Ernährungsberaterin Birgit Neumann

Kochen für Babys und Kinder

Ernährungsberaterin Birgit Neumann

   

Antwort:

Tipps erbeten

Hallo Macana
Pesto oist doch prima, auch wenn es aus dem Glas kommt. Und das Abmildern vom Geschmack mit Frischkäse, das ist doch eine gute Idee. Na klar kann eure Tochter das mit essen.
Hast du schon einmal Pesto selbst gemacht? Oder frisches Pesto gegessen?
Basilikumblätter - etwa so viel, wie an einem frisch gekauften Büschchen dran ist...ggf mehr oder weniger
1 mittelgroße Knoblauchzehe (den Keim entfernen)
1/2 TL Salz
80 ml -100 ml Olivenöl, das nicht zu bitter schmeckt
50 g Pinienkerne oder geschälte Mandeln

alle Zutaten in einem geeigneten Zerkleinerungsgerät solange zerkleinern und schreddern und zerschneiden, bis ein feiner, homogener Brei entstanden ist.
Abschmecken, ggf nachwürzen, ggf etwas Öl oder Basilikumblättchen zugeben.
Wenn kleine Kinder mit essen, dasnn bitte unbdingt drauf achten, dass die Mandeln/Pinienkerne ganz fein gemahlen sind.
Parmesan kannst du zugeben oder extra servieren.

Dass deine Tochter Joghurt statt Trinkmilch bekommt, das ist auch okay.
Dass Kleinkinder Rohkost nicht so gerne mögen ist nicht ungewöhnlich. Die Methode das frische Grünzeug in Smoothies zu verarbeiten ist eine gute Lösung. Feingerieben (bspw Möhre, Kohlrabi) kann Rohkost als Brotbelag bspw auf oder in Frischkäse gegeben werden. Auch routinemäßig, feingerieben, als eine Art Salat ist möglich. Die Essmengen sind natürlich immer etwas klein, weil Rohkost mit einem KLeinkindergebiss eher schwierig zu bearbeiten ist. Auch Salatblätter u.ä. ist für Kleinkinder schwierig. Da bleibt tatsächlich nur der Smoothie. Viele Kleinkinder mögen Salatgurke, Tomate und geschälte, rote Paprika.
Gemüse als Rohkost - das muss man auch nicht überbewerten. Gemüse ist auch gekocht sehr empfehlenswert. Das Kochen macht sie oft leckerer, bekömmlicher und es lässt sich besser bearbeiten, so dass es von den Kleinsten gut gekaut und gefahrenfrei geschluckt werden kann. Hauptsache es kommt ausreichend Gemüse auf den Tisch!

Was die Marmelade betrifft.
Na klar kann deine Tochter auch Marmelade mit essen. Koche die Marmelade selbst.
Selbst gekochte Marmelade ist ganz wunderbar! Koche kleine Mengen mit frischem Obst und wöhle Gelierzucker 3:1. Oder wähle alternative Gelierzuckersorten. Bspw Sorten für roh gerührte Marmeladen...
Hier sind noch andere Ideen:
Brotaufstrich mit Mandel und Apfel:
getrocknete Apfelringe klein schneiden. Mit etwas Apfelsaft und gemahlenen Mandeln in einem Blitzhacker zermusen (ganz fein). Alles gut vermischen und als Fruchtaufstrich verwenden. ggf mit einem alternativen Süßungsmittel süßen.

Mangoaufstrich:
Faserarme) Mango schälen, waschen, klein schneiden, in einen Topf geben und mit etwas Apfelsaft bedecken, aufkochen, köcheln lassen, bis gar, dann pürieren. Die Masse sollte sehr fein püriert sein. Falls nötig, die Masse durch ein Haarsieb streichen, damit grobe Fasern entfernt werden. Ggf für bessere Haltbarkeit nochmals aufkochen. Binnen 2-3 Tagen aufbrauchen. Schmeckt auch als Brotaufstrich.
Statt frische Mango kannst du auch Mangostücke aus TK verwenden - das erspart die Matscherei beim Schälen und Schneiden. Und es schmeckt definitiv supersüß - ganz ohne Zuckerzusatz.

Marmelade aus getrockneten Früchten, bspw Aprikose:
getrocknete Aprikosen klein schneiden, in ein Gefäß geben, mit Wasser knapp bedecken. Über Nacht im Kühlschrank einweichen lassen, dann pürieren. Ggf mit etwas Zitronensaft abschmecken, ggf Zimt und/oder Vanille zugeben. Die Masse in ein Schraubglas geben und in den Kühlschrank stellen. Man kann es ein paar Tage aufbewahren.
Beginne mit einer kleinen Menge. Je nach Fruchtsorte variiert der Geschmack stark und auch die Süßintensität schwankt - je nach Sorte. Aussehen ist evtl auch eher "gewöhnungsbedürftig :).

Bananenaufstrich für Brot:
Banane im Zerkleinerungsgerät mit Kokosflocken zerkleinern. Einen Hauch Zimt darüber streuen.

Schau dich auch einmal im Naturkostladen/Reformhaus um. Dort findest du viele feine Brotaufstriche mit alternativen Süßungsmitteln und/oder weniger Zuckerzusatz als herkömmliche Produkte, wenn es dir wichtig ist.
Also dann
Grüße
Birgit Neumann

von Birgit Neumann am 05.07.2019

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Fragen an Birgit Neumann
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.