Mehrsprachig aufwachsen

Mehrsprachig aufwachsen

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von desireekk am 18.03.2018, 4:22 Uhr

Ich habe die Wurzeln meiner Kinder gekappt....

Ich habe die Wurzeln meiner Kinder gekappt....

.... und manchmal habe ich ein schlechtes Gewissen. Wir sind umgezogen, da waren meine Buben 12 und 14 Jahre. Es ging in die USA. Es hat einige Jahre gedauert, bis sie hier wirklich angekommen waren, aber ich glaube, aktuell will keiner der beiden zurück. Auch wenn sie D sehr schätzen, ihr Vater und einiges an Familie noch dort wohnt: z. B. wollte mein Großer zum bald beginnenden Studium nicht zurück nach Deutschland, er will heir studieren...

Ich merke, dass ihnen mehr und mehr das "Deutsche" verloren geht, seinen es gewisse Worte, Kinderlieder, aktuelle deutsche Charts o. ä.
Aber dafür rückt das Amerikanische nach... Ich glaube, dass beide wunderbar fast überall auf der Welt inzwischen zurechtkommen würden, und ich bin mir nicht sicher, wo ich sie in ca. 10 Jahren besuchen werde... ich meine: auf welchem Kontinent...

Zu mir selbst: Mein man hat nie verstanden, wie schwer mir der Umzug fiel und wie es ist, wenn man so einen Heimwehanfall hat. Aber er ist da sehr geduldig und lässt mich machen.
Trotzdem merke ich, wie "ignorant" er in einigen Dingen ist, einfach aus der Natur heraus dass er noch nie in einem anderen Land gelebt hat, leben musste.
Ich wünsche mir ab und an malm dass ER "gezwungen" würde in meinem Heimatland zu leben, sich durch die 100 und 1000 ungewohnten Situationen zu kämpfen, aber das wird sie passieren.

Und selbst wenn wir evt. einen Teil unseres Rentenalters doch in D verbringen würden: es wäre einfach nicht das gleiche.
Kann es auch nicht sein, ist inzwischen OK für mich...

Meinen Kindern wünsche ich, dass sie ihre Heimat in ihrem Inneren finden, egal in welchem Land, egal auf welchem Kontinent...

Ich selbst habe erst diese Tage vermehrt darüber nachgedacht wo ich denn gerne evtl. später mal Leben würde... und inzwischen ist es mri fast "egal".
Zurück nach Deutschland wäre schön, aber es müsste nicht mehr Zentral-Bayern sein, gerne darf es Regensburg oder (Vor-)Alpenregion sein. Auch gerne Österreich (Alpen).

LG

D

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Mehrsprachig aufwachsen
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.