Mehrsprachig aufwachsen

Mehrsprachig aufwachsen

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von didi777 am 06.09.2004, 15:51 Uhr

1 oder 2 Sprachen sprechen als Eltern????

Hallo! Ich habe eine 5-Monate alte Tochter und spreche von Anfang an Deutsch und Bulgarisch mit ihr. Neulich habe ich gelesen, daß ein schweizer Sprachwissenschaftler behauptet, es wäre besser, wenn das Kind in einer gemischten Partnerschaft/Ehe die jeweilige Sprache nur einem Elternteil zuordnen kann (somit weniger Sprachfehler, Verwirrung, Verzögerung des Sprechenlernens etc.).
Was haltet ihr von dieser Theroie? Gibt es auch andere, denen es so geht wie mir? Wie kommen die Kinder damit zurecht?
Viele Grüße
Daniela

 
7 Antworten:

Re: 1 oder 2 Sprachen sprechen als Eltern????

Antwort von trixi1310 am 06.09.2004, 16:09 Uhr

Ich habe keine Ahnung aber es wird so sein das mein Mann mit der kleinen Niederlaendisch reden wird und natuerlich auch die Verwanden von seiner Seite so wohl natuerlich das Umfeld da wir in Rotterdam leben.Ich dagegen werde nur Deutsch mit ihr reden und so natuerlich auch meine Verwanden.
Mein Mann und ich reden Deutsch miteinander!
Wir werden sehen ob unser Kind das so einfach hin bekommt wie viele sagen oder eine Macke bekommt lach!

lg trixi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 1 oder 2 Sprachen sprechen als Eltern????

Antwort von Mistinguette am 07.09.2004, 9:28 Uhr

Es gibt viele Theorie und die am meisten genusste ist opol (one person, one language). Das funktioniert besonders gut, wenn ein Sprache und ein Elternteil eindeutig zugeordnet werden können. So mache ich es auch zu Hause (Deutsch mein Mann, Französisch ich). Wiederum kann man auch andere Zuordnungen wählen: Umgebungsprache Deutsch, Zuhause Türkisch, Italienisch, Französisch, whatever oder Umgebungsprache/Famille Deutsch, Lesen/Mahlzeiten Sprache ungarisch zum Beispiel. Die quintessenz ist: das Kind sollte die jeweiligen Sprachen konzequent zuordnen können. Zu dem Thema gibt es übrigens ganz viele Bücher. Leider habe ich gerade keine Titel parat.
Auf jeden Fall weiter machen, das Kind kann nur profitieren!
Schönen Tag noch.
B. alias M.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 1 oder 2 Sprachen sprechen als Eltern????

Antwort von Stephie und Mina am 07.09.2004, 12:15 Uhr

Wir haben Papa und Umgebungssprache spanisch, Mam ganz konsequent deutsch.
Draussen vor der Tuer jedoch ist die Umgebungssprache, da spreche ich auch Spanisch mit Yasmina.
Wir haben bisher keine Probleme.
LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 1 oder 2 Sprachen sprechen als Eltern????

Antwort von paulita am 07.09.2004, 12:44 Uhr

liebe daniela

was du beschreibst, ist die opol-regel, wie eine vorschreiberin schon sagte. die wird zwar immer wieder propagiert, ist aber nicht immer das beste bzw. das einzige, was gut funktioniert. lies mal dazu: "Mit Zwei Sprachen groß werden" von Elke Montanari. Die autorin beschreibt allerlei modelle, die erfolgreich praktiziert werden. sie betreibt übrigens eine eigene homepage mit vielen infos zum thema und der möglichkeit, sie direkt zu fragen.

wir erziehen seit über drei jahren dreisprachig (dt/span/nl) und gehen nicht nach dem opol-system vor. das ginge schon deshalb nicht, weil ich tatsächlich bilingual bin und es völligen quatsch fände, bei meinem sohn so zu tun, als ob ich z.b. deutsch nicht verstehen würde. also mischen wir. dabei versuche ich aber möglichst, sätze/sprechphasen/situationen in einer sprache zu meistern, ohne in ein völliges mischmasch abzugleiten. das klappt bislang problemlos. unser sohn mischt auch, aber immer weniger. und ich habe sehr oft beobachtet, dass er sofort raushat, wer welche sprache spricht und bei anderen leuten eben nicht mischt.

hauptsache, ihr vermittelt dem kind spaß an der sprache + am sprechen. alles andere findet sich.
lg
paula

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vielen herzlichen Dank...

Antwort von didi777 am 07.09.2004, 17:44 Uhr

für die Antworten!
Ich bin auch der Meinung von Paula, daß man die Sprachvermittlung nicht so starr betreiben sollte. Außerdem ist das auch keine natürliche Situation, wie sollen wir uns mit meinem Mann vor dem Kind unterhalten - gar nicht etwa???
Also, werde ich zunächst so weitermachen wie bisher und hoffen, daß Mira damit auch gut klarkommt.
Liebe Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vielen herzlichen Dank...

Antwort von Karl-Heinz am 08.09.2004, 14:13 Uhr

Auf jeden Fall 2-Sprachig wie, ist egal. Meine Eltern (Mutter Spanierin, Vater deutsch) hatten aufgrund vom Beruf (hatten eine deutsche Gastwirtschaft) leider nicht die Möglichkeit mit mir spanisch zu reden

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 1 oder 2 Sprachen sprechen als Eltern????

Antwort von netteluna am 17.09.2004, 11:37 Uhr

Hallo Daniela,

also ich kann da nur mal von uns ausgehen...mein Mann ist Grieche und ich bin Deutsche...unser Kinderarzt sagte uns damals auch,das jeder Elternteil in seiner Sprache sprechen sollte...um Verwechslungen zu vermeiden...und so haben wir es dann die ersten Jahre auch gemacht...und unser Grosser konnte sehr schnell auseinanderhalten was griechisch und was deutsch ist...wenn ich mal griechisch sprach dann sagte er immer ..."nein Mami du musst deutsch reden"...schmunzel...mitlerweile ist er fast 10 Jahre und kommt prima damit zurecht ,wobei er mit sicherheit mehr Grieche ist als Deutscher...er spricht lieber griechisch als deutsch...schmunzel...das liegt aber ehr daran...das wir daheim viel griechisch reden...
...jetzt bin ich wieder schwanger und unsere Püppi kommt im November...bei ihr werden wir es auch wieder so handhaben das einer nur deutsch und der andere nur griechisch redet...mal sehen was mein Grosser dann mit ihr spricht....schmunzel...
liebe grüsse Luna

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.