Mehrsprachig aufwachsen

Mehrsprachig aufwachsen

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von lubasha am 28.03.2018, 13:22 Uhr

Aufsätze

Sie machenicht nur Hausaufgaben.
Die große hat ab und an Aufsatz als Hausaufgaben in der muttersprachlichen Schule. Kleiner mehr. dafüben reichen aber 2-3 formulierte Sätze. Aber fast jede Woche.

oder eben in der deutschen Schule.

Als es noch neu war, in der dritten Klasse. Wie die richtige Aufsätze in der Schule kamen,bekam die große ein buntes Heft für zu Hause schreiben.
Damit hat sie gerne geschrieben, dann irgendwann nicht mehr.es liegt noch hier.
In meiner Sprache müssen sie nichts extra schreiben.
Manchmal schreiben Sie in englisch kurze Verse und Geschichten. Das findet die große spannend.

Lesen tun die beiden zweisprachig. Die große dreisprachig. Seit den Sommer Ferien liest sie gerne in Englisch. Anders als in Deutsch, kann sie dort nicht in die Geschichte eintauchen. Deswegen liest sie Deutsche Bücher mehrere pro Woche, einige Seiten von Sachbuch in Muttersprache, einige Seiten in Englisch.
Kleiner liest ca 1 Buch in 2 Wochen, kurze lustige Verse in Muttersprache.


Zu Ursel
ich versuche es in meiner Muttersprache den Kindern vorzulesen. Da die große sehr empfindlich ist und sehe stark reagiert, gehen am besten die Sachbücher.
Manche gehen noch, wenn sie als Geschichte verpackt sind, andere schwierig. Ich versuche was zu finden, was die beiden interessant finden. Ich habe leider auch schon Sachbücher über Physik und Astronomie vorgelesen. Astronomie mochten die beiden.
Kommen sie mit einem deutschen Buch, lese ich es auch.

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Mehrsprachig aufwachsen
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.