Nicola Bader, Rechtsanwältin

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht

Nicola Bader erhielt ihre juristische Ausbildung an der Universität Würzburg, wo sie auch das Referendariat absolvierte. Seit 1997 ist sie als Rechts­anwältin tätig - seit 2000 in ihrer eigenen Kanzlei Bader in Koblenz, wobei der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit auf den Gebiet des Familienrechtes ( Mutterschutz­gesetz, Bundes­erziehungs­geldgesetz u.a. ) und Vertragsrechtes liegt. In diesen Bereichen nimmt sie regelmäßig an Fortbildungs­lehrgängen teil. Sie ist Fachanwältin für Familienrecht und Honoraranwältin der Verbraucher­zentrale-Rheinland-Pfalz. Nicola Bader ist verheiratet und hat zwei Kinder, Emilia und Justus.

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Umgangsregelung

Antwort von Nicola Bader, Rechtsanwältin

Frage:

Hallo Frau Bader
Ich wende mich heute mit einer Frage an Sie.Und zwar geht es darum das mein Mann und ich uns getrennt haben.Wir haben gemeinsames Sorgerecht und er ist kurz nach der Trennung zum JA gegangen wegen dem Umgang und das ich aus seinem Haus raus soll.Das JA sollte dafür sorgen da er auf gut deutsch keinen Hintern in der Hose hat.

Die JA Mitarbeiterin hat dann versucht den Umgang zu klären da er auf meine Vorschläge nicht eingegangen ist und mir stattdessen mit dem Familiengericht drohte.
Nun wurde festgelegt das er den kleinen jedes 2 Wochenende hat und in der Woche ohne Umgang den Donnerstag holt ihn Freitags in die Kita bringt wo ich ihn dann mittags abhole.Diese Donnerstags Regelung macht mir
arge Bauchsschmerzen und bin so garnicht sicher das dem kleinen das gut tut.
Gibt es eine Möglichkeit das zu ändern ohne das er gleich wider zum JA geht.Reden geht so garnicht wir sind uns spinnefeind.
Da er nun auch noch eine neue hat auf der anderen Seite aber nicht daran denkt meine restlichen Sachen rauszugeben.

LG Mikki

von Michela am 30.07.2013, 20:43 Uhr

 

Antwort auf:

Umgangsregelung

Hallo,
das ist so die typische Regelung. Sie können das nur ändern, wenn eine Gefahr für das Kindeswohl besteht
Liebe Grüsse
NB

von Nicola Bader, Rechtsanwältin am 12.08.2013

Antwort auf:

Umgangsregelung

Grundsätzlich entspricht das genau der "üblichen" Regelung von jedem 2. Wochenende und einem Extra-Tag in der umgangsfreien Woche - das ist also sozusagen die "Standard-Variante".

Hast Du denn außer Bauchweh auch eine sachliche Begründung für Deine Vorbehalte? Nur "Bachweh" ist als Argument etwas dünn.

Und wenn Ihr alleine nicht miteinander reden könnt - wie soll es denn dann ohne JA gehen? Würde evtl. ein Bekannter/Verwandter vermitteln? Das wäre vielleicht noch ein Vorschlag, den Du ihm machen könntest - aber eine Garantie, daß er nicht dennoch zum JA rennt, hast Du natürlich nicht. Was wünschst Du Dir denn? Einen Zauberspruch, der ihn in einen kooperativen und auf Deine Bauchschmerzen Rücksicht nehmenden Vater verwandelt, gibt es nicht.

Daß er noch Sachen von Dir hat, ist für den Umgang komplett unerheblich. Setze ihm eine Frist für die Rückgabe und verklage ihn dann auf Herausgabe.

von Strudelteigteilchen am 30.07.2013

Antwort auf:

Umgangsregelung

Diese Regelung ist doch für das Kind super.
Kindeswohlgefährdung durch den Vater scheint auch nicht da zu sein, sonst würden Dir wohl eher die ganzen Wochenenden Bauchweh machen und nicht die zwei einzelnen Übernachtungen.

Was stört Dich denn genau daran und wie alt ist das Kind ?

von Sternenschnuppe am 31.07.2013

Antwort auf:

Umgangsregelung

Mich stört vor allem daran das er den Vorschlag als er von mir gemacht wurde abgelehnt hat ihn aber jetzt vom JA annimmt.Er macht immer nur das was vom JA kommt Vorschläge von mir nimmt er nicht an.
Der kleine ist fünf und erzählt stets vor dem Papa wochenende ich will da nicht hin Papa ist immer böse mit mir.
Nach dem ersten Wochenende war er komplett durcheinander.

von Michela am 31.07.2013

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Rechtsanwältin Nicola Bader, Recht, Familienrecht

Umgangsregelung?

Hallo Frau Bader, mein Ex-Freund möchte gerichtlich mehr Umgang für unser gemeinsames Kind 2 Jahre alt einklagen. Ich war von Anfang an alleinerziehend. Zur Zeit machen wir es so, das er an 2 Wochentagen jeweils nachmittags das Kind abholt und abends zurück bringt. Jetzt möchte ...

von Mirja120 16.06.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Umgangsregelung

Umgangsregelung

die kindsmutter verweigert mir das recht unsere tochter 14 monate auch mal unter der woche zu besuchen das JA wurde auch schon infomiertunternimmt aber nichts dagegen seit heute weiß ich das die kleine nur auf ihren stiefvater und meine ex fixiert ist und meine tochter sich nur ...

von pizza 22.04.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Umgangsregelung

Gerichtlich festgelegte Umgangsregelung....nicht bindend/verpflichtend?

Hallo Frau Bader, der Vater unseres Sohnes hat vor ca. 4 Jahren die Umgangsregelung per Gericht eingeklagt, nicht weil ich es nicht wollte, sondern weil ER das selbst schriftlich und für sich haben wollte. Zuerst hat er sich auch an diese Regelung gahlten, dann, als er eine ...

von gaby67 08.10.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Umgangsregelung

Umgangsregelung

Hallo Frau Bader! Es geht ums Umgangsrecht, das vom Richter bestimmt wurden ist, ohne das ich meine Meinung dazu sagen konnte, jetzt muss sie von Freitag 13uhr bis Sonntag 18 Uhr alle 14 Tage da schlafen auf zwang!!! Denn es wurde alles ohne mich bestimmt, ist das rechtens ...

von JeeKayLou2009 17.09.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Umgangsregelung

Recht, Wegzug aus der Stadt trotz Umgangsregelung des Vaters

Hallo, ich bin in einer schwierigen Situation, da ich die Stadt verlassen möchte um in einer weiterweggelegenen Stadt arbeiten zu können, möchte ich gern vorher wissen ob dies möglich ist. Mein Sohn ist 9 Monate alt und sieht seinen Vater 3 mal wöchenlich was durch eine ...

von Mixtur 16.05.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Umgangsregelung

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.