Dr. med. Vincenzo Bluni

Abbruchblutung zu früh

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Sehr geehrter Doc,

ich bin leider absolut verunsichert. Ich nehme die Angiletta (Pille) seit Jahren und habe keinen Einnahmefehler gemacht. Ich habe 6 Tage vor der letzten Pille abends Durchfall bekommen und eine Loperamid Ratiopharm eingenommen und meine Pilleneinnahme um eine Stunde verschoben. Danach habe ich sie wie gewohnt weiter eingenommen und auch keinen Durchfall mehr gehabt. Ich bekam allerdings einen Tag später eine Abbruchblutung welche sich bis 2 Tage nach meiner letzten Pille weiter führte. Nun habe ich keine Abbruchblutung und befinde mich dennoch 5 Tage weiterhin in der Memopause. Besteht das Risiko einer Schwangerschaft?

Liebe Grüße

von cherrygee_3 am 05.01.2020, 20:50 Uhr

 

Antwort auf:

Abbruchblutung zu früh

Hallo,

sicherlich kann es in in dem Zusammenhang auch bei regulärer Pilleneinnahme zu einer Verschiebung im Zyklus kommen, ohne, dass die Sicherheit beeinträchtigt sein muss.

Grundsätzlich können wir aus der Ferne aber eine Schwangerschaft sicher gar nicht ausschließen.

Herzliche Grüße

VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 06.01.2020

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr
Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.