Dr. med. Vincenzo Bluni

allergisches Asthma, Corona und Schwangerschaft

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Sehr geehrter Herr Dr. Bluni,

ich bin so ziemlich gegen alles allergisch was im Frühjahr und im Sommer draußen blüht, hinzu kommt eine Milbenallergie. In den vergangenen Jahren hatte ich mehrfach nächtliche Hustenanfälle, bei denen sich viel Schleim gelöst hat und eine pfeifende Atmung auftrat, jedoch ohne akute Atemnot. Was genau der Auslöser dafür war, weiß ich nicht. Die Ärzte, mit denen ich bisher darüber gesprochen habe, haben sich nicht weiter darum gekümmert. Nach meiner Einschätzung müsste es sich hierbei um eine Form allergischen Asthmas handeln, oder? Nun hat seit zwei Tagen der Heuschnupfen wieder voll zugeschlagen und gestern abend musste ich etwas Schleim abhusten, zum Glück hielt sich das aber in Grenzen und abgesehen von einer juckenden und verstopften Nase geht es mir eigentlich ganz gut. Jetzt mache ich mir allerdings Gedanken wegen der Corona-Pandemie. Mehrfach habe ich gelesen, dass Asthmatiker zu der Risikogruppe gehören, wobei ein behandeltes Asthma kein erhöhtes Risiko bedeuten soll. Nun ist ja die Diagnose bei mir nie gestellt worden und nie eine Therapie eingeleitet worden. Ab morgen bin ich in der 8. SSW und mache mir große Sorgen, einen schweren Krankheitsverlauf zu haben, falls ich mich mit Corona infizieren sollte. Außerdem mache ich mir Sorge, was passiert, wenn ich wieder einen solchen Anfall erleide, vielleicht dann auch mit Atemnot und das Ungeborene zu wenig Sauerstoff bekommt. Im Moment dürfte es auch schwieirig sein, einen Termin bei einem Lungendacharzt zu bekommen, da nur noch Notfälle angenommen werden. Wie schätzen Sie die Situation ein? Wozu würden Sie mir raten?

Ich bedanke mich bereits im Voraus für Ihre Bemühungen und Ihren Rat und verbleibe mit freundlichen Grüßen

von Bubu_91, 7. SSW   am 25.03.2020, 07:54 Uhr

 

Antwort auf:

allergisches Asthma, Corona und Schwangerschaft

Hallo,

Sie haben sicher Verständnis dafür, dass dieses Forum für solche Spekulationen nicht der richtige Ort ist. Da gibt es sicher viele Alternativen.

Das bedeutet, dass bei noch nicht einmal feststehender Diagnose erst einmal nicht davon auszugehen ist, dass Sie ein erhöhtes Risiko haben. Wir haben zu Schwangeren im Zusammenhang mit COVID-19 nur wenige Berichte aus China.

VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 25.03.2020

Antwort auf:

allergisches Asthma, Corona und Schwangerschaft

Nachtrag: ich bin 29 Jahre alt

von Bubu_91 am 25.03.2020

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Schwangerschaft und Geburt:

Asthma in der Schwangerschaft

Hallo Herr Bluni, ich bin in der 22 ssw und habe seit der Kindheit Asthma und bin gegen hausstaubmilben Allergie, benütze seit Jahren Foster spray aber da ich jetzt in der ss bin habe ich sorgen um das Baby meine Arzt konnte mir leider nicht so vieles sagen ich wollte gerne ...

von Fatma-21 14.11.2019

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schwangerschaft, Asthma

Asthma in der Schwangerschaft

Hallo, Ich bin Schwanger und leide schon seit vielen Jahren unter Asthma. Vor der Schwangerschaft habe ich mein Asthmaspray (Salbutamol) nur nach Bedarf genommen. Da es mir wirklich gut ging. Seit der Schwangerschaft merke ich das mein Asthma schlimmer wird. Bald habe ich ...

