Mehrsprachig aufwachsen

Mehrsprachig aufwachsen

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von zürcherin am 12.09.2005, 18:33 Uhr

ital.und deutsch

hey zämä
also ich habe eine frage an euch und zwar ist es klug oder gut;-)
wenn unser sohn er ist 6mon. alt 2 sprachig aufwächst
mein mann hat mir diesen wunsch oder idee erst kürzlich vorgeschlagen
er möchte mit ihm mehr ital. sprechen nur ich bin nicht soo dafür
denn ich verstehe nicht viel ital. bis gar kein ital. ;-)
und mein mann ist auch schweizer sprich kein italiener
aber er spricht perfekt ital.
wie ist eure meinug zu dem?
also wie gesagt ich finde unsere sprache also ch-dütsch langt
und zudem sind es noch 2 versch. dialekte ich spreche den zürcherdialekt und er den baslerischen;-)
und ich denke trotzdem das wir in basel wohnen wird er ja auch noch von mier ein wenig zher dialekt reden hoffe ich;-)
naja ich hoffe einfach das der kleine dann auch noch deutsch spricht denn ein haus neben dran von uns lebt eine familie und die sind auch schweiizer und der vater machte das gleiche wie mein mann vor hat der kleine von ihnen ist jetzt bald 2 und er möchte einfach kein deutsch sprechen deshalb habe ich angst das er dann auch nur noch ital. sprechen wird
hmm sorry ist einwenig lange geworden
wollte euch einfach auch mal mein naja problem kann man es nicht nehmen schildern
mercii
viel mal
dankä für eui antwort im voruus
lg lara

 
5 Antworten:

Re: ital.und deutsch

Antwort von debo am 13.09.2005, 13:06 Uhr

darf.ich.fragen.warum.dein.mann.das.vorhat?

Habe.mal.keine.Angst.das.dein.Sohn
irgendwann.nur.die.eine.erlerntesprachesprechen.wird.Die.sprache,die.am.häufigsten.unterhalten.wird.die.bleibt.immer.stecken.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ital.und deutsch

Antwort von veralynn am 13.09.2005, 18:50 Uhr

hi zürcherin, hie antwortet ä bärnere, wo z basel ufgwachse isch ;-)

ne du, ich denke, dass ist keine gute idee. man sollte mit den eigenen kindern immer in der eigenen muttersprache sprechen. auch wenn dein mann perfekt italienisch spricht, wird er sich doch in seiner muttersprache am besten äussern können. nur die muttersprache ist "die wahre sprache, mit der man aus dem herzen spricht"! mit den eigenen kindern eine fremdsprache zu sprechen, schon gar nicht, wenn man nicht im betreffenden land lebt, halte ich für sehr unnatürlich! und gerade italienisch ist eine sprache, dir dir praktisch gar nichts bringt. italienisch wird lediglich in italien und im tessin gesprochen, weshalb sollte dein kind ausgerechnet diese sprache lernen, die man sonst nirgends auf der welt anwenden kann?!? ne, verstehe ich echt nicht!

lg veralynn (us interlake)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ital.und deutsch

Antwort von femes22 am 13.09.2005, 20:46 Uhr

Hi du Globalschweizerin.
Ich bin e dytsche us Hannover, hab in Basel gewohnt (mein Mann Italo in Basel born und ufgewachse) und wohne jetzt bei Lugano.
Unsere 3.5 jährige Tochter spricht mit mir hochdeutsch, mit meinem Mann ital., mein Mann mit mir Baseldytsch und ich bringe meiner Tochter englisch bei wegen amerik. Patentante. Alles kein Problem. Klar, das grösste Hindernis bei Euch ist, dass Du kein ital. verstehst. Dein Sohn wird, wie viele andere Basler, sicher Baseldytsch mit Zürcher Einschlag reden. Hochdeutsch lernt er von Film, Fernsehen und Schule. ICh persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass mehrsprachige Kinder, bei konsequenter Anwendung, aufgeweckter sind und später noch einfacher andere Sprachen lernen. Mein Mann ist mit Baseldytsch und Ital. aufgewachsen und hat aber viel weniger Mühe mit französisch, als ich, obwohl ich es 7 Jahre in der Schule hatte. Aber wichtig ist, dass Ihr Beide dahinter steht. Wenn Du nicht 100% hinter dem Ital. deines Mannes stehst, wird es mühsam für Familie und Kind. Eine, welche Dir geantwortet hat, meinte, man solle immer seine Muttersprache sprechen. Sicher irgendwie richtig. Aber meine Tochter hat soviel und so einfach englisch gelernt, ohne Stress, einfach so nebenbei, obwohl ich ja schon deutsch mit ihr rede. Ich würde sagen, wichtig ist, dass Ihr beide, Du und Dein Mann, Euch einig seid. Für Euren Sohn wird das kein Problem, wenn Papa konsequent ital. spricht. Wenn er dann noch mit Dir Züridytsch redet, dann wird dein Sohn evtl. beide Dialekte unabhängig voneinander können-Baseldytsch für Freunde und Schule, Züridytsch zu Haus und ital. mit Papa. Alles kein Problem.
Viel Glück
Britta

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ital.und deutsch

Antwort von zürcherin am 14.09.2005, 17:08 Uhr

hey zämä
mercii vielmal für eui antworte
ich werde nochmals mit meinem mann darüber sprechen,denn wenn es ihm wirklich so wichtig ist dann ja, werde ich es zulassen und 100%dahinter stehen
und da ich es ja noch nicht kann dann werde ich gleich einwenig mit ital. sprechen lernen klar ist es keine sprache die man wie english überall gebrauchen kann aber eine schöne sprache ist es
und ja wie gesagt ich muss nochmals mit meinem mann darüber sprechen
und zu deiner frage debo wieso er das vorhat;-)
ich weiss es nicht wieso es ihm angeblich soo wichtig ist aber ich werde sowieso mit ihm heute noch sprechen dann kann ich ihn fragen und es dier dann noch sagen;-)
mercii das ihr mir soo mut macht dabeii
hat geholfen besonders bei dier femes22 merciii viel mal
schönä tag no
lg lara

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ital.und deutsch

Antwort von jana,dennis&baby am 14.09.2005, 21:04 Uhr

Hallo

hm komisch hatte vor einpaar sec noch geschrieben undes hat mir nicht angenommen

Also ich würde es auf jeden FAll tun, wenn dein MAnn ital. perfekt beherschen kann wieso nicht.

Ich bin italienerin und ich konnte in der schule viel davon ableiten engl. spanisch.

Es ist ein Vorteil , glaub mir und du kannst es nebenbei auch lernen ;)

Ciaooo

liebe grüsse aus Lörrach!!!

kannst mir mailen wenn du magst

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.