Mehrsprachig aufwachsen

Mehrsprachig aufwachsen

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von DK-Ursel am 29.01.2018, 11:54 Uhr

wird er jetzt (mit bald 5J.) schneller die Sprache lernen?

Hej!

Irgendwieklingst Du gerade sehr ambiöts.
Nicht alle sind sprachbegabt und lernen trotzdem Englisch, vor allem,w enn sie es denn wirklich mal viel brauchen.
Wenn den Sohn Altenpfleger in Dtld. wird oder Baggerführer, Automechaniker Gärtner ode... r wozu soll er dann fließend und sehr gut Englisch können?
Dann braucht er ganz andere Dinge - und interessiert sich für ganz andere Sachen!!!
Du projezierst viel in den Kind herein, hast Erwartungen, die es bereits jetzt so nicht erfüllen kann --- und vielleicht will.
Das ist nicht für die Sprache schlecht, sondern auch für Den Kind.
Der TV als Babysitter ist bequem, keine Frage, aber keine gute Lösung.
Und daß er statt Deiner Sprache Englisch lernt - auf einem Niveau übrigens, das er in der Schule dann in 2.-3 S Stunden mit oder ohne Sprachbegabung nachholt - das ist ein unerwünschter Nebeneffekt, wenn Du möchtest, daß er Deine Muttersprache lernt und gleichzeitig sogar hast, ihn damit zu überfordern.
Wozu dann - jetzt schon??? - die 3. Sprache?
ich lasse men Kind auch nicht auf den Verdacht hin Chinesisch lernen, daß es mal in China leben oder arbeiten kÖNNTE oder etwa Physikformeln pauken, wei lich hoffe, erwarte, denke, es wird mal Ingenieur!

Meine sprachbegabte und -interessierte Große haben alle in einem Sprachen-/ Literaturstudium gesehen, sie wollte selbst Verfasserin werden (2x die hiesige diesbzgl. Schule im Sommerkurs besucht, was nicht leicht zu erreichen ist) --- heute studiert sie Jura, arbeitet im Management und belegt Wirtschatfs- und Managementkurse - so what?
DU kannst nicht vorhersehen,wie es mit Deniem Kidn gehen wird, und auf deine Wünsche, Projektionen und Erwartungen wird er weder reagieren reagieren können noch erfolgreich wollen.
Beim Kochen kannst Du ihn doch in der Küche dabei haben und zuquatschen - laß ihn mitmachen und erzähl ihm, was ihr macht, wie die Sachen auf Polnisch heißen etc. Ich habe meiner Großen sogar erzählt, wie bescheuert der Abwasch ist, warum er trotzdem gemacht werden muß, wie ich ihn mache, warum die Gläser zuerst etc.
Schon wieder eine Std. Englisch gestrichen und dafür Deine Muttersprache leicht ans Kind gebracht!

Wenne r auf Deutsch antwortet, nimmst Du seinen Satz auf Polnisch auf und fragst weiter auf Ponisch - so animisierst Du ihn, so zu antworten.

Ehrlich?
Die Englischkenntnisse sind Deines Kindes nichts , worauf er viel aufbauen kann oder man sehr stolz sein müßte.
Die Zeit würde ich besser nützen, denn mit zunehmendem Alter wird Euer Einfluß geringer.
Deutsch lernt es natürlich automatisch ,aber Polnisch???
Englisch kommt in der Schule, man hörte s dauernd in Liedern, auf Youtube sonstwo - dem kann er nicht entgehen.
Aber Polnisch???

Dein Kind kann gute Voraussetzungen für alle Sprachen ,die es später wirklich braucht, bekommen, wenn Ihr ihm Eure beide Muttersprachen so gut wir nur irgendmöglich vermittelt - das ist die allerbeste Grundlage.
Nicht die Kinder, die im KIGA viel Englisch gelernt haben, sind gut in Englisch,sondern die, deren Muttersptrache phantasireich, ausdrucksstark und grammatikalisch sicher ist.
Sind es 2 verschiedene Muttersprachen, umso besser.
Und andere Sprachen haben sogar Sprachunbegabte gelernt, wenn sie es mußten - oder glaubst Du,alle Ausgewanderten sind Sprachgenies?
WIR sind doch der beste Beweis dafür, daß man auch im Erwachsenenalter noch gut Sprachen lernen kann - man lernt sie anders, aber durchaus fließend.
Wozu sich dann jetzt auf etwas konzentrieren,was nur zusätzliche Belastung für Dein Kind schafft und Deiner Muttersprache Zeit raubt - und wie Du befürchtest - ja auch Energie.

