Mehrsprachig aufwachsen

Mehrsprachig aufwachsen

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Leela am 29.01.2018, 23:00 Uhr

wird er jetzt (mit bald 5J.) schneller die Sprache lernen?

hallo,
nein, das hat nichts mit meinen Erwartungen zu tun.
Ich will ihm das Leben leichter und nicht schwerer machen
und ihm scheint es auch nichts auszumachen.
Auch wenn er Maler oder Müllmann werden sollte, in der Schule wird er Englisch lernen MÜSSEn.
Und Englisch in Europa würde ich nicht mit Chinesisch vergleichen.

Ich rede sehr viel mit ihm auf Polnisch, nur halt nicht ununterbrochen, das ist nicht möglich.
Ich arbeite, habe eine sehr verantwortungsvollen Job, wo ich sehr aufpassen muss, weil es um sehr viel Geld geht und fahre 1 Stunde und 15 in eine Richtung, wenn alles gut klappt.
Daher bin ich manchmal sehr müde.
Und wie gesagt - er schaut jetzt gerne auch Filme auf Polnisch, das war aber lange nicht der Fall, daher war ich mit Englisch einverstanden.
Und ja, ich weiß, Einwanderer lernen Deutsch, aber wie... Manche besser, andere schlechter und manche versteht man kaum, obwohl sie hier seit 20 Jahren leben.
Es scheint unstrittig zu sein, dass es immer schwieriger wird, je später man angefangen hat. Und ich kann mich erinnern, als ich angefangen habe in der schule Englisch zu lernen. Das war schon anstrengender, als es jetzt bei ihm ist und es liegt bestimmt an seinem Alter. Ich habe mit 15J. angefangen Französisch zu lernen und der Lehrer wollte das alles von Anfang an komplett auf Französisch machen, nach 3 Monaten habe ich aufgegeben, es war schlicht nicht möglich in 3 Stunden pro Woche irgendwas zu lernen, wenn man kein Wort verstanden hat.
Kleinkinder geben aber nicht auf und lassen sich nicht so schnell entmutigen.
Ich erwarte nicht, dass er dadurch die Sprache lernt, ich weiß, dass es nicht ausreichend ist; ich möchte nur, dass er die Sprache dann - wenn er sie in der Schule lernt, als etwas Bekanntes wieder erkennt, damit er keine Angst davor hat, gerade weil er hier keine besondere Begabung zeigt.
Was Polnisch angeht habe ich auch noch das Problem, dass ich genau weiß, was er versteht und was nicht, weil ich ihm ja alles selber beigebracht habe. Dieses Bewusstsein bremst mich dann etwas, ich achte darauf, so zu reden, dass er das auch versteht, was nicht richtig ist. Unbewusst oder halbbewusst,. Um ihn nicht zu überfordern. Man kann mir also auf keinen Fall vorwerfen, dass ich ihn überfordere, oder zu viel verlange. Ich habe schon häufig angefangen, manche Bücher vorzulesen und habe sie dann doch weggelegt, weil ich Angst hatte, dass er Lust und Interesse daran verliert, wenn er da sitzt und nichts versteht. Ja, ich versuche ihm alles zu erklären, aber oft ist es so viel, dass die Geschichte nicht mehr spannend ist. Dann erzähle ich die Geschichte statt sie vorzulesen. Es ist für mich sehr schwer, das zu ändern.
LG

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Ähnliche Fragen

Ähnliche Beiträge im Forum Mehrsprachig aufwachsen:

Grundschule im Ausland - Sprache lernen

Hallo, ich hab mal eine Frage, ich gehe mit meinem neuen Partner und meiner Tochter für 2 Jahre ins Ausland (Italien). Meine Tochter ist vor dem Tod ihres Vaters zweisprachig erzogen worden (deutsch (er) -ital (mein verstorbener Mann). Sie versteht fast alles, spricht aber ...

von kermit1975 12.03.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Sprache lernen

Sprache lernen für Auslandsumzug-Frage

Hallo, Freunde von uns planen im nächsten Sommer hier ins Tessin zu ziehen, dementsprechend müssten sie und die Kinder (die Grosse ist jetzt 4J, die Kleine erst 1.5J) Italienisch lernen. Ich mache mir keine Gedanken um die Kinder, denn die Kleine wird es sowieso lernen und ...

von yaiza 14.11.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Sprache lernen

mit dem Kind die Sprache des Partners (Englisch) lernen

Hallo, ich weiss dass das Thema die Nicht-Muttersprache mit dem Kind reden schon öfters diskutiert wurde und die Meisten hier im Forum eher skeptisch sind... Trotzdem oder gerade deshalb folgende Frage: Unsere Tochter beginnt jetzt mit der Schule (Schweden). Wir sprechen ...

von baby_im_juli 27.01.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Sprache lernen

Wie lernen die Kinder die deutsche Sprache lesen und schreiben?

Hallo, wir sind Deutsche und leben in England. Familiensprache ist deutsch, allerdings antwortet unsere Tochter fast immer auf englisch....seit ein paar Monaten faengt sie ganz langsam an die Sprachen zu mischen und spricht deutsche Worte nach. Naechste Woche kommt sie in die ...

von kfischgen 05.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Sprache lernen

Mal eine Frage bezüglich des lernens einer Sprache (Griechisch)

Also mein Mann ist Grieche und wir haben jetzt eine gemeinsame Tochter( 5 Wochen alt) er wird mit ihr griechisch sprechen, da ich ausser ein paar Wörter kein Griechisch kann würde ich gerne wissen lerne ich es mit wenn er es der kleinen beibringt? Oder welche möglichkeiten ...

von Jungenmama 11.08.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Sprache lernen

Kann sie dabei beide Sprachen lernen?

Hallo, wir sind Deutsche und leben in England. Zu Hause sprechen wir nur deutsch. Unsere Tochter (14 Monate) geht Mo-Frei vormittags zur englischen Tagesmutter / Nursery. Meint Ihr das reicht, damit sie englisch lernt, oder ist das zu wenig? Ihre ersten Worte sind bisher ...

von kfischgen 16.03.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Sprache lernen

apropos Musik zum Sprache lernen: Hier auch was für Kleinere

Familie Räker (www.kleiner-räker.de) ist vielleicht etwas altbaksch, aber hat eine hervorragende Kinder -CD "Komm, sing und spiel mit uns" gemacht. Soweit ich weiss, ist die auch prämiert. Und natürlich die gute alte "Singemaus" von D. Jöker. Britt aus dem Tessin ...

von yaiza 06.10.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Sprache lernen

Die letzten 10 Beiträge im Forum Mehrsprachig aufwachsen
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.