Mehrsprachig aufwachsen

Mehrsprachig aufwachsen

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Benedikte am 12.11.2007, 0:08 Uhr

Schwierigkeiten beim Lesenlernen in der Fremdsprac

Kann mir jemand von seinen Erfahrungen berichten?

Meine Tochter ist in Grade 1, ist im oktober 6 geworden,und tut sich schwer beim lesen.Ihre aelteren brueder, die beide noch in D eingeschult wurden, koten einer vor der schule schon lesen, der andere hat esruckzuck gelernt.

Nur sie hat Schwierikeiten. Liegt das an der Ganzheitsmethode ?Ich versuche ihr zu helfen, weiss aber nicht wie. Zusammenziehen geht nicht weil die englischen Buchstaben anders ausgesprochen als im Wort glesen weden und ganze Worte vorsprechen hilft nicht weil sie di dann auswendig kennt.

Wiewar das ei Euren? Soll ichslaufen lasse- wir gehen eh nach D zurueck? Ist englisch schwerer beim senlernen und schreiben oder kommtmir das nur so vr?

Benedikte

 
6 Antworten:

Re: Schwierigkeiten beim Lesenlernen in der Fremdsprac

Antwort von oeli_bene am 12.11.2007, 10:40 Uhr

Hallo. Ich habe gehört - kann aber auch totaler Käse sein - dass lesen und schreiben lernen auf englisch schwerer als französisch ist, was wiederum schwerer als deutsch ist.

Deutsch ist in dieser Hinsicht, glaube ich, relativ einfach. (Was niemanden in D daran hindert mit superpädagogischen Methoden das Rad neu zu erfinden, siehe LdS.)

Ich würde mir an Deiner Stelle keinen Kopf drum machen, aber vielleicht bei der Lehrerin fragen, wie man am besten übt.


Grüße,

oeli

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schwierigkeiten beim Lesenlernen in der Fremdsprac

Antwort von DK-Ursel am 12.11.2007, 11:54 Uhr

Hej!

Mit dem Englischen habe ich ja nicht so viel Erfahrung, aber Dänisch ist auch anders als geschrieben.
da haben die Kinder zumindest kleine, immer wiederkehrende Wörter tatsächlich auswendig gelernt.

ich würde auch mit der Lehrerin sprechen (aber laß Dich nicht davon abbringen, die deutsche Sprache zufördern!)

Wie sieht es denn mit dem Sprechen der englischen Sprache aus, geht das gut?
Sonst hat Dein Kind ja wirklich einiges zu leisten und kann vielleicht deshalb erstmal schlecht lesen.


Gruß - hej-hej
Ursel, DK
Mutter dt., Vater dän. - mit 2 Töchtern (1992/1996)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schwierigkeiten beim Lesenlernen in der Fremdsprac

Antwort von Silvia3 am 12.11.2007, 17:47 Uhr

Persönliche Erfahrungen habe ich keine, da meine Kinder erst Deutsch lesen und schreiben lernen und dann Englisch. Bei meiner Großen habe ich nun die Erfahrung gemacht, dass sie Englisch in dem Moment lesen konnte, wo sie Deutsch endlich halbwegs flüssig lesen konnte (sie hat sich damit extrem schwer getan).
Ich habe aber eine englische Freundin, die mir immer wieder vorstöhnt, wie schwierig es für die Kinder in Englan) wäre, das Lesen zu lernen, weil es keine festen Ausspracheregeln gibt (read - thread / can - car). Sie müssten alles auswendig lernen.

Hast Du denn mal mit anderen Müttern und der Lehrerin gesprochen? Tun sich andere Kinder ähnlich schwer? Vielleicht hast Du auch nur zu hohe Anforderungen, weil Du von Deinen älteren Kindern ein anderes Tempo gewöhnt bist.

Silvia (D/E künstlich in D), 2 Töchter

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schwierigkeiten beim Lesenlernen in der Fremdsprac

Antwort von Uli88 am 12.11.2007, 20:44 Uhr

Wie lernt Deine Tochter denn das Lesen und das Schreiben? Verwendet die Schule die Jolly Phonics?

Unser Sohn hat letztes Jahr die Sounds aller Buchstaben gelernt und hatte überhaupt keine Probleme das Lesen (und Schreiben) zu lernen.

Es gibt zu den "Jolly Phonics" eine CD, auf der zu jedem Buchstaben (Sound) ein Lied gesungen wird, so dass die Kinder sich den "Sound" des Buchstabens einprägen.

Inzwischen kann mein Sohn sogar Deutsch lesen. Die nötigen "Sounds" "au", "ei", "ö", "ü", "ä" etc. haben wir ihm erklärt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schwierigkeiten beim Lesenlernen in der Fremdsprac

Antwort von cata am 12.11.2007, 21:54 Uhr

Ich weiss genau was du meinst. Meine hat auch noch in Dtl. lesen gelernt und kam dann hier in die dritte Klasse. Sobald sie Englisch sprach, war sie hier die Beste in Spelling und Lesen. Die amerikanischen Kinder brauchen deutlich laenger, obwohl sie das Alphabet ja schon im Kindergarten lernen. Das liegt aber auch an den Methoden, finde ich.
Meine Freundin hat mit ihrem Sohn auch grosse Probleme deshalb.
Hab mir auch schon Gedanken gemacht. Wenn mein Sohn soweit ist, werde ich ihm einfach mit fuenf das Lesen auf Deutsch beibringen, vllt. tut er sich dann in Englisch leichter.
Meine Tochter ist jetzt in der fuenften Klasse, und die lernen immernoch jede Woche ihre Spellingwoerter auswendig. Diktate werden hier ja auch nicht geschrieben. Die meisten Kinder haben, auch wenn sie lesen koennen, immernoch eine katastrophale Rechtschreibung.

Cata

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schwierigkeiten beim Lesenlernen in der Fremdsprac

Antwort von donna am 13.11.2007, 9:00 Uhr

Hallo Benedikte,
ob das lesen lernen auf D oder auf E einfacher ist, kann ich nicht beurteilen. Aber es stimmt, dass das zusammenziehen (wie du schrieb) auf E nicht so gut funktioniert wie auf D. Da muß man viele buchstabenkombinationen einfach lernen sowie das ight in night oder das kn in know und knife. Daher die ganzen spellingtests, um nicht nur das schreiben vom wort zu lernen, sondern auch wie es auf papier aussieht im vergleich zu der aussprache.
2 von meinen kindern haben in den USA in ihrer muttersprache das lesen gelernt und jetzt das 3. hier in D in der 2. sprache (war erst 4 als es nach D kam). Obwohl die methode unterschiedlich sind, haben alle 3 auf ihre weise gelernt, und ich kann nicht sagen, dass meinen söhnen auf E es schwerer hatten als meine tochter auf D. Ich glaube, das lesen ist wie alle andere fächer, einer kann das lesen leichter lernen als andere, haben vielleicht aber schwierigkeiten mit mathe. Was aber richtig hilft, ist zusammenlesen, jeden tag ein bißchen, muß nicht ewig sein. Lass deine tochter die bücher aussuchen, wenn's geht. Und wechselt euch ab, sie kann dir etwas vorlesen das nächste mal du ihr. Es ist wichtig, dass sie beim lernen nicht den eindruck bekommt, das lesen kein spaß macht.

LG Donna (USA) mit mann (D) und 5 kindern (USA/D) in D

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Mehrsprachig aufwachsen
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.