von lillifee1487 27.08.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schwangerschaft, Asthma

Schwangerschaft mit Diabetes Typ 1, Asthma, Hashimoto und Makuladegeneration

Sehr geehrter Herr Dr. Bluni ist es möglich mit Diabetes Typ 1, Asthma, Schilddrüsenerkrakung (Hashimoto-seit 2 Jahren ohne Medikamente) und Makuladegenaration überhaupt ein gesundes Baby zur Welt zu bringen? Wie hoch sind die Belastungen während einer Schwangerschaft und ...

von amilyzauberfee2005 29.03.2017

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schwangerschaft, Asthma

Junik- Asthmaspray in Schwangerschaft

Sehr geehrter Herr Dr. Bluni, ich benutze momentan als Dauerprophylaxe gegen mein leichtes Asthma, Junik Dosieraerosol 100Müg 1x tgl.( Wirkstoff: Beclometasondipropionat) Ich versuche momentan nach einer Fehlgeburt im Juni (11. SSW) wieder schwanger zu werden. Es stellte ...

von knevina 02.11.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schwangerschaft, Asthma

ASS bei Schwangerschaft und Asthma?

Hallo!!!! Ich bin ganz neu hier und habe direkt eine Frage, die mich beschäftigt! Ich hatte dieses Jahr im April und im Juni eine Fehlgeburt, beide ziemlich direkt am Anfang, quasi hat es sich kurz eingenistet, ist dann aber immer sofort abgegangen. Mein Gyn meinte dann, ...

von mona6275 02.11.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schwangerschaft, Asthma

schwangerschaft, heuschnupfen und allergisches asthma

hallo, ich bin in der 24 ssw und habe heuschnupfen und allergisches asthma, da ich die ceterizin-tabletten nicht mehr nehmen darf von meiner hautärztin aus und ich dass spray allergospasmin n auch nicht mehr nehmen darf frage ich mich jetzt was ich noch dagegen nehmen bzw. ...

von sabrina11 03.04.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schwangerschaft, Asthma

Schwangerschaft und schweres Asthma

Sehr geehrter Herr Bluni, ich leide unter anderem an einem schweren, therapierefraktärem Asthma bronchiale. Trotzdem wünschen wir uns in den nächsten ein bis zwei Jahren Kinder. Gibt es Erfahrungswerte? Ist eine Schwangerschaft bei sehr schwerem asthmatischen Verlauf ...

von finima 08.08.2010

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schwangerschaft, Asthma

Asthma und Schwangerschaft

Guten Tag Herr Dr. Bluni, ich habe seit einigen Jahren leichtes allergisches Asthma. Mein Hausarzt hat mir Salbutamol-Asthmaspray verschrieben, das ich nur dann anwende, wenn ich tatsächlich schlecht Luft bekomme. In den ersten Monaten der Schwangerschaft hatte ich keine ...

von trompetchen 16.10.2009

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schwangerschaft, Asthma

Asthma und Schwangerschaft

Hallo! Ich bin jetzt in der 8 SSW und habe seit einigen Tagen vermehrt Atemprobleme.Vor der Schwangerschaft hatte ich sie nicht so stark, ich war bereits bei meinem Arzt der mir bestätigte dasss ich mein Asthmaspray (apsomol) weiterhin nehmen dürfe.Nun meine Fragen: Woran ...

von schatzii21 05.09.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schwangerschaft, Asthma

Schwangerschaft und Asthma

Guten Tag, Ich würde gerne wissen ob das Medikament Salbutamol und Viani dem Ungeborenen schaden können ? Im moment müsste ich das Salbutamol mind. 1x einnehmen(wegen Atemnot),wenn ich aber das Viani einnehme habe ich 2-3 tage ruhe. (Schwangerschaftstest wird Heute od.Morgen ...

von stressmama 26.02.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schwangerschaft, Asthma

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.