Mehrsprachig aufwachsen

Mehrsprachig aufwachsen

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von funda am 09.01.2007, 17:49 Uhr

@derya und Mami_01

Hallo ihr lieben,

sorry konnt nicht eher antworten. musste mich seit anfang der Woche um die Visa angelegenheiten meiner Tochter kümmern. Dazu hab ich noch ne schlimme grippe bekommen mit allem drum und dran. Hab ein Angst das ich die kleine anstecke, aber der Papa kümmert sich um Tuana bis es mir wieder ein wenig besser geht. Tuana ist erst 8 wochen. Ýn Deutschland bin ich aus Öhringen (naehe Stuttgart).

Ých spreche jetzt mit der kleinen auch nur noch Deutsch. Hoffe ihr faellt es nicht all zu schwer mit den zwei sprachen. Ých denk mir immer wir haben es ja auch geschafft in Deutschland beides zu lernen ( Deutsch + Türkisch )
Da gibt es auch noch ne lustige geschichte aus meiner Kindheit:
Bei uns zuhause wurde/wird NUR türkisch gesprochen, ich habe zwei aeltere Brüder, die untereinander Damals öffter Deutsch sprachen. Ých damals im Kindergarten Alter; mein erster Tag im KÝGA, meine mama sagt zur betreuerin das ich daoch überhaupt kein Deutsch sprechen würde, da zuhause nur Türkisch gesprochen wird. Am Nachmittag holt mama mich wieder ab und die betreuerin meint, die kleine spricht doch perfekt Deutsch...
Also ich hab's von alleine gelernt und keiner hat es bemerkt. :)) *STOLZ AUF MÝCH*

@Mami_01:
Mein Mann ist auch aus Kahramanmaraþ/Göksun. Mein Opa (vaeterlicher seits) war aus Kastamonu mein Papa war aber in Ýzmit geboren. Leztes Jahr im November verstorben :( Mama ist ursprünglich aus Ýstanbul/Ortaköy.

Bei mir war es mit der Heirat ein weig kompliziert, meine Familie wollte NÝE das ich mit meinem MAnn Heirate und erst recht nich für ihn in die Türkei ziehe. Wir haben 4 Jahre lang um unsere Liebe gekaempft, versucht uns durchzusetzen aber es hat alles fehlgeschlagen. Dann haben wir uns entschieden zu trennen, denn Familie war uns sehr wichtig. Sie mussten zustimmen. Ých habe mich dann mit einem aus Deutschland verlobt, nur um meinen Mann zu vergessen. Dach es hat nicht geklappt. Nach 8 Monaten Funkstille hab ich meinen Schatz wieder angerufen und ihm gesagt das ich zu ihm komme und er hat sich riessig gefreut und ich bin einfach ohne wenn und aber abgehauen...
Ých hab's nie bereut. Das einzige was mir weh tat / und immer noch tut war/ist das ich mich von meinem Vater nicht verabschiedet habe denn er starb dann 3 monate spaeter.

Naja ich gebe euch mal meine addy dann können wir mailen. (ist hinterlegt)

Ýst nun ein wenig lang geworden :))
Ých freu mich riessig Euch kennengelernt zu haben.

Bis bald
LG Funda

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Mehrsprachig aufwachsen
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.