Mehrsprachig aufwachsen

Mehrsprachig aufwachsen

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von DK-Ursel am 12.03.2018, 21:26 Uhr

Wie sehen denn die im Ausland Verheirateten Benediktes Frage?

Ja, ich denke auch, es ist bedeutet viel, daß mein Mann auch probiert hat, eine Zeit in Dtld. zu leben.
Er meinte selbst auch einmal, es habe ihm nicht nur die Augen über Dtld., sondern auch sein eigenes Land geöffnet - und gerade viele Dänen auf einer bilingualen Liste, auf der ich mal war, haben dasselbe geschrieben:
Ihnen ging erst auf, wie klein(lich) Dänen und DK oft ist, seit sie mi Ausland lebten.

Wenn aber der Mann erstmal auch das Land der Frau kennt, weiß er genau um die Dinge, die eben anders sind --- und warum sich manches nun mal so gar nicht mit mit vereinen läßt, selbst wenn ich es akzeptiere oder respektiere.
Umgekehrt ist das ja nun genauso.
Das hilft schon und verbindet eben auch.
Wir verstehen uns gegenseitig, wenn wir über unsere Landsleite, die Politik oder andere Mißstände meckern - aber auch, wenn wir meinen, im neuen Land des jeweils anderen laufe etwas völlig aus dem Ruder, gegen den Strich oder sei eben einfach dumm.

Wenn Du schon im unteren Beitrag die Bildung ansprichst, Kacenka, so bin ich sehr froh, daß meine Kinder hier aufwachsen durften - sie hatten mehr Raum - sowohl im buchstäblichen Sinn als auch im übertragenen.
Und trotzdem habe ich mich oft nach dt. Disziplin, dt. Autorität im besten Sinne, dt. Leistung gesehnt und hätte beiden Töchtern dies eher als erst auf dem Gymnasium gewünscht - wenn auch eben nicht DEN Drill, der der dafür in Dtld. schon ab der 1. Kl. einsetzt.
Die eine ist sehr leistungsorientiert und darin wohl recht dt., wie sie auf Unruhe, .Störungen,. verplemperte Zeit etc. reagiert.
Der anderen tut es gut, engere Grenzen zu bekommen und klare Vorgaben, mehr deutliche Ansagen als zuviel freue Verantwortung und Entscheidung.
Aber beides kann man nicht haben, und wenn ich wählen hätte können, wäre wol trotzdem das dän. System Sieger geblieben:
Die KIndheit war einfach unbeschwerter als sie wohl in Dtld bei vielen ist.
Und vermutlich hätte ich mich dem Leistungsdruck dort auch nur schwer entziehen können.

Aber wie wir bereits sagten:
es ist wie es ist - und man sollte nie nur die schwarze Medaillenseite sehen, es gibt ja auch viel Positives, egal wie das Leben nun verläuft.

Gruß Ursel, DK

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Ähnliche Fragen

Ähnliche Beiträge im Forum Mehrsprachig aufwachsen:

Wie haltet ihr sas mit dt. Advents-/Weihnachtstraditionen im Ausland?

Hallo zusammen, ich lebe ja nun schon einige Jahre in den USA und jedes Jahr aufs neue muss ich in unserem internationalen Patchwork die Traditionen neu finden... Z. B. gibt es hier keine Adventskränze, also muss ich sie selbst binden (gut, dass ich Waldorfschülerin bin ...

von desireekk 03.12.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ausland

Ins Ausland mit 7 und 9 Jährigen

Hallo, Ich überlege, mit meinen beiden Buben zu meinem neuen Partner Nach Frankreich zu ziehen, mache mir aber sehr viele Sorgen wegen der doch sehr massiven Sprachumstellung für meine Kinder, die dann 7 (2. klasse) und 9 Jahre alt sein werden (4. klasse). Die Situation wäre ...

von AngelinaGiraffina 27.11.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ausland

Timing eines Studiums in Deutschland wenn man aus dem Ausland kommt...

Hallo zusammen, .... mal wieder ich,,, Mein Großer wird in 1,5 Jahren hier in USA die Schule beenden, also Juni 2018. Zu den Unis hier muss er sich aber schon im Herbst/Winter vorher bewerben. Zusagen bekommt er ab ca. Januar 2018 und muss dann auch recht schnell ...

von desireekk 12.11.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ausland

Schwangerschaft, Geburt oder erste Wochen mit im Ausland

Liebe Mamas, ich bin Journalistin und auf der Suche nach Mamas, die ihre Schwangerschaft im Ausland verbracht haben, dort vielleicht auch ihr Kind zur Welt gebracht haben (oder dafür doch zurück in die Heimat gekommen sind?) oder die ersten Wochen und Monate mit ihrem Baby im ...

von Hanniban 01.11.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ausland

Deutsches Auslandsschulwesen

Guten Abend! Kennt sich hier jemand mit dem deutschen Auslandsschulwesen aus, hat vielleicht schon Erfahrung mit mehren deutschen Auslandsschulen? Ich stehe verunsichert vor der Frage, ob ich mich darauf einlassen kann, meine Kinder, derzeit 2., 3. und 6. Klasse, eine ...

von Imarba 20.10.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ausland

deutsche Schule im Ausland

Hallo Ihr Lieben, wer hat Erfahrungen mit deutschen Schulen im Ausland? Vor allem in Spanien? Wer hat Kinder im Ausland in eine normal staatliche Schule eingeschult, die nur begrenzt die Landessprache gesprochen haben? Wie alt waren die Kinder da? Könnt Ihr mir Eure ...

von Canaren 12.06.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ausland

Ich brauche mal eine Entscheidungshilfe bzgl. Auslandsaufenthalt

Hallo, ich brauche mal von Euch eine Entscheidungshilfe zu folgender Situation: Ich bin mit meinem Partner (nicht verheiratet) seit 9 Jahren zusammen und wir haben eine gemeinsame Tochter (fast 6 Jahre). Seit Ende Januar bin ich mit meiner Tochter in Peking. Ich habe ...

von lalelu24 12.04.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ausland

Latinum,.... Latein Anrechnung im Ausland?

Hallo zusammen, so jetzt haben wir hier das nächste Dilemma... Kennt Iht Euch aus? Sohneman hat 5.-8. Klasse Latein in Bayern gehabt. Dann hier in der 9. Klasse auch wieder (mehr oder weniger gegen seinen Willen weil er ja nicht in Deutsch durfte). ... nun steht die ...

von desireekk 28.02.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ausland

Grundschule im Ausland - Sprache lernen

Hallo, ich hab mal eine Frage, ich gehe mit meinem neuen Partner und meiner Tochter für 2 Jahre ins Ausland (Italien). Meine Tochter ist vor dem Tod ihres Vaters zweisprachig erzogen worden (deutsch (er) -ital (mein verstorbener Mann). Sie versteht fast alles, spricht aber ...

von kermit1975 12.03.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ausland

Leben im Ausland/Türkei

Hallo meine Tochter ist 2,5 Jahre. Mein Mann ist Türke und er würde gerne in ein paar Jahren in die Türkei ziehen. Am besten noch vor der Einschulung unserer Tochter (wenn finanziell möglich). Könnt ihr mir Erfahrungen mitteilen wie das eure Kinder verkraftet haben? Also ...

von Nevin2011 17.01.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ausland

Die letzten 10 Beiträge im Forum Mehrsprachig aufwachsen
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.