Mehrsprachig aufwachsen

Mehrsprachig aufwachsen

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Fuchsina am 16.01.2013, 0:39 Uhr

Kind 25 Monate spricht noch nicht

Guten Abend an alle'

Mein Sohn ist 25 Monate alt und wird zweisprachig erzogen. Er ist motorisch super fit - war er immer schon - und auch versteht er alles in beiden Sprachen, allerdings spricht er so gut wie nicht. Er spricht Wörter nach, wenn man ihm auffordert, oder auch wenn man fragt, was wie heisst, aber sein aktiver Wortschatz, das ervon sich aus benuzt umfasst - wenn übwrhaupt - ca. zehn Wörter.

Auch habe ich das Gefühl, dass sich der Wortschatz eher ändert als wächst, sprich er nutzt mal ein Wort einige Zeit und irgendwann dann nicht mehr, sondern ein anderes. Daneben hat er z.B. wunderschön Mami gesagt, allerdings das auch fast immer nur auf Nachfrage. Seit ca. vier Wochen ruft er mich dann tatsächlich, allerdings nur mit " Mi". Er sabbert auch noch sehr viel' obwohl alle Zähne schon da sind.

Als Hitergrundinfo: er war seit seiner 15. Lebensmonat bei einer Tagesmutter, teils alleine tei,s mit einem ein Jahr älteren Kind zusammen. Ab Februar geht er dann in die Kita. Seine kleine Schwester ist 8 Wochen alt.

Muss ich mir Sorgen machen? Der Kinderarzt sieht kein Handlungsbedarf, möchte ihm aber in drei Monaten wieder sehen.

 
11 Antworten:

Re: Kind 25 Monate spricht noch nicht

Antwort von Pamo am 16.01.2013, 8:58 Uhr

Ab dem Alter von 2 Jahren macht es Sinn, ihn vom Logopäden durchchecken zu lassen, wenn er kaum spricht. Wie schaut es mit seinem Gehör aus, wurde bereits ein Hörtest gemacht?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind 25 Monate spricht noch nicht

Antwort von Aprilbaby am 16.01.2013, 11:25 Uhr

3 Monate kannst du ihm ruhig noch Zeit geben, dann würde ich den Kiarzt auch auf einen Logopäden ansprechen.

Der Sohn meiner Freundin ist fast einsprachig (spanisch in Deutschland lebend) und er spricht auch fast nichts. Sie macht sich wenig Sorgen, auch der Kiarzt sieht - lt. ihrer Aussage - keinen Handlungsbedarf. Er wird allerdings Anfang März schon 3.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind 25 Monate spricht noch nicht

Antwort von DK-Ursel am 17.01.2013, 21:31 Uhr

Hej!

Meine Älteste sprach mit 2 Jahren ganze Sätze in 2 Sprachen, wo ihre einsprachigen Kameradinnen noch ...naja.
Und meine Jüngste ließ sich ein ganzes Jahr länger Zeit.
Dafür war diese Tochter aber eben motorisch und in anderen Dingen früher als ihre große schwester.

Wenn sich ist, daß das Kind gut hört, ist schon mal viel gewonnen.
Ich hatte auch festgestellt, daß sie ab dem 2. Lebensjahr auch längerwerdende Sätze meinerseits gut verstand, also am Verstehen nud Denken lag es auch nicht.
Da habe ich dann gewartet - und bin belohnt worden.

Etwas Geduld un dweniger Vergleichen --- mehr Ruhe und Vertrauen!

Gruß Ursel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ich habe mich verklickt, wollte ins 3 und mehr aber fuchsina

Antwort von DecafLofat am 18.01.2013, 10:18 Uhr

lese ich da nun doch zweifel an der frühen fremdbetreuung, von der du immer so vehement behauptest sie ist das beste für das kind? ;o)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ergänzung

