Klima und unsere Umwelt

Unser Klima und unsere Umwelt

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Muts am 11.02.2022, 21:58 Uhr

Neue Wetter -Phänomene?

Es ist ja inzwischen deutlich, dass sich unser Klima, unser Wetter verändert. Nehmt ihr in eurer Umgebung auch konkrete Veränderungen wahr?

Wir leben im Schwarzwald in einem Tal. Das Rheintal ist ein paar Kilometer überm Berg .Im Herbst und Winter gibt es im Rheintal ja oft Nebel, während bei uns schönster Sonnenschein ist.
Aber da ändert sich was: Seit diesem Herbst passiert es immer wieder, dass sich der Nebel vom Rheintal im Lauf des Tages über den Berg schiebt und auch bei uns dann Hochnebel hängt. Das habe ich in früheren Jahren noch nie beobachtet und auