Mehrsprachig aufwachsen

Mehrsprachig aufwachsen

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Kacenka am 13.03.2018, 8:38 Uhr

Heimat

Nein so zynisch sehe ich das nicht. Menschen brauchen beides - neue Impulse und Zugehörigkeit - für manche ist dieses, für anderes jenes wichtiger. Teilweise mag das Veranlagung sein, teilweise auch Prägung. Je nach dem, wie das alles zusammentrifft ist man mehr oder weniger zufrieden mit dem, was man hat und strebt entsprechend Veränderung an oder eben nicht.
Und so ein Haus könnte mancher auch als Last sehen, die er sobald es geht loswerden will. Manche denken sogar darüber nach, ihre Eltern mitzunehmen, sobald sie nicht mehr alleine zurecht kommen - wohin auch immer...
Ich kenne Leute, die wegen dem Job innerhalb Deutschlands umgezogen sind und festgestellt haben, dass sie lieber nach Hause wollen - am "fremden" Ort nicht glücklich werden...
Klar, in Urlaub fahren viele ins Ausland, manchen kann es nicht exotisch genug sein - aber die Art, wie man dort auf die Kultur und Landsleute trifft, ist doch auch unterschiedlich, manche kommen kaum mit den Landsleuten ins Gespräch, andere sind neugieriger und offener.
Selbst ein Erasmus-Semester lässt letztlich nicht viel zeit zum wirklichen Kennenlernen des Lebens und der Leute - wenn man es nicht wirklich WILL. Das habe ich damals im Studium hier gemerkt - viele kamen her, feierten party (nur unter anderen Erasmus-Leuten, nur in Touristen-Clubs), besuchten ein paar Sehenswürdigkeiten, waren ein paar mal an den internationalen Kursen für erasmusstudenten an der Uni - und fuhren nach Hause. Die haben kaum was von der Sprache gelernt, keine lokalen kOntakte geknüpft, das war einfach das Auslandssemester als Beischmuck für den Lebenslauf.
Andere vertiefen das, kommen später immer wieder zurück (auch wenn sie vielleicht nicht unbedingt hier wohnen bleiben, wie ich) und kennen sich wirklich gut aus...
Menschen sind unterschiedlich, jeder geht halt seinen Weg - und allein daran, dass man reist, kann man noch nicht viel ablesen über ihre "Ver- oder eben auch Entwurzelung".

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Ähnliche Fragen

Ähnliche Beiträge im Forum Mehrsprachig aufwachsen:

Wie feiert ihr Weihnachten? So wie in eirem Heimatland oder wie in dem Land in

Dem ihr lebt? Wir machen eine Mischung aus beiden Ländern. Mexico und Deutschland. Wir haben Karten im Baum und in unserer deutschen Krippe stehen Mexikanische Figuren. Außerdem wird auch noch dreikönig gefeiert bei dem die Kids ein kleines Geschenk bekommen, es wir heiße ...

von alemana_mex 21.12.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Heimat

Geburt fern der Heimat

Einige scheint das Thema Geburt im Ausland oder in der Heimat zu bewegen. Deshalb wollte ich kurz berichten, wie es bei mir war. Ich habe vor ein paar Tagen unser drittes Kind im Ausland entbunden. Da in China die Gesundheitsversorgung sehr schlecht ist, bin ich allerdings für ...

von Astrid18 09.04.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Heimat

Leben im Ausland - Geburt in der Heimat

Hallo zusammen Ich bin 37, Schweizerin, wohne seit zwei Jahren mit meinem einheimischen Mann auf Trinidad (Karibik) und bin mit unserem ersten Kind schwanger (9.Woche). Da ich letztes Jahr eine missed abortion hatte, doch schon aelter bin, die Gesundheitsversorgung hier ...

von Nomadin13 12.03.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Heimat

zurück vom Heimaturlaub: happy und etwas traurig zugleich

Hallo zusammen, hatte vor ein paar Wochen gepostet wg Tipps für den Langstreckenflug - klappte super auch dank euren Tipps! In Peru hatten wir drei schöne Wochen, viel FAmilie und Sonne getankt. Nur ein Punkt machte mich etwas traurig: meine Große (fast 3,5 J) redete nur auf ...

von manira 05.03.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Heimat

Verhältnis eurer Kinder zur Verwandtschaft im Ausland / in der Heimat??

Hallo zusammen, nach langer Zeit mal wieder ein Beitrag von mir in diesem Forum. Hat mit "Mehrsprachigkeit" nur entfernt zu tun ist aber ein Thema, dass mich grad sehr beschäftigt. Wie ist das bei euren Kindern?? Bestehen da enge Bindungen zu den Verwandten im Ausland/in ...

von Niamh 25.07.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Heimat

Heimatsehnsucht

Ich bin 38 J und seit 18 J in USA. Hab mal wieder wie bekloppt Heimatsehnsucht. Das stellt sich bei mir immer ein, wenn ich laenger als 1.5 J nicht in Tschoermenni war. Jetzt wurde es wohl auch noch verschlimmert wegen der EM (*troet*). Im Oktober gehts aber wieder zwei ...

von CIaudiaUSA 30.06.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Heimat

Die letzten 10 Beiträge im Forum Mehrsprachig aufwachsen
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.