Ich denke, Du solltest Deinen Ansatz überdenken, wenn Du ernsthaft Deine Muttersprache und nicht Englisch vorantreiben möchtest.

Gruß Ursel, DK

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Ähnliche Fragen

Ähnliche Beiträge im Forum Mehrsprachig aufwachsen:

Grundschule im Ausland - Sprache lernen

Hallo, ich hab mal eine Frage, ich gehe mit meinem neuen Partner und meiner Tochter für 2 Jahre ins Ausland (Italien). Meine Tochter ist vor dem Tod ihres Vaters zweisprachig erzogen worden (deutsch (er) -ital (mein verstorbener Mann). Sie versteht fast alles, spricht aber ...

von kermit1975 12.03.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Sprache lernen

Sprache lernen für Auslandsumzug-Frage

Hallo, Freunde von uns planen im nächsten Sommer hier ins Tessin zu ziehen, dementsprechend müssten sie und die Kinder (die Grosse ist jetzt 4J, die Kleine erst 1.5J) Italienisch lernen. Ich mache mir keine Gedanken um die Kinder, denn die Kleine wird es sowieso lernen und ...

von yaiza 14.11.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Sprache lernen

mit dem Kind die Sprache des Partners (Englisch) lernen

Hallo, ich weiss dass das Thema die Nicht-Muttersprache mit dem Kind reden schon öfters diskutiert wurde und die Meisten hier im Forum eher skeptisch sind... Trotzdem oder gerade deshalb folgende Frage: Unsere Tochter beginnt jetzt mit der Schule (Schweden). Wir sprechen ...

von baby_im_juli 27.01.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Sprache lernen

Wie lernen die Kinder die deutsche Sprache lesen und schreiben?

Hallo, wir sind Deutsche und leben in England. Familiensprache ist deutsch, allerdings antwortet unsere Tochter fast immer auf englisch....seit ein paar Monaten faengt sie ganz langsam an die Sprachen zu mischen und spricht deutsche Worte nach. Naechste Woche kommt sie in die ...

von kfischgen 05.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Sprache lernen

Mal eine Frage bezüglich des lernens einer Sprache (Griechisch)

Also mein Mann ist Grieche und wir haben jetzt eine gemeinsame Tochter( 5 Wochen alt) er wird mit ihr griechisch sprechen, da ich ausser ein paar Wörter kein Griechisch kann würde ich gerne wissen lerne ich es mit wenn er es der kleinen beibringt? Oder welche möglichkeiten ...

von Jungenmama 11.08.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Sprache lernen

Kann sie dabei beide Sprachen lernen?

Hallo, wir sind Deutsche und leben in England. Zu Hause sprechen wir nur deutsch. Unsere Tochter (14 Monate) geht Mo-Frei vormittags zur englischen Tagesmutter / Nursery. Meint Ihr das reicht, damit sie englisch lernt, oder ist das zu wenig? Ihre ersten Worte sind bisher ...

von kfischgen 16.03.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Sprache lernen

apropos Musik zum Sprache lernen: Hier auch was für Kleinere

Familie Räker (www.kleiner-räker.de) ist vielleicht etwas altbaksch, aber hat eine hervorragende Kinder -CD "Komm, sing und spiel mit uns" gemacht. Soweit ich weiss, ist die auch prämiert. Und natürlich die gute alte "Singemaus" von D. Jöker. Britt aus dem Tessin ...

von yaiza 06.10.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Sprache lernen

Die letzten 10 Beiträge im Forum Mehrsprachig aufwachsen
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.