Schlafen, einschlafen, durchschlafen

Schlafen, einschlafen, durchschlafen

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Kirsche1210 am 09.10.2012, 19:45 Uhr

Brauche ein wenig Zuspruch

Hallo ihr Lieben!

Ich hatte schon mal hier geschrieben, dass mein Kind ja tagsüber zu Hause nur im Tuch schläft.
Jetzt ist sie heute 7 Monate alt geworden und die Situation ist immer noch so.
Ich frage mich ob sich das je ändert...guter Dinge bin ich ab 1 Jahr wohl.
An sich stört es mich auch nicht das sie bei mir schläft und ich ihr die Nähe gebe die sie wohl noch braucht. Sonst würde sie ja nicht schlafen im Tuch oder?! Die letzten Tage hat sie aber irgendwie ihre Schlaflänge geändert, was bestimmt mit ihren ersten beiden kommenden Zähnen auch zu tun hat. Sie schläft kaum länger außer sie war ca. 4h wach mehr als 30 Minuten.
Sie ist danach jetzt nicht unbedingt schlecht drauf, nach dem stillen und trinken beschäftigt sie sich teilweise über ne Stunde allein auf ihrer Decke.
Außerdem hat sie jetzt innerhalb einer Wocje krabbeln gelernt und macht die Wohnung unsicher ;) da ist an langes schlafen ja nicht zu denken ;)
So das ist die Situation tagsüber .
Am Abend gehe ich mit ihr zusammen ins Bett da sie doch immer zwischen 5-6 Uhr mich aus dem Bett haut.
Sie kann nur mit mir einschlafen und ich darf auch nicht aufstehen(außer sie ist nach 2h mal im Tiefschlaf angelangt). An manchen Tagen stört es mich nicht aber an manchen,grad wenn ich noch nicht so müde bin, stört es mich schon aber wie kann ich das ändern. Sie ist es ja nun gewohnt das Mama da ist und ich finde einem baby steht das auch zu.
Wir stillen schön zusammen und dann schläft sie sein aber nicht sehr fest. Beim leisesten Geräusch ist sie wach.
Wenn sie nachts aufwacht - wie oft weiß ich garnicht- dann Leg ich sie schnell an und Stille sie...sie schläft weiter.
Ich genieße diese zeit mit ihr sehr hoffe aber das sich das in den nächsten Monaten - spätestens zu ihrem ersten Geburtstag - bisschen ändert.

Tipps aus dem Buch "Jedes Kind kann schlafen lernen" nehme ich nicht an
- finde es nicht in Ordnung so mit Kindern umzugehen.

Lg

 
3 Antworten:

Re: Brauche ein wenig Zuspruch

Antwort von rica21 am 09.10.2012, 19:57 Uhr

Hallo,
wir hatten auch immer recht schwierige Schlafsituationen mit unseren 2 Zwergen (beide waren Schreikinder). Meist hat bei mir Veränderung in ganz kleinen Schritten geholfen. Ehrlich gesagt natürlich auch mal mir Gemecker und Protest, aber nie mit Schreien lassen.
Vielleicht hilft dir ja unsere Idee wenigstens für den Abend weiter. Meine waren auch so wahnsinnig hellhörig. Also hab ich begonnen abends zum Einschlafen eine ruhige Musik-CD laufen zu lassen. So dass nicht mehr absolute Ruhe im Schlafzimmer war. Hat zwar auch ein paar Tage gedauert, bis sie sich daran gewöhnt hatten, aber dann hört man nicht sofort das Knarzen der Tür oder Schritte auf dem Boden. Ich weiß nicht ob dir das weiterhilft.
LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Brauche ein wenig Zuspruch

Antwort von Tine1 am 11.10.2012, 11:43 Uhr

Kenn ich, war bei uns genauso. Nur einen Tipp hab ich leider nicht. Meine Tochter ist sogar von meinem Magenknurren aufgewacht, als sie noch so klein war. Hat auch am Tag nur im Tuch, und in der Nacht nur direkt neben und zeitweise sogar auf mir geschlafen.

Inzwischen ist sie drei, schläft nicht immer, aber doch recht häufig durch und ich kann seitdem sie ca. 2 Jahre alt ist gut aufstehen, wenn sie einmal eingeschlafen ist, so 10 Minuten nach dem ins-Bett-bringen. Die erste unruhige Phase kam dann erst wieder so nach 2-3 Stunden, bis dahin war ich dann eh meistens im Bett.

Sie wacht auch heute noch immer schnell auf bei allen möglichen Geräuschen, aber sie wälzt sich dann kurz rum und schläft von selbst wieder ein.

Am Tag im Tuch hätte allerdings auch das ganze Haus einstürzen können und sie wäre davon nicht wirklich aufgewacht, solange ich dabei ordentlich in Bewegung war.

Also von mir leider keine Ratschläge, nur die Erfahrung dass es tatsächlich auch ohne irgendetwas zu tun, irgendwann besser wird. Nur wann, kann leider niemand sagen. Kann schon noch länger als bis zum 1. Geburtstag deuern...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Brauche ein wenig Zuspruch

Antwort von mandellos am 13.10.2012, 21:46 Uhr

Genau wie Tine1 habe ich auch keine tollen Tipps, kann aber erzählen, wie es bei uns ablief: Die ersten 10 Monate hat mein Sohn tagsüber ausschließlich im Tuch geschlafen, auch im Kinderwagen gab´s nur Geschrei. Nachts ist er zwischen 10- und 20-mal aufgewacht, so dass für mich gar keine andere Wahl bestand, als mich mit ihm hinzulegen, sonst hätte ich das alles nicht gepackt. Dann begann er, tagsüber auch mal im Bett zu schlafen, während ich dabei war. Nachts wurde er auch nur noch 5- bis 10-mal wach. Er konnte allerdings nicht schlafen, wenn ich nicht anwesend war, nach spätestens 5 Minuten fing er an zu weinen, so dass ich schnell zurück musste. So habe ich täglih 13 - 14 Stunden im Bett verbracht.... Mit 18 Monaten ging das aber plötzlich. Wachte nachts durchschnittlich 3- bis 6-mal auf. Seit er 25 Monate ist, schläft er ab und zu (vielleicht jetzt drei mal) durch. Er wird übermorgen 26 Monate.

Halte durch! Du machst das genau richtig und wenn der Zeitpunkt gekommen ist, wird alles leichter. Ich drück Dir die Daumen und schicke Dir Kraft!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Schlafen, einschlafen, durchschlafen
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.