Mehrsprachig aufwachsen

Mehrsprachig aufwachsen

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Kacenka am 10.02.2018, 9:44 Uhr

Sprachentwicklung mit drei

Hallo,

also eigene wortschöpfung und auch "kreative" Grammatik sind aus meiner Sicht kein Grund zur Sorge, das verwächst sich. Meine hatten auch beide sehr kreative Wörter dabei, nicht immer war es einfach eine Vereinfachung eines noch zu schwierig zu sprechenden Wortes, teilweise hab ich mich echt gefragt, wo das eigentlich her kam. Grammatik: ich wille, ich kanne usw. haben meine beide gesagt - ich habs ein bisschen auf den KOntakt mit dem Tschechischen gescchoben, da gibt es ja die erste Person nicht ohne Endung. So eine Art Übergenerierung, typisch kindliche Grammatik halt. Beides verschwindet von alleine mit zunehmendem Alter.
Auch sonst schliesse ich mich an: wegen der Aussprache: hörvermögen gründlich abklären. Ich kenne so einen Fall, wo das verpasst wurde, der Junge war vom 3. Lebensjahr an in der Logopädie, es wurde und wurde nicht besser, dann haben sie mit 6 (!) endlich gemerkt, dass er schlecht hört. O-Ton der Logopädin: Ja dann ist es kein Wunder, wenn er nicht nachspricht. Ähm, hätte sie da nicht schon lange mal was sagen können, von wegen Facharztempfehlung oder so?! Schwache Leistung.
Der Junge spricht auch heute mit 8 noch ohne "K", wenn er sich nicht grade richtig konzentriert. Ist auch für das lesenlernen nicht förderlich und einfach schade. Sowas regt mich echt auf.
Also lieber einmal zu viel zum Arzt, es gibt ja heute genug Möglichkeiten das genau zu testen - auch geschwollene Nasenmandeln können dahinterstecken, wenn das Kind oft krank ist, da lässt sich aber was machen und DA ist es dann auch sinnvoll, etwas zu unternehmen.
Ist mit dem Hören alles ok , hat er noch Zeit. Die Aussprache wird mit der täglichen Übung nahc und nach besser - sofern sie eben die "richtige" Aussprache vom Umfeld immer wieder hören. Meist spricht man ja intuitiv ganz viel von dem nach, was die Kinder so dahernuscheln (um selber sicherzugehen, dass man sie richtig verstanden hat:-)), daher braucht es dann auch keine extra logopädischen Übungen. Wenn er aber bei sowas gut mitmacht, schadet das sicher nicht, das wird ja spielerisch gemacht und meistens sind die zu den kleinen Kindern auch nett. Lass Dir halt nur nichts einreden, von wegen es liegt an der Zweisprachigkeit und so, es kann gut sein, dass sie DAVON echt keine Ahnung haben. Einfach auf Durchzug schalten und weiter machen wie bisher - das geht die letztlich auch gar nichts an, wie ihr zu Hause sprecht :-)
Alles Gute!
K

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Ähnliche Fragen

Ähnliche Beiträge im Forum Mehrsprachig aufwachsen:

Probleme der Sprachentwicklung bei Mehrsprachigkeit

Hallo, ich habe 2 Jungs, 4 und 2 Jahre alt. Sie werden zweisprachig erzogen. Ich rede Deutsch und mein Mann nur arabisch - er ist aus Marokko. Der Große hat erst mit 3 angefangen zu sprechen und sein Wortschatz ist sehr beschränkt, er soll jetzt zur Logopädie. Der ...

von khadi 06.06.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Sprachentwicklung

Sprachentwicklung bei 2 jährigem Kind

Vielleicht ist die Überschrift etwas unzutreffend, weiß aber gerade nicht, wie ich es sonst beschreiben soll. Ich habe drei Kinder, 5 1/2, 3 1/2 und 2 Jahre. Die beiden Großen sind schon nahezu perfekt zweisprachig, die Kleinste versteht fast alles und redet überwiegend ...

von efuma 03.02.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Sprachentwicklung

Ein Schrittt zurück in der Sprachentwicklung??

Hallo an alle Ich bin im Moment ein bisschen verzweifelt und würde sehr gern eure Meinungen haben. Meine Tochter (3) hat eigentlich Spanisch angefangen zu reden da wir damals in Spanien waren. SIe sprach sehr gut und fliessend. Schon in Deutschland und im Kindergarten lernte ...

von Cristy 20.09.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Sprachentwicklung

Sprachentwicklung unserer Tochter 2 J. dt/frz

Hallo ihr Lieben, nun muss ich Euch auch mal zu rate ziehen und fragen, wie die Sprachentwicklung Eurer Kleinkinder verlief. Mein Mann (frz) und ich (dt) leben in Frankreich und haben eine 2 jaehrige Tochter die seit 1 1/2 Jahren halbtags in frz. Kinderbetreuung ist. Ausser ...

von Puce 30.05.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Sprachentwicklung

Sprachentwicklung bei 2 Sprachen

Hallo habe mal ´ne Frage! Wir erziehen auch 2-Sprachig (deutsch-russisch)! Ich mache mit Gedanken, daß unsere Tochter -18 Monate- sehr wenig spricht! Sagt ca 5 Wörter(oma,opa auf russisch,baby,brumm, baden, papa). Habe gehört , daß es ziemlich wenig ist! wann und wieviel ...

von nulk 06.01.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Sprachentwicklung

Die letzten 10 Beiträge im Forum Mehrsprachig aufwachsen
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.