Antwort von DecafLofat am 18.01.2013, 10:40 Uhr

vorab: ich würde mir (noch) keine sorgen machen.
meine jungs waren immer schon recht früh am sprechen, sind selbstbetreut und wir haben div. kindergruppen besucht, aber der alltag war mama&kind bzw mama&kind&baby. in der tat ist es so dass kinder von freundinnen im gleichen alter wie mein ältester sowohl motorisch als auch sprachlich hintendran waren (die waren alle drei ab 12 monaten in der krippe). eine hat sogar erst mit 26 monaten angefangen zu laufen, vorher ist sie auf den knien gerobbt, einfach weil fast alle um sie herum es ebenso gemacht haben. und ganz ehrlich, sie hören in der krippe ja nicht SO viele erwachsene sprechen, da ist das kindvolk ja unter sich - woher sollen die anregungen denn kommen? allerdings haben die mädels das inzwischen weitestgehend aufgeholt. sie sind reihum alle zwischen vier und fünf, alle seit dem herbst in dem sie dann drei waren im kindergarten. (alles derzeit also mittelkinder)
ich denke dein sohn hört und saugt auf, und irgendwann legt sich der schalter um und es wird aus ihm heraussprudeln. fazit: beobachten, auge drauf haben, ok, aber mach dich nicht verrückt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ähnliches Problem....

Antwort von Dorina am 18.01.2013, 20:16 Uhr

hi,
ich kann sehr gut nachvollziehen wie du dich fühlst und warum du dir sorgen machst.
Mein jüngster wird auch bald 2,5 sprach bis kurz vor Weihnachten kaum.
Nur einzelne wörter und ab und an den Satz "mama komm°.
ich war auch beim KiA und er hat mir gesagt ich solle doch mal alle unterschiedliche wörter aufschreiben, die das Kind schon kann. Wenn es mehr als 20 sind braucht man sich keine Sorgen zu machen.
Von einer Logopädie hat er erstmals abgeraten, die Kinder können sich noch nicht lange konzentrieren.
Du hast geschrieben dass dein Sohn motorisch gut entwickelt ist. Das heißt er hat sich in dem Bereich konzetriert und mit der Sprache lässt er sich mehr Zeit.
Wenn dein Sohn drei wird und keine zwei Wortsätze spricht, dann sollte man erst was unternehmen.
Nach den Weihnachtsfereien hat mein Sohn einen Entwicklungschup gemacht und fängt mit mehr reden an z.B. sagt drei Wortsätze auch in beiden Sprachen....

Zu der Betreuung ich kann nicht bestätigen, dass Kinder die Kitas/oder Krippen besuchen in der Entwicklung hinterher hängen. Es hängt vom Kind ab und die Unterstützung die er zu Hause bekommet....

schönen Abend noch
dorina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ähnliches Problem....

Antwort von DK-Ursel am 19.01.2013, 0:07 Uhr

Hej nochmal!

Nur zur Ergänzung:
Meine beiden Töchter wurden bis zum KIGA zuhause betreut, sprachen dann auch sehr gut beide Spache un derlebten eher eine Art Rückschritt, weil sie plötzlich Kinder-Dänisch redeten, nicht schlimm, aber doch einige Wörter verehrt anwendeten oder manche laute falsch aussprachen, weil es die Freundinnen so machten (die alle schon viel früher bei Tagesmutter gewesen waren).

Auch hierzulande wird oft beklagt, daß die sprachl. Fähigkeitender Kinder enorm zuerückhängen, meine Erklärung dafür war auch die Fremdbetreuung.
ABER:
Sehr, sehr viele Kinder holen das ja dann doch Gott sei Dank bald auf.

Es kommt eben auf kontinuierliche FFörderung an - und je älterdie Kinderwerden, umso mehr Zeit verbringen sie ja auch wach mit ihren Eltern und kommunzieren mehr, auch mit Erwachsenen.

Wie gesagt, die Jüngste mit 1 Jahr Verzögerung i mVergleich zur Großen hatt dafür eben andere Fähigkeiten,mit denen die Große eher zurückhinkte - und die die dann auch aufholte.

Gute Nacht - Ursel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nachtrag:

Antwort von DK-Ursel am 19.01.2013, 0:10 Uhr

Ein kleiner Kamerad meiner Großen hat sich nie gut sprachlich entwickelt, obwohl auch er sehr lange zuhause betreut wurde.
Hilft aber wenig, wenn die Eltern ihn vor dem TV parken und bei gemeinsamen "Ausflügen" zum Fußballplatz nur kurze Kommandos gerufen werden.

Ihm fehlte in der 1. Klasse, so ein lehrer, jegiche sprachliche Phantasie - beklagte ein Lehrer, ich ahnte warum.
Aber ganz sicher lag das auch ein Stück in den Genen - und dann eben an der mangelnden Förderung.

Gruß Ursel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ergänzung

Antwort von Fuchsina am 20.01.2013, 15:00 Uhr

Ich glaube, Du hadt es komplett falsch verstanden. Die Fremdbetreuung war nur Hintergrundinfo und hat gar nichts mit der Sache an sich zu thn. Zumal er bislang in eins zu eins Bertreuung bei der Tagesmutter wae, sprich die ersten paar Stunden er alleine dann kam noch der Sohn der Tagesmutter dazu. Im Gegenteil, ich erhoffe voon der kita, dass er dann mit dem sprechen anfängt. Übrigens berichten das auch viele Eltern UND Erzieherinnen, dass die Kinder nach dem Kitastart einen riesigen Fortschritt in der Sprache mache, gerade durch den intensiven Kontakt mit Gleichaltrigen.

Ach so, er ist motorisch top fit, war er immer schon, konnte z, B. nicht mal ganz sieben Monaten krabbeln und sich zum stehen hochziehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ähnliches Problem....

Antwort von Fuchsina am 21.01.2013, 0:22 Uhr

Danke für Deine Antwort.

Ich habe es zusammengeschrieben und es sind schon - mit allem drum und dran - schon mehr als zwanzig. Insoweit bin ich etwas beruhigter, ich dachte nämlich es wäre weniger.

Ich bin übrigens überhaupt nicht der Meinung, dass Krippenbetreuung irgendwas mit der späten Sprachentwicklung zu tun hat, im Gegenteil etliche Erzieherinnen die ich gesprochen habe haben berichtet, dass "late talker" die in die Kita kommen Anfangs meist einen riesigen Entwicklungssprung machen durch die Kontakt mit anderen Kindern. Dies hat die Userin oben in meinem Post reininterpretiert um mich etwas zu provozieren - ging mächtig in die Hose da mein Sohn bislang ausschliesslich vom Vater und von einer Tagesmutter in eins zu eins Betreuung betreut wurde.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind 25 Monate spricht noch nicht

Antwort von Carmar am 30.01.2013, 19:52 Uhr

Ich bin hier durch Verklicken reingeraten.

Aber ich schreibe trotzdem mal was.

In der Kindergartengruppe meiner Tochter waren zwei Jungen, die dreisprachig aufwuchsen.

Der eine konnte mit 2 Jahren laut Mutter (das ist glaubhaft) alle drei Sprachen anwenden (verstehen und sprechen).
Der andere fing erst mit 4 Jahren an, überhaupt etwas zu sprechen.

Die Kinder sind inzwischen 7 Jahre alt und sprechen völlig normal. Ich sehe sie täglich.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Beiträge im Forum Mehrsprachig aufwachsen:

spricht 2.Kind die Nicht-Umgebungssprache später?

Hallo, hatten vor kurzem eine Diskussion ueber dieses Thema. Eine Freundin hat irgendwo gelesen, dass das erste Kind meistens am Besten in der Nicht-Umgebungssprache ist. Weil Nr. 1 dann aber oft die Umgebungssprache mit dem Geschwisterchen spricht sollen diese in der anderen ...

von baby_im_juli 30.09.2010

Frage und Antworten lesen

Stichworte: spricht nicht, Kind

17 Monate und spricht nicht

Hallo, mein Sohn ist jetzt 17 Monate alt, er wächst zweisprachig auf. Ich spreche mit ihm nur Deutsch, der Papa nur Italienisch. Er spricht leider noch nichts, nur ganz wenige Wörter...und auf Deutsch hat er nicht mal Lust nachzusprechen...Jetzt waren wir über ein ...

von Rena27 02.09.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: spricht nicht

spricht nicht mit der Tagesmutter

Hallo, mein Mann hat heute erzaehlt, dass meine Tochter (2) zwar mit den beiden gleichaltrigen Maedchen bei der TaMu spricht, aber nicht mit der TaMu selbst. Sie ging im Juli hin, dann war ein Monat Pause (weil die Tagesmutter im Urlaub war), und seit Montag geht sie ...

von streepie 01.09.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: spricht nicht

2 Jahre und spricht noch nicht!!!!!

hallo allen Mehrsprach-Mamis.....wann haben denn eure Kidis angefangen zu spechen. Mein Sohn waechst 2-sprachig auf, wir leben in Italien, wenn ich mit meinem Sohn alleine bin spreche ich auf Deutsch und wenn mein Mann zH ist sprechen wir Italienisch. ICh muss echt sagen das ...

von Fulvia_cir 27.09.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: spricht nicht

Die letzten 10 Beiträge im Forum Mehrsprachig aufwachsen
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.