Grundschule: Das sollte Ihr Kind danach können

Illustration Richtungspfeile und Strichmännchen

© fotolia, Trueffelpix

In der Grundschule sollen grundlegende Lern- und Arbeitsformen vermittelt werden und einerseits mathematische und sprachliche, andererseits sachunterrichtliche Kenntnisse vermittelt werden.

Daneben sind künstlerische, kulturelle oder religiöse Themen Gegenstand des Unterrichts. 

Nach vier Jahren Grundschule sollten Kinder über grundlegende sprachliche und mathematische Kenntnisse verfügen. Hinzu kommen Allgemeinwissen aus dem Sachunterricht und wichtige soziale Fähigkeiten. Außerdem sind künstlerische, kulturelle oder religiöse Themen Gegenstand des Unterrichts. Dabei sollen in den ersten vier Schuljahren auch die grundlegenden Lern- und Arbeitsformen vermittelt werden.

Konkret sollten Kinder nach der vierten Klasse über folgende Kenntnisse und Fähigkeiten verfügen:

  • In Deutsch beherrscht Ihr Kind jetzt die Grundkenntnisse der deutschen Rechtschreibung. Es sollte eine leserliche Schrift haben und flüssig lesen können. Kinder suchen sich jetzt Bücher selbst aus, die sie lesen möchten und beschäftigen sich auch gedanklich mit deren Inhalt. Außerdem können sie sich ihrem Alter entsprechend schriftlich ausdrücken.
  • Ein Gedicht oder ein Lied auswendig lernen sollte für ein Kind nach der vierten Klasse kein Problem sein. Ferner wird nach Abschluss der Grundschule erwartet, dass die Kinder Ergebnisse ihrer Arbeit in einem Vortrag präsentieren können.
  • In Mathe sollen Kinder zu Beginn der fünften Klasse die Grundrechenarten im Zahlenraum bis 1.000.000 beherrschen und eine Vorstellung von Zahlenbeziehungen haben.
  • Kopfrechnen und das Wissen um die Eigenschaften einfacher geometrischer Formen gehören zum Grundschulwissen in Mathe dazu.
  • Im Sachunterricht haben Kinder in der 4. Klasse an der Verkehrserziehung teilgenommen und mit der Fahrradprüfung abgeschlossen.
  • Antworten auf einfache naturwissenschaftliche Gegebenheiten haben Kinder in der Grundschule gelernt: Woher kommt unser Wasser? Wann geht die Kerze aus? Warum blute ich, wenn das Knie aufgeschlagen ist?
  • Die Uhrzeit sicher abzulesen, fällt jetzt leicht.
  • Kinder sollten in der vierten Klasse ein räumliches Vorstellungsvermögen von ihrer Umgebung und ihrem Wohnort haben.
  • Auch an erste philosophische Fragestellungen sind Kinder bis zum Ende der Grundschule herangeführt worden. Demokratische Grundprinzipien hat es bereits selbst erfahren: Wahl des Klassensprechers, Abstimmungen über gemeinsame Aktivitäten etc.
  • Das Kind sollte sich künstlerisch ausdrücken können, es sollte zeichnen, malen und singen können. Auch verschiedene Orff-Instrumente hat es im Grundschulunterricht ausprobiert.
  • Computer sollten Kindern in diesem Alter nicht mehr fremd sein: Das Kind sollte selbstständig einen Computer bedienen können, erste Erfahrungen mit einem Textverarbeitungsprogramm gemacht haben, mit einfachen Grafikanwendungen malen und sich in bestimmtem Rahmen im Internet bewegen können. Im Unterricht wurde es auf die Gefahren im Internet hingewiesen und hat gelernt, wie es sich zu schützen hat.
  • Von ihrer Entwicklung her sollten Zehn- bis Elfjährige Anstrengungsbereitschaft zeigen, den Willen haben Aufgaben selbstständig zu lösen und sich auch bei schwierigen Aufgaben durchbeißen können. Auch wenn es nicht immer sofort klappt - die Frustrationstoleranz von Kindern sollte nach der vierten Klasse so hoch sein, dass sie sich nicht gleich entmutigen lassen.

Weil diese Standards nicht die individuellen Möglichkeiten des Kindes berücksichtigen, kann man sie nur als Orientierungshilfe sehen im Hinblick auf den Übertritt an eine weiterführende Schule.

Zuletzt überarbeitet: April 2019

Weiterführende Artikel ...

Entwicklung 6- bis 10-jähriger
Entwicklung 6- bis 10-jähriger

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.