Mehrsprachig aufwachsen

Mehrsprachig aufwachsen

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von DK-Ursel am 07.01.2007, 22:52 Uhr

Verwirrend, zwei spachen auf einmal?

Hej!
Laß Dich nicht irre,machen von leuten,d ie von Sprache, Spracherwerb und Mehrsprachigkeit aber keine, gar keine Ahnung haben!
Ich kann inzwischen richtig dsauer werden,wenn solche Menschen andere versuchenverunsichern und somit manche mehrsptachige Erziehung verhindern.
Die Kinder werden nicht verwirrt, wen nDu konsequent Deine und Dein Mann die andere Sprache spricht.
Und die Umgebungssprache wird so schnell so stark, daß Du feste dagegen halten mußt, um Deine eigene Sprache nicht untergehen zu lassen.

Kinder, die in der Schule noch nicht die Umgebungssprache sprechen,wachsen meistens in einem ghettoähnlichen Ortsteil auf, wo die Eltern sich leider vonder andersprachigen Umgebung abschotten oder öleider auch abgeschottetwerden.

ich - als einzige Deutsche sprechend zu meinen Kindern- habe natürlich immer Kontakt zur einheimischen dänischen Bevölkerung gesucht, war in Spielgruppene tc. - und spätestens ab dem KIGA bekommen die Kinder genug Umgebungssprache.

Also - laß die anderen reden und zieh Deine Sprache durch -. das nützt in vielen Bereichen!!!

Gruß Ursel (mit 2 fließend zweisprachigen Kindern)

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Mehrsprachig aufwachsen
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.