Mehrsprachig aufwachsen

Mehrsprachig aufwachsen

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von saulute am 08.06.2006, 13:41 Uhr

Fortschritte bei meiner Tochter

Vielleicht kann sich einer erinnern, ich hatte mal hier gepostet, dass meine 22 Monate alte Tochter, die zweisprachig (gottseidank nicht mehr dreisprachig) erzogen wird, sehr wenig spricht. jetzt hat sie angefanfen sehr viel zu sprechen, sogar bis 6 zählen, doch leider alles in Englisch. Wir wohnen in england, dass heißt, sie hört diese Sprache überall und zu HAuse wird auch englisch gesprochen, da der Papa Engländer ist.
Ich spreche mit ihr nur Litauisch und zwar sehr konsequent. Übersetze leiber meinem MAnn, was ich gesagt habe, als dass ich ihr etwas auf englisch sagen würde. Ich singe und lese viel vor mit ihr. Ich meine, si ehat auch sehr viele neuen litauischen Wörter dazu gelernt, doch ich merke, dass sie immer mehr ins Englische umkippt.
Liegt es vielleicht daran, dass Englisch für Babys einfacher ist, weil die meisten Wörter nur eine silbe haben und damit leichter auszusprechen, während Litauisch aussprachetechnisch schwierig ist? Oder was mache ich falsch?

 
3 Antworten:

Re: Fortschritte bei meiner Tochter

Antwort von paulita am 08.06.2006, 13:47 Uhr

also, eines ist sicher: keine sprache ist für babys schwerer oder leichter. alle babys der welt lernen "ihre" sprachen gleich gut. es gibt für babys also keine an sich einfacheren oder schwereren sprachen. für uns erwachsene bedeutet schwer bei sprachen ja auch nur ungewohnt...

das, was bei euch passiert, ist doch total normal. die kinder halten sich an die sprache, die sie am meisten hören. das ist bei uns - leider - mit deutsch auch so. du kannst nur eines machen: konsequent bleiben, weiterhin viel litauisch sprechen, viele bücher, cd's usw. auf litauisch einsetzen und evtl. mal einen urlaub in litauen oder so demnächst machen? solche längeren aufenthalte sind extrem hilfreich!

du machst also in meinen augen nichts falsch.
lg
paula

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: paulita

Antwort von saulute am 08.06.2006, 13:59 Uhr

Danke für die Antwort. JA, werden gott sei dank im sommer für 3 Wochen nach Litauen fahren und für 2 Wochen nahc Deutschland, wo sie durch meine beiden Schwestern und deren Familien umgeben von litauischer sprache wird.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Fortschritte bei meiner Tochter

Antwort von Blancanieves am 08.06.2006, 14:08 Uhr

Hallo

Ist bei uns genauso. Da mein Sohn, 16 monate, durch die Krippe und unsere Umgebung viel Spanisch hört, spricht er daher auch mehr spanische worte als deutsche, auch wenn ich versuche konsequent deutsch mit ihm zu sprechen. Sachen, die er nicht im Kindergarten kennt, benennt er jedoch mit deutschen Worten. Fliegen jetzt auch für 3 Wochen nach Deutschland und hoffe, dass er da seinen Wortschatz auch etwas erweitern wird. LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.