!
Diagnose: Antiphospholipid Syndrom ist momentan ausgeschlossen, bzw muss über ca. 1Jahr, kontroliert werden

mir wurde es dann auch so erklärt, dass ich selber gegen mich Antikörper produziere???!!!
wie wirkt es auf eine mögliche Schwangerschaft aus? werde ich die "abstosen" oder besteht doch eine Chance, dass ich ein gesundes Baby austragen kann? habe Sie da Erfahrung?
MfG und vielen Dank

von alisa05 am 11.04.2010, 19:43 Uhr

 

Antwort auf:

Frage

Liebe Alisa,

Sie hatten ja über das bei Ihnen nachgewiesene Antiphospholipidsyndrom berichtet und dazu hatte ich mich geäußert. Ob nun der erhöhte Antikörpertiter damit in Zusammenhang steht, kann ich als "Nicht-Rheumatologe" nicht genau sagen, aber es kann wohl dazu kommen.

Insofern wird eine rheumatologischer Spezialist vor Ort, bzw. eine Spezialambulanz dazu viel besser etwas sagen können.

VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 11.04.2010

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.