Dr. med. Vincenzo Bluni

9. SSW und Ziehen und Hämatom wegen Plazenta Praevia ...

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Hallo Herr Dr. Bluni,

ich bin mit Zwillingen nach Kryotransfer in der 9. Woche SS.
Die ganzen ersten Wochen wurden von leichten Blutungen begleitet.
Mein FA stellte ein Hämatom in der Gebärmutter fest. Ich schonte mich immer sehr, aber trotzdem habe ich immernoch ab und zu braunes Blut am Papier.
Bei der letzten US Untersuchung am Montag stellte er fest, dass die Plazenta wohl sehr tief liegt, und es deshalb auch zu den Blutungen kommen kann.
Wie hoch ist die Chance, dass sich die Plazenta noch nach oben zieht?
Können diese leichten Blutungen die SS gefährden?
Die beiden Kinder sind super zeitgerecht entwickelt und die Herzen schlagen deutlich. Habe aber trotzdem so große Anst, dass noch was passiert. Wie hoch schätzen sie noch mein Risiko dafür ein?
Das Ziehen der Mutterbänder spüre ich nicht immer. Ist das auch normal? Ich habe auch sonst keine SS-Anzeichen?

Vielen Dank für ihre Mühe,

Paul28

von Paul28 am 06.05.2009, 15:57 Uhr

 

Antwort auf:

9. SSW und Ziehen und Hämatom wegen Plazenta Praevia ...

Hallo,

Ihre Ängste kann ich sehr gut verstehen und sicherlich sind mit dem Kryotransfer und den Zwillingen auch mehr Risiken verbunden. Dennoch:

wenn hiermit ein Bluterguss/Hämatom gemeint ist, was sein kann, so ist dieses gar nicht so selten zu beobachten. Es befindet sich meist neben dem Fruchtsack und wird in vielen Fällen von selbst nach unterschiedlich langer Zeit resorbiert.

Die Ursache ist nicht immer eindeutig. Hier können hormonelle Gründe oder plötzliche Blutungen zwischen der Eihaut und der Gebärmutter die Ursache sein.

Die Empfehlung lautet: sich möglichst zu schonen mit Verzicht auf Verkehr, Sport und anstrengende Tätigkeiten. Die Einnahme von Magnesium kann hilfreich sein, da die Gebärmutter sich hierunter noch besser beruhigt.

Es bedeutet also nicht automatisch, dass es zur Fehlgeburt kommen wird.

Die weiteren Kontrollen nach 2-3 Wochen werden dann zeigen, wie sich der Verlauf gestaltet, denn wir können es sonst nicht weiter beeinflussen.

Darüber hinaus unterscheiden zwischen zwischen einer nur tief und nahe am Muttermund sitzenden Plazenta und derjenigen, die komplett über dem inneren Muttermund sitzt.

Tief oder nahe am inneren Muttermund sitzend hieße, die Plazenta sitzt nahe am inneren Muttermund; liegt aber nicht komplett davor, was einer Plazenta praevia entsprechen würde.

Dieses kann man manchmal im Ultraschall nicht direkt erkennen, wenn sie nur randständig ist.

Wenn es auch in dieser Situation mal bei Anstrengung oder Verkehr aus Randgefäßen bluten kann, so zeigt die Erfahrung, dass die zu einem so frühen Schwangerschaftszeitpunkt randständige Plazenta häufig mit weiterem Alter der Schwangerschaft nach oben wandert; weg vom inneren Muttermund.

Sofern die Frau nicht blutet, sollte sie beruhigt sein und sich an die Empfehlungen des behandelnden Frauenarztes oder Frauenärztin halten. Welche Empfehlungen hinsichtlich Arbeit und Belastung ausgesprochen werden sollten, ist am besten im Einzelfall; auch abhängig von Blutungen zu entscheiden.

Die Plazenta praevia kommt in ca.1 von 200 Schwangerschaften vor, aber nur in 20 Prozent dieser Fälle liegt sie komplett vor dem Muttermund.

In diesem Fall bestehen geringe Chancen, dass hier eine Änderung der Lage im weiteren Verlauf der Schwangerschaft eintritt.

In meinen Unterlagen kann ich keine statistischen Angaben über die Wahrscheinlichkeit einer Blutung finden, jedoch ist diese Risiko bei einer Plazenta praevia totalis entsprechend hoch. Die Ursache für eine Blutung ist entweder die Lösung des Mutterkuchens von seiner Unterlage, Eine Entzündung der Plazenta oder die Ruptur von plazentaren Gefäßen.

2. Untersuchungen zeigen, dass eine nur tiefsitzende Plazenta in den allermeisten Fällen im weiteren Verlauf nach oben rückt. Bei komplett vor dem Muttermund liegender Plazenta sind die Chancen deutlich geringer. Dieses ist in nur 20 Prozent der Fall

In Anlehnung an das amerikanische Lehrbuch zur Geburtshilfe von Williams, geht eine vor der 20. SSW diagnostizierte Plazenta praevia mit einer Wahrscheinlichkeit von 2,3 Prozent hinsichtlich Blutungen unter der Geburt einher. Je weiter man in der Schwangerschaft und der Diagnose einer Plazenta praevia kommt, umso größer wird die Wahrscheinlichkeit.

Darüber hinaus sind die Chancen auf ein sich nach oben Bewegen der Plazenta um so größer, je weiter sie sich vom inneren Muttermund befindet.



VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 06.05.2009

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Schwangerschaft und Geburt:

Vorwandplazenta = Plazenta Praevia

Sehr geehrter Herr Dr. Bluni, mir wurde vorige Woche gesagt , das ich eine Vorwandplazenta habe. Mein Baby spüre ich noch nicht so richtig, aber mir stichts öfter mal im Bauch. Bei meinen 2 anderen SS hatte ich das nie, war aber auch immer eine Hinterwandplazenta. (Am ...

von dolittle 29.09.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Plazenta Praevia

plazenta praevia durch ausschabung?

Sehr geehrter Herr Dr. Bluni, nachdem unsere Tochter sehr früh auf die Welt gekommen ist (SSW 24+2, 430g) machen sich mein Mann und ich - vor dem Hintergrund, dass wir vielleicht noch ein Kind wollen - Gedanken über die Ursache der zur Frühgeburt führenden plazenta praevia ...

von matuffli1976 18.09.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Plazenta Praevia

Plazenta praevia marginalis - Viele Fragen

Hallo, ich bin jetzt in der 21 SSW. Dies ist meine zweite SS, die erste verlief problemlos, die Geburt war spontan ohne Komplikationen. Letzte Woche wurde bei der VU eine Plazenta praevia marginalis diagnostiziert. Jetzt habe ich sehr viele Fragen und im Internet findet man ...

von Mone82 01.07.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Plazenta Praevia

plazenta praevia marginalis

Hallo Hr. Dr. Bluni, bin heute 31 +4 und meine FÄ meinte heute, es sei eher unwahrscheinlich, dass sich meine plazenta noch nach oben verschieben könnte. Ich solle mich schon mal mit einem Kaiserschnitt vertraut machen (1. Geburt normal entbunden vor vier Jahren). Auch stellt ...

von bo 04.03.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Plazenta Praevia

35.SSW und ziehen im Rücken

Hallo Dr. Bluni, ich bin in der 35. SSW und habe starkes Ziehen im Rücken. Bei mitunter sehr kurzen Abständen. Laut CTG sind es keine Wehen. Es fühlt sich so an als wenn jemand meine Lendenwirbel nach RE und LI auseinander zieht (voller Wucht). Was kann das sonst sein? Ist ...

von lucky73 05.05.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: ziehen

starkes Ziehen im Leistenbereich

Hallo! ich bin derzeit in der 37 ssw und habe seit ein paar tagen teilweise sehr starke schmerzen im leistenbereich. es ist wie ein sehr scharfes ziehen. sind das die mutterbänder oder könnte das auch was anderes sein? es ist manchmal so stark, dass ich gar nicht mehr laufen ...

von rinna1983 09.04.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: ziehen

Plazenta Praevia!

Hallo Dr. Bluni! Bin nun in der 19 SSW und hatte erneute Kontr. beim FA. Heute wurde jetzt festgestellt das die Plazenta direkt über Muttermund sitzt also eine Plazenta Praevia, beim letzten Termin lag sie nur am Muttermund. War jetzt heute auch sehr entäuscht da ich ...

von Sunflowers29 26.03.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Plazenta Praevia

Schwanger und Zahnnerv ziehen (Gerne auch an alle)

Hallo, ich bin schwanger bei mir muss ein Zahnnerv gezogen werden, da ich sehr schmerzempfindlich bin und grosse Angst vor der Behandlung habe wollte ich sie fragen ob es besser ist eine Betäubung zu nehmen oder lieber gleich ein kurze Vollnarkose. Mir wurden schon Zähne ...

von angsthäsiN 10.03.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: ziehen

plazenta praevia

hallo Herr Doktor, bei mir wurde in der 22. SSW diagnostiziert, dass die Plazenta völlig den Muttermund bedeckt und ich habe Bettruhe verordnet bekommen (was mit 2 kleinen Kindern fast unmöglich ist). Ich war vor 2 Wochen nach einem Sturz und leichten Blutungen im KH, der Arzt ...

von sternchen2106 10.03.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Plazenta Praevia

Ziehen in der rechten Seite...

Hallo, ich bin 22 und gerade mal in der 5. SSW, mein Frauenarzt konnte mir erst in eineinhalb Wochen einen Termin geben und ich fange schon an mich verrückt zu machen! Ich verspüre relativ oft ein Ziehen in der rechten Seite, ungefähr Leistengegend, streut aber auch etwas höher ...

von Lindi.S. 06.03.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: ziehen

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.