Dr. med. Vincenzo Bluni

ASS 150 zur Präeklampsie-Vorbeugung

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Hallo Dr. Bluni,
ich würde gerne 11.-34. Woche ASS 150/ Tag einnehmen um das Risiko für eine Präeklampsie zu mindern.
Mein Gyn hält davon nichts, ich habe allerdings selbst recherchiert. In dieser niedrigen Dosis ist es auch ungefährlich für das Baby.
Warum also nicht machen?? Ist mein gyn nur „alte Schule“ (ist er..) oder gibt es große Nachteile?
Danke!

von sarina90210 am 25.06.2019, 14:50 Uhr

 

Antwort auf:

ASS 150 zur Präeklampsie-Vorbeugung

Hallo,

1. im Moment ist es noch so, dass die Empfehlung für eine solche Prävention für Frauen mit einem erhöhten Risiko für eine Präeklampsie ausgesprochen wird.

2. es gibt aber die Möglichkeit, dass jede Schwangere schon früh in der Schwangerschaft ein so genanntes Präeklampsie-Screening durchführen lassen kann. Dieses ist allerdings eine Privatleistung.

Liebe Grüße

VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 25.06.2019

Antwort auf:

ASS 150 zur Präeklampsie-Vorbeugung

Zur Vorbeugung gegen Präeklampsie wäre besser 5000 IE Vit. D täglich (bei normalem Gewicht, sonst deutlich mehr), 500 mg Magnesium (als Citrat), und Omega-3-Öl (als Fischöl 1 Esslöffel täglich, als Algenöl nur 1 TL täglich). Gesundes, frisch gekochtes Essen aus Gemüse, Salaten, Fisch, Obst ist selbstverständlich. Wie schädlich Fertigkost, zuckerhaltige Getränke, etc. ist, sollte einem klar sein.

von uriah am 25.06.2019

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Schwangerschaft und Geburt:

Präeklampsie blutwerte

Hallo.. 2 Fragen. Danke schon mal! 1.Es gibt doch bestimmte Blutwerte die sehr genau ausschließen können dass innerhalb der nächsten Woche eine Präeklampsie auftritt. Oder zumindest in den nächsten Tagen? Welche Blutwerte sind das? 2.Mein Sohn wurde mit 2450g ...

von sarina90210 16.06.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Präeklampsie

Frage zur Präeklampsie

Hallo Dr. Bluni, Ich hätte mal eine theoretische Frage zur "Schwangerschaftsvergiftung". Würden die Symptome dessen ständig andauern oder können sie zwischenzeitlich auch mal vergehen? Ich bin z. B. Migränegeplagt und bekomme diese gerne mal bei Stress. Müsste ich in ...

von Birgit95 16.04.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Präeklampsie

Noch mal zum Thema Präeklampsie.

Hallo HeDrBluni. Müssen mehrere Faktoren auftreten um die Diagnose zu stellen? Wir machen zB wöchentlich Gestose Labor Bis jetzt zum Glück negativ Ich habe keine Ödeme oder rapiden Gewichtszunahme Allerdings ist mir fast immer schwindlig und unwohl und Übelkeit ohne ...

von alisa05 11.04.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Präeklampsie

Präeklampsie schon angezeigt?

Guten Abend Dr. Bluni, Ich hatte in der letzten SS eine Präeklampsie mit schweren hypertensiven Entgleisungen. Mein Sohn wurde bei 34+5 per Kaiserschnitt entbunden. Ich war 2 Wochen auf der Intensivstation, habe meinen Sohn in dieser Zeit nur einmal gesehen. Als ich entlassen ...

von AnnaJensJohan 15.01.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Präeklampsie

Frühes Präeklampsiescreening

Hallo Herr Dr. Bluni, ich bin 12+6 und meine Immunologin empfiehlt aufgrund best. Werte ein Screening auf Präeklampsie in der 13. Woche. Mein Gyn hat nur 2 Blutwerte gemacht, aber keinen Doppler! Er meint, das wäre zu früh! Hab jetzt einen Termin in der 21. SSW! Könnte ich den ...

von Talischa 09.08.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Präeklampsie

Verdacht auf Präeklampsie ?

Guten Tag Herr Dr. Bluni, ich bin derzeit in der 30. SSW. Der bisherige Schwangerschaftsverlauf war unauffällig, lediglich wurde mir ein erhöhtes Präeklampsie-Risiko beim Ersttrimester-Screening mitgeteilt (Dopplerwerte waren bei der Feindiagnostik in der 29.SSW ...

von Gojibeerchen 20.06.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Präeklampsie

leichte Präeklampsie. Wann wieder ins Krankenhaus?

Hallo Dr. Bluni. Und zwar habe ich folgende Frage. Ich bin nun in der 36.ssw und war letzte Woche im KH. Diagnose: leichte Präeklampsie. Ich muss nun dreimal täglich Blutdruck senkende Medikamente einnehmen. Der Blutdruck ist auch meist stabil. Meistens in Ruhe gemessen so um ...

von LuisaEnie 09.03.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Präeklampsie

zervixinsuffizienz, präeklampsie und hellp

Sehr geehrter Herr Dr. Bluni, mich würde interessieren, ob es einen Zusammenhang zwischen Zervixinsuffizienz während der Schwangerschaft und HELLP/Präeklampsie gibt? Mir wurde erzählt, dass es einen Zusammenhang haben kann bzw. eine Zervixinsuffizienz einem HELLP ...

von FrauKugel 26.02.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Präeklampsie

Präeklampsie + Diabetes

Hallo Herr Bluni, bei meiner ersten Schwangerschaft hatte ich am Ende eine Präeklampsie (Ödeme, Eiweiss im Urin, Blutdruck 180/140). In der zweiten Schwangerschaft stellte sich ca. in der 30. SSW heraus, dass ich (trotz sehr guten Ergebnissen beim großen Glucosetoleranztest) ...

von Sabeth87 17.12.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Präeklampsie

Präeklampsie?

Sehr geehrter Dr. Bluni, ich bin mit Übergewicht und einem latenten Hypertonus in die Schwangerschaft gegangen. Vorgestern war ich bei der Vorsorge und dem ersten Screening (12+6 n. US). Dem Mitbewohner geht es sehr gut. Nur war mein RR bei 180/105 und nun sehe ich im ...

von Miss Ginny 08.11.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Präeklampsie

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.