Mehrsprachig aufwachsen

Mehrsprachig aufwachsen

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von JenLuc am 28.04.2014, 10:41 Uhr

Kind soll Vatersprache lernen-aber Vater spricht..

.... einfach nicht mit ihm auf portugiesisch.

Egal wie oft ich ihn darum bitte und ihn auf die Vorteile für unseren Sohn hinweise- er macht es dann 10 Minuten, das war's.

Vor anderen Leuten, respektive anderen Portugiesen gibt er gerne an mit den paar Wörtern die unser Sohn kann, aber bemühen tut er sich nicht.

Wir leben in einer Stadt in Deutschland, die die größte Portugiesen-Dichte außerhalb von Portugal hat. Meine Schwiegereltern wohnen in Portugal.
Also es wäre wirklich gut für unseren Sohn, wenn er es könnte. Aber die paar Wörter die er kann, hat er von mir (bin Deutsche). Mein Mann redet sich damit raus, dass es ja so schwierig sei, da die "Familiensprache" deutsch ist und ich keine Portugiesin bin.

Unser Sohn ist mittlerweile 2,5 Jahre alt.
Habt ihr Erfahrungen mit eventuellem späteren Lernen? Oder mit "sprechfaulen" Partnern? Habt ihr Ideen was ich tun könnte?
Ich habe schon portugiesische Kinder- DVD's gekauft, aber da sprechen sie ja auch noch sehr viel und schnell.

Ich bin echt am verzweifeln.

Für Tipps bin ich wirklich seeehr dankbar! !!

Liebe Grüße

 
5 Antworten:

Re: Kind soll Vatersprache lernen-aber Vater spricht..

Antwort von DK-Ursel am 28.04.2014, 10:46 Uhr

Hej Jenluc!

Ich hoffe, daß andereir da mehr raten können,aber alsBibliothekarin setze ich natürlich besondersauf die Kraft von Büchern 8in allen Lebenslagen ), daher würde ich dem Vater sehr viel Vorlesezeit für portugiesische Bücher einräumen/anordnen.
Einmal bringt das durchdieBücher Sprache (undKultur), zum andern kan ens ja sein, daß die Gespräche drumherum ums Buch auch plötlzich leichter auf Portufiesisch fallen, und Vorlesen istsowieso eine suer"Qualitättszeit", wasistshcöner, unsere2.Muttersprache mit so einem kuscheligen, exklusiven Erlebnis zu koppeln?

Liedersingen ist auch toll zum Sprachenlernen.

Gruß Ursel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nachtrag

Antwort von DK-Ursel am 28.04.2014, 11:00 Uhr

hr habt als EU-Bürger auch Anspruch auf Muttersprachenunterricht, allerdings ist EINE der Voraussetzungen, daß zuhause die Sprache (auch) gesprochen wird.
Vielleicht kann das den Druck für Deinen Mann erhöhen?

Gruß Ursel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind soll Vatersprache lernen-aber Vater spricht..

Antwort von Silvia3 am 28.04.2014, 12:14 Uhr

Wie gut sprichst du Portugiesisch? Kannst du es soweit, dass ihr es als Familiensprache einführen könntet? Reicht ja, wenn Du alles verstehst, was der Papa und das Kind sprechen, du selbst kannst ja mit deinem Kind weitestgehend Deutsch sprechen. Dann müsste sich der Papa nicht mehr umstellen und könnte mit dir und dem Kleinen immer Portugiesisch sprechen.

Alternativ könntest du mit deinem Sohn vielleicht eine portugiesische Spielgruppe besuchen oder dir eine portugiesische Freundin mit Kind im gleichen Alter zulegen, so dass du die Sprache besser lernst und dein Sohn sie viel hört. Wenn du es soweit schaffst, dass er Portugiesisch passiv beherrscht, kommt der Rest von alleine, wenn er älter ist.

Viel Erfolg
Silvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind soll Vatersprache lernen-aber Vater spricht..

Antwort von Fuchsina am 28.04.2014, 22:45 Uhr

Ich fürchte, wenn Dein Mann des nicht möchte, dann wirdst Du ihm dazu nicht zwingen können. Die zweisprachige Erziehung ist für den Elternteil, der die nicht Umgebungssprache spricht wirklich Arbeit - vor allem am Anfang. Wenn Dein Mann dieser Arbeit sich nicht machen will, weiß ich nicht wie man ihm dazu bewegen könnte.

Sprechen Deine Schwiegereltern deutsch? Sonst wäre das vielleicht ein "ziehendes" Argument; dass sein Kind - wenn er sich nicht Mühe gibt - nicht in der Lage sein wird mit seinen Eltern zu sprechen und ob er das nicht schade fände.

Bücher, DVDs etc. sind natürlich nicht verkehrt, können aber den ständigen Input eines Elternteils leider nicht ersetzen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind soll Vatersprache lernen-aber Vater spricht..

Antwort von Kacenka am 29.04.2014, 15:09 Uhr

Verständlich, dass Du enttäuscht bist.
Es wird sicher schwer, Deinen Mann dazu zu bringen, seine Sprachgewohnheiten zu ändern, wenn er dazu selber nicht so richtig entschlossen ist. Vielleicht wenn Ihr eine längere Zeit in Portugal verbringt oder öfter Kontakt mit Portugiesen in Eurer Umgebung habt? Gibt es vielleicht eine Familie, wo es anders läuft, die Kinder also zweisprachig sind?
Würde ihm die Vorstellung zu Denken geben, sein Sohn könnte es später bedauern, dass er nicht als Kind portugiesisch lernen durfte? (Letzteres hat man ja oft, wenn die Eltern ihre Kinder trotz der Möglichkeit einer mehrsprachigen Erziehung nur mit der Umgebungssprache konfrontiert haben. Mein Mann ist auch ein bisschen so ein Fall - seine Mutter hätte ihre zweite Muttersprache an ihn weitergeben können, behauptet auch, es versucht zu haben und dass er es damals als Kind abgelehnt hat, aber mit Sicherheit hat sie es nicht wirklich oft probiert und meist die Mehrheitssprache mit ihm gesprochen). sie ist auch jetzt manchmal noch skeptisch, wenn ich mit ihrem Enkel anders spreche ("Dann verstehe ich ihn ja gar nicht....!"), hat sich unserer Entscheidung aber "gefügt" und sieht inzwischen auch, dass das recht problemlos funktionieren kann.
Bücher und Filme allein werden ja auch schnell mal von den Kindern abgelehnt, wenn sie spüren, dass da irgendein sprachkonflikt oder Hemmnis dahintersteckt. Dagegen halte ich das Nachhelfen bei der Herstellung einer Sprachumgebung für die schwächere Sprache für besonders nützlich - sowohl für die Akzeptanz der Sprache beim Kind als auch als Hilfe für den Partner, der schlicht den schwereren Part hat die Nichtumgebungssprache mit dem Kind konsequent zu sprechen. Es gibt eben Menschen, denen das unangenehm ist, die gewohnt sind, sich sehr der Umgebung anzupassen - in vielerlei Hinsicht und so eben auch in sprachlicher. Vielleicht gehört ja Dein Mann zu diesen. Wenn Du selbst portugiesisch kannst, versuch doch die Sprache als Familiensprache einzuführen und antworte ihm auf sein Deutsch nur noch portugiesisch, vielleicht hilft ihm das ja auch.
Etwas besseres fällt mir leider auch nicht ein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Beiträge im Forum Mehrsprachig aufwachsen:

2-sprachig aufwachsen mit Umgebungssprache = Vatersprache

Hallo! Ich hätte gerne kurz Eure Meinung. Wir leben in der französischsprachigen Schweiz. Mein Mann und ich sind Deutsche, aber für ihn ist französisch Erstsprache. Allerdings gibt es kaum einen Unterschied für ihn zwischen deutsch und französisch. Wir arbeiten Beide Vollzeit, ...

von NadineLausanne 15.08.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Vatersprache

Die letzten 10 Beiträge im Forum Mehrsprachig aufwachsen
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.