Dr. med. Vincenzo Bluni

Biofanal

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Sehr geehrter Herr Dr. Bluni,

ich bin in der 6. oder 7. SSW. Letzte Woche war ich beim Frauenarzt, dieser stellte fest, dass ich ganz minimal einen Scheidenpilz habe. Dieser wurde übers Wochenende „bebrütet“ und war dann minimal nachweisbar. Beschwerden habe ich bisher keine. Was würden Sie hier raten? Soll ich Biofanal nehmen, oder mit dem minimalen Pilzbefall „leben“? Was ist besser für das Baby?

Und was würden Sie bei Verstopfung in der Frühschwangerschaft raten?
Magnesium? Wenn ja in welcher Dosierung?

Vielen Dank und viele Grüße

von Maria165 am 23.04.2018, 09:47 Uhr

 

Antwort:

Pilzinfektion u. Verstopfung

Hallo,

1. in aller Regel werden wir eine solche Behandlung dann empfehlen. Sie ist auch nach den bisherigen Erkenntnissen unbedenklich durchführbar

2. Magnesium kann sicherlich helfen, den Stuhlgang zu verdünnen. Gleichzeitig ist aber ausreichende Bewegung und Flüssigkeitsaufnahme ganz wichtig.

Weitere Informationen zu dieser Frage finden Sie in unserer Stichwortsuche unter dem Stichwort Verstopfung.

Herzliche Grüße VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 23.04.2018

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.