Mehrsprachig aufwachsen

Mehrsprachig aufwachsen

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von reblaus am 18.05.2018, 9:17 Uhr

Logopädie

Ich würde sagen , probier es aus. Wenn es in Deinen Augen besser wird ok, wenn nicht, dann brauchst Du ja um ein Folgerezept zu bitten , bzw löst das nicht ein...

Bei einem Kind war die Logo gut, bei einem würde ich sagen, war es nur als Begleitung zum Lesenlernen ok, ansonsten eher "egal". Beim dritten Kind eher negativ... habe das einwandfrei th heraustherapiert.. grrr... gibt es ja im Deutschen nicht. Da zu Hause aber auch English gesprochen wurde, war das fatal. Und bis heute klappt das nicht mehr :-( Zwar spricht dieses Kind nun auch noch drei andere Sprachen mehr und die tw Akzentfrei, aber das mit dem th liegt mir im Magen.

Es könnte halt sein, daß das Norwegische damit schlechter wird in der Aussprache.
Lebt Ihr in der Schweiz? Oder in Deutschland... und der Kinderarzt kann kein Schweizerdeutsch und meint deshalb, daß da etwas nicht stimmt?

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Ähnliche Fragen

Ähnliche Beiträge im Forum Mehrsprachig aufwachsen:

Logopädie - ab welches Alter

Hallo, ich habe mal eine Frage an euch, wo ich gerne eure Meinung zu wissen möchte. Meine Freundin und ihr Mann kommen aus der Türkei und leben in Deutschland. Der Mann spricht recht gut deutsch, sie allerdings kaum, da sie noch nicht lange hier lebt. Zu Hause sprechen ...

von Deryagul 06.04.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Logopädie

Die letzten 10 Beiträge im Forum Mehrsprachig aufwachsen
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.