Mehrsprachig aufwachsen

Mehrsprachig aufwachsen

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Kacenka am 11.02.2018, 18:05 Uhr

Nichts Neues für alte Hasen

Du hast Recht, es ist für uns nichts neues, aber es hat mich doch überrascht, dass es sich mit dem deckt, was ich über zweisprachiges Aufwachsen von Kindern denke. Besonders der "Tipp" auch dann bei der Muttersprache zu bleiben, wenn beide Eltern nicht die Umgebungssprache sprechen und "droht", dass das Kind in der Umgebungssprache seinen Altersgenossen zeitweise etwas "hinterher" sein wird, kommt schon etwas überraschend. Da kenne ich nicht viele "Experten" in meinem Umfeld, die das bedenkenlos raten würden! Dabei ist aber eben genau das soo wichtig! Genauso das furchtlose Sprechen der Muttersprache in der Öffentlichkeit, obwohl die unbeteiligte Umgebung dann nichts versteht... Meine Rede :-)

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Mehrsprachig aufwachsen
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.