Dr. med. Vincenzo Bluni

aus beiden brüsten kommt milch raus und bin Zyklustag 25........

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

ich hatte am 20.11. meine regel und meine regel ist regelmäßig, dank homöopahtie und wir haben auch regelmäßig sex auch an den fruchtbaren tagen......

ich habe seit tagen übelkeit, ziehen im unterleib und meine brüsten hatten immer geschmerzt, ist ja oft so das es auch nur fehlalarm ist, aber diesmal habe ich seit gestern entdeckt das ich milch aus der brust bekomme, tröpchenweise und jetzt hat sich das ziehen in der brust verstärkt und auch das ziehen im unterleib und die übelkeit haben an itensität zu genommen.....

für einen test ist es zu früh, aber ich wusste man könnte aber einen hormonscreening machen wegen prolaktin, aber mein arzt war heute echt "Sch***" er hatte eine ultraschall gemacht obwohl doch noch garnichts zu sehen ist und meinte nur die schleimhaut ist ja nicht so hoch aufgebaut wie bei einer frühschwangerschaft, und fragte nur ob ich zuviel kaffee getrunken habe......

er meinte es ist nur hormonell und man würde nie in der schwangerschaft und schon garnicht so früh milchausfluss bekommen, aber warum nahm er kein blut ab und testet die hormone egal ob prolaktin oder hcg-test ???, er hatte sich keinezeit genommen......

das fand ich nicht schön, und bin nur verunsicherter.....

denn ich habe eine gelbkörperhormonschwäche die zwar nicht stimuliert werden muss aber sollte ich schwanger werden muss ich dann utrogest nehmen, ich will einfach nur nicht das es alles zu spät entdeckt wird und ich dann meine 3. FG habe......

ich war so sauer und habe bei einer kiwu montag einen termin zum schwangerschaftstest.........

meine frage wäre könnte man wirklich das so haben und schwanger sein, denn alles was man im netz liest ist, wo die frauen entweder während oder nach der regel das hatten, mit der milch aus der brust, aber was ist wenn man die regel noch nicht hat?????

würde mich auf eine informative antwort freuen.....

vegeta-bunny

von vegeta-bunny am 13.12.2012, 20:03 Uhr

 

Antwort auf:

aus beiden brüsten kommt milch raus und bin Zyklustag 25........

Hallo,

1. den Schwangerschaftstest können Sie sicher auch gut selbst in der Apotheke erhalten und durchführen

2. es ist absolut richtig, dass wir nicht gleich bei jeder Sekretion aus der Brust einen Schwangerschaftstest oder eine abklärende Diagnostik durchführen.

Hier wird es in ganz bestimmten Situationen sinnvoll sein, dieses zu tun. Das können Sie aber mit Ihrer Frauenärztin/Frauenarzt abstimmen.

3. Ihre Sorge kann ich sehr gut verstehen, aber die Verabreichung eines Gelbkörperhormons, wie Utrogest, in der Absicht eine frühe Fehlgeburt zu verhindern, wird zwar sehr gerne durchgeführt, kann aber erwiesenermaßen, dieses eben nicht verhindern, egal wann und wie viel Sie davon einnehmen werden.

Liebe Grüße

VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 14.12.2012

Antwort auf:

aus beiden brüsten kommt milch raus und bin Zyklustag 25........

tatsächlich ist der milchaustritt bei dir komisch dh. viel zu früh, vor allem, wenn du zuvor noch kein kind bekommen hast. normal werden die brüste durch die hormone wohl größer, empfindlicher und spannen während der schwangerschaft. die drüsen und zellen werden auf die milch'abgabe' vorbereitet, so dass die brüste bereits in der zweiten schwangerschaftshälfte soweit entwickelt sind, dass das stillen selbst nach einer frühgeburt möglich wäre. aber für die letztentliche milchproduktion ist natürlich auch der saugmechanismus von großer bedeutung. von daher kann die milchproduktion -unabhängig von einer möglichen oder nicht möglichen schwangerschaft- evtl. bei dir durch deinen partner verursacht worden sein:
http://de.wikipedia.org/wiki/Induzierte_Laktation
die anzeichen die du benannt hast an sich könnten auf eine schwangerschaft deuten und je nachdem wie lang dein zyklus normalerweise geht, kannst du doch schon bald einen test selber durchführen.
uterogest kann man bei einer gelbkörperschwäche glaub ich ab dem zeitpunkt des eisprungs nehmen, aber die frage würde ich zusätzlich an den kinderwunschexperten stellen.
viel glück. und wechsel den arzt, wenn du ihm nicht vertraust bzw. er dir nicht zusagt.

von hope22 am 13.12.2012

Antwort auf:

aus beiden brüsten kommt milch raus und bin Zyklustag 25........

lass dir Blut abnehmen auf Prolaktin - hat mit der SS nichts zu tun

von mamaben am 14.12.2012

Antwort auf:

aus beiden brüsten kommt milch raus und bin Zyklustag 25........

ich habe einen 6 jährigen sohn und damals hatte ich ihn ein jahr gestillt.....

von vegeta-bunny am 14.12.2012

Antwort auf:

aus beiden brüsten kommt milch raus und bin Zyklustag 25........

ebend das wollte der FA nicht machen, kann ja sein das ja wirklich nur prolaktin ist, aber nur einen ultraschall und das bei ZT 25 bringt doch nichts......

mein plan sieht so aus montag den Schwangerschaftstest bei der klinik, und wenn negativ versuche ich einfach mal 1 woche pfefferminztee zu trinken und dann müsste es ja dann weg sein.....

auf jedenfall wird nächstes jahr ein neuer Frauenarzt gesucht......

von vegeta-bunny am 14.12.2012

Antwort auf:

aus beiden brüsten kommt milch raus und bin Zyklustag 25........

wegen den utrogest, das brauche ich nicht vorher nehmen weil ich nicht stimulieren muss, nicht mehr jedenfalls,es ist nur für den fall einer schwangerschaft gedacht......
mit hilfe eines heilpraktikers ist mein zyklus wieder auf 28 bis 30 ZT und ich habe auch immer regelmäßig den ES.....
und das ist jetzt seit sommer 2011 so.......

vorher war reinstes chaos, entweder kein ES oder jedesmal musste ich auf die regel monate lang warten......

diagnose und so ist alles gemacht und wurde nicht besser......

erst mit hilfe von homöopatischen mitteln ist es wie es sein sollte......


darum habe ich ja auch so eine verunsicherung......

von vegeta-bunny am 14.12.2012

Antwort auf:

aus beiden brüsten kommt milch raus und bin Zyklustag 25........

Hi,

mit einer Schwangerschaft hat der Milchaustritt höchstwahrscheinlich gar nichts zu tun. Mit dieser Art von Milchausfluss kenne ich mich aus eigener Erfahrung sehr gut aus (habe das seit 7 Monaten).

Du hast vermutlich eine Galaktorrhoe (s.g. krankhafter Milchfluss). Das ist zwar per se nicht schlimm, aber sollte umbedingt gründlich abgeklärt werden, da es auch ein Anzeichen für eine ernsthafte Erkrankung der Brust, eine Hormonstörung oder ein Prolaktino sein könnte. Jetzt nicht gleich erschrecken, laut meiner FAin ist es meistens harmlos und keine krankhafte Ursache erkennbar (so auch bei mir).

Auf jeden Fall solltest Du folgende Untersuchungen gemacht bekommen:

- Abstrich des Brustsekretes und eine entsprechende Zellkulturuntersuchung
- Brustultraschall
- Bluttest (Prolaktin, Geschlechtshormone und vor allem auch Schilddrüsenhormone, auch die können Schuld am Milchfluss sein).
- Vielleicht sind auch deine homöopathischen Mittel Ursache für den Milchfluss, auch dass sollte abgeklärt werden.

Wenn alle Ergebnisse gut sind, dass hilft leider nur abwarten und regelmäßig (meine FAin will mich alle 3 Monate sehen) nachkontrollieren lassen.

Pfefferminztee habe ich literweise getrunken - hat leider gar nichts bewirkt, da es nicht um ein Abstillen im klassischen Sinne geht.

Gute Besserung!

von newmum2011 am 14.12.2012

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Schwangerschaft und Geburt:

Amoxicillin und Milchprodukte!!!

Hallo, Aufgrund Bakterien im Abstrich muß ich seit gestern Amoxicillin 500 3x tgl. für 7 Tage einnehmen. Wie ist es bei diesem Antibiotikum mit Milchprodukten? Muß ich vor und nach der Einnahme immer 2 Stunden warten bis ich Milchprodukte zu mir nehme? Muß man immer genau ...

von suesse1979 23.11.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milch

Haltbarkeit Milch

Guten Tag Herr Bluni Ich habe heute Milch getrunken das mein Mann schon 1 Woche vorher geöffnet hat. Die Milch ist pasteurisiert und mit einem Deckel verschlossen. Könnte das gefährlich werden für mein Baby? und wenn ja welche Risiken bestehen falls die Milch verdorben ...

von Lola35 05.11.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milch

Milch

Entschuldigung, dass ich noch eine andere Frage stellen muss. Ich trinke fettreiche Milch, weil ich seit meiner Schwangerschaft zunehmen muss (mein Gewicht ist sehr niedrig). Ich trinke die 3.5% Fett Milch. Ich habe gehört, dass beim Baby dadurch Fettzellen bilden können. ...

von Blümchen_ 31.10.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milch

nach 10monaten wieder etwas Milch in der Brust

Lieber Dr.Bluni, ich habe nach 10 Monaten abstillen festgestellt, dass ich wieder etwas Milch in der Brust habe. Ein negativer SS Test und das pünktliche Eintreffen meiner Regel schliessen eine SS aber leider aus. Lässt dies auf eine Hormonstörung schliessen und könnte ...

von söcklein 28.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milch

Milch-Listeriose

Lieber Herr Dr. Bluni. Es tut mir soo leid, dass ich Sie schon wieder belästige. Bald haben Sie es geschafft mit mir (35.SSW). Mir reicht eine ganz kurze Antwort. Gestern stand eine Packung Milch (ultrahocherhitzt, seit max 1-2 Tagen geöffnet) für ca 2 Stunden draußen auf ...

von Keksilein 08.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milch

verdorbene Milch

LIeber Herr Dr.Bluni, ich habe heute morgen eine nagelneue pasteurisierte Milchpackung geöffnet, die verschlossen war, nur etwas angeknautscht. Nach dem ersten Schluck habe ich gemerkt, dass sie sauer war und den Rest ausgespuckt. Kann ich (25.ssw) mich nun mit Listerien ...

von saphia 15.08.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milch

ES?habe Ul ziehen rechts/mittig und milchig wässrigen ausfluss

Ich hatte im Juni eine geolatzte zyste und hatte vor 2 wochen fa untersuchung und alles war wieder weck und in ordnung. jetzt am 09.07.2012 hatte ich meine tage bis zum 13.7.2012. und konnte den Eisotung nicht genau berechnen. ich habe anhand des Zervixschleimes getestet ...

von tascha0808 30.07.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milch

Milchsäurebakterien

Sehr geehrter Dr. Bluni, Vielen Dank das Sie sich hier immer Zeit nehmen um unsere Fragen zu beantworten! Bei mir wurde festgestellt das ich zu wenig Milchsäurebakterien habe. Kann das gefährlich werden? Was kann ich tun das sich Milchsäurebakterien bilden? Vielen ...

von Jana12 14.05.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milch

Kann Magnesiumeinnahme zu milchig-trübem Urin führen?

Hallo Herr Dr. Bluni, Seit einigen Tagen nehme ich 300 mg Magnesium pro Tag ein. Kann es sein, dass der Urin dadurch milchig-trüb verfärbt wird? Dies ist mir ungefähr zu gleicher Zeit aufgefallen... Schmerzen, Brennen oder Anzeichen die auf eine Infektion hindeuten können ...

von Leca 29.03.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milch

Milcheinschuss?

Hallo! Ganz aus erster wollte ich mich bei Ihnen bedanken für die Hilfe! Ich hab Sie in den letzten 2 Wochen ziemlich bombardiert wegen eileiterschwangerschaft. Heute bei 6+6 hatte ich wieder einen Termin und mein Baby ist 8,2mm und das Herzchen schlägt kräftig. Also keine ...

von Sam019 20.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milch

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.