Mehrsprachig aufwachsen

Mehrsprachig aufwachsen

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Littlerilli am 30.03.2008, 20:44 Uhr

@joso1

Hi,

ich schreibe dir mal wegen der Sache mit deinen Bekannten in El Paso. Also, mein Sohn (wir beide deutsch) ist auch in El Paso zur Welt gekommen und hat von Anfang an beide Staatsbürgerschaften. Er kann, wenn er denn will, US Präsident werden. Euer Bekannter kann versuchen, seine Kommandierung zu verlängern es sei denn, er ist dort nur auf Lehrgang (ca 11 Mon.). Dann kann er versuchen Sonderurlaub zu bekommen. Im schlimmsten Fall muss er jedoch alleine nach D zurück und die Frau mit Baby nachkommen. Bevor es aber so weit kommt, nimmt er aber wahrschweinlich eh Urlaub. Ich weiß nicht wie es jetzt ist aber hätten wir mit unserem Jüngsten fliegen sollen wäre das nicht gegangen, bevor er 8 (oder 12?) Wo. alt war. Die US Gesellschaft wollte so junge Babys nicht mitnehmen. Kann abe sein, dass das schon wieder anders ist.


Falls du noch Fragen hast, auch wegen EP und Geburt helf ich dir gerne.

LG, Sarah

 
Die letzten 10 Beiträge im Forum Mehrsprachig aufwachsen
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.