Dr. med. Vincenzo Bluni

Blutabnahme ohne Handschuhe und Desifektion

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Sehr geehrter Herr Dr. Bluni,
ich war letzten Freitag, 15.01.2016 bei einer Blutabnahme (Listeriose, Toxoplasmose) bei meiner Hausärztin, da ich nach dem Essen von Würstchen starken Durchfall hatte.
Die Arzthelferin schob mich schnell in den laufenden Praxisverkehr rein.
Eine Arzthelferin von der Anmeldung nahm mir schnell in einem "normalen Behandlungszimmer" Blut ab.
Als Sie mich aus dem Wartezimmer holte hatte Sie bereits 5 Röhrchen und den Butterfly im Zimmer liegen.
Da das Labor gerade mit der Laborhelferin und Patienten besetzt war weichten wir wie gesagt in ein Behandlungszimmer aus.
Sie trug keine Handschuhe, hat sich die Hände weder desinfiziert noch gewaschen, meine Vene schnell gestaut, die Ader mit den Händen gesucht und zugestochen.

Ich habe mir das ganze Wochenende solche Gedanken gemacht :-( ob ich mir und meinem kleinen Schatz im Bauch nun irgendwas ganz schlimmes angetan habe. Ich habe wirklich panische Angst, dass ich mir Bakterien, Viren o.ä. eingefangen haben könnte. Auch wenn es mir eigentlich körperlich gut geht, macht mich meine Psyche total verrückt.
Ich habe Angst, dass das Blut mit den Erregern bei meinem Baby gelandet ist, ohne das ich es gemerkt habe, bzw. Fieber bekommen habe.

Was kann ich machen um festzustellen, ob ich mich mit irgendwas infiziert habe? Ich habe so große Angst.
Es waren so viele kranke Leute in der Praxis.
Ich bin nun in der 22 ssw. Bewegungen spüre ich nur leicht, vermutlich wegen einer Vorderwandplazenta.
Das WE habe ich leider kaum etwas gespürt.

Ich hoffe Sie können mir helfen.

Vielen lieben Dank
Paddi

von Paddi am 18.01.2016, 17:27 Uhr

 

Antwort auf:

Blutabnahme ohne Handschuhe und Desifektion

Hallo,

1. ob die Mitarbeiterin selbst Handschuhe trägt, um sich zu schützen, bleibt sicherlich ihr selbst überlassen.

2. und vor der Blutentnahme wird in aller Regel die Haut, wenn vielleicht auch nur minimal, desinfiziert.


3. ehrlich gesagt sind die beschriebenen Ängste aus meiner Sicht doch ein wenig überzogen.

VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 18.01.2016

Antwort auf:

Blutabnahme ohne Handschuhe und Desifektion

Natürlich hätte sie Handschuhe anziehen sollen! Aber jetzt mal im Ernst: dir ist schon klar dass du völlig über reagierst!? Schon mal daran gedacht dass sie sich direkt nach dem letzten Patienten Kontakt die Hände desinfiziert hat, und du es nur nicht gesehen hast!? Und was heißt "normales Behandlungszimmer"? Hätt sie das Blut in nem sterilem OP abnehmen sollen????

von Grümelchen am 18.01.2016

Antwort auf:

Blutabnahme ohne Handschuhe und Desifektion

Ich habe sie danach gefragt ob sie die Hände davor desinfiziert oder gewaschen hat. Das war ein klares Nein, das hätte sie jetzt mal vergessen. Ich vermute sie war davor rauchen, da sie stark nach Rauch gerochen hat und sagte, Achtung ich habe ganz kalte Hände.
Ich habe wirklich sehr sehr große Angst.
Man muss ja auch den Butterfly hinten mit der Hand anfassen. Ich habe beim stechen nicht hingeschaut, von daher weiß ich leider nicht wie sie damit in Berührung kam.

von Paddi am 18.01.2016

Antwort auf:

Blutabnahme ohne Handschuhe und Desifektion

Du fragst nach, sie verneint und doch lässt du dir blutabnehmen? Äh ja, wir suchen jetzt mal den Fehler?!

von sterntaler82 am 18.01.2016

Antwort auf:

Blutabnahme ohne Handschuhe und Desifektion

Ich habe nach der Blutabnahme gefragt... Weil ich mir so sorgen gemacht habe. Nicht davor.Das ging alles viel zu schnell....danke für dein Mitgefühl

von Paddi am 18.01.2016

Antwort auf:

Blutabnahme ohne Handschuhe und Desifektion

ich denke du reagierst über, der Butterfly hat ja eine Kappe über der Nadel, die steril ist und erst unmittelbar vor der Blutentnahme abgenommen wird, diese wird sie sicherlich nicht mit der Hand berührt haben, da sie sich ja sonst selbst stechen würde.

Was denkst du, was passieren soll??? Ich bin auch in der 24. SSW, arbeite im Krankenhaus, operiere - auch septische Patienten, Amputationen mit ESBL, MRSA,...halte mich auf Intensivstationen auf, behandle alle Patienten in der Notaufnahme....dann müsste ich täglich vor Panik schreiend im Kreis laufen.

Und ja, auch ich trage so gut wie nie Handschuhe bei der Blutabnahme, ich desinfiziere selbstverständlich die Hände nach jedem Patientenkontakt, aber ich glaube, du solltest etwas entspannter werden :-) auch Ärzte, Krankenschwestern, und sonstiges Krankenhauspersonal bekommen Kinder und sind nicht immer automatisch im Beschäftigungsverbot....

:-)

von ireth15 am 18.01.2016

Antwort auf:

Blutabnahme ohne Handschuhe und Desifektion

Beruhige dich mal und überleg nochmal.
Die handschuhe die manche zur blutabnahme tragen sind NIE steril! Sie sind zum eigenschutz der stechenden person und nicht zum schutz des patienten. Man kann damit teilweise sehr schlecht die venen tasten, deshalb verzichten viele darauf (ich auch! )
Wenn man nicht direkt mit blut in berührung kommt ist das kein problem!
Also es ist ist so gut wie ausgeschlossen dass dabei etwas passieren kann!

von Sue175 am 18.01.2016

Antwort auf:

Blutabnahme ohne Handschuhe und Desifektion

Hallo Ihr Lieben,
ich danke euch für die netten Antworten.
Ja ihr habt sicher recht. Bin eigentlich so ein positiver Mensch, erkenne mich im Moment gar nicht mehr wieder :-(
muss wieder lernen positiv zu denken.

Lg Paddi

von Paddi am 19.01.2016

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.