Dr. med. Vincenzo Bluni

Bartholindrüse in der SS

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Sehr geehrter Dr. Bluni,

ich habe seit Jahren auf einer Seite eine chronisch geschwollene/entzündete Bartholindrüse/-Zyste, die zum Glück nur selten mal etwas drückt oder sticht. Zum Abszess kommt es auch seit Jahren nicht mehr, was vielleicht daran liegt, dass bei etwas Druck von außen, das Sekret herauskommt.

Jetzt bin ich schwanger. Könnte dies gefährlich für die Schwangerschaft werden und muss die Zyste sofort mit Antibiotika oder einer OP behandelt werden? Manchmal ist das Sekret leicht blutig und daher habe ich Angst, dass Bakterien die Schwangerschaft gefährden können?

Vielen Dank für Ihre Hilfe!
Dine40

von dine40 am 09.02.2014, 11:43 Uhr

 

Antwort:

Bartholindrüse in der Schwangerschaft

Hallo,

Nein, das ist die Schwangerschaft völlig harmlos. Unter entsprechenden anschwellen wird diese in einer Narkose chirurgisch eröffnet werden.

Liebe Grüße

VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 09.02.2014

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr

Anzeige

Stillkissen von Zöllner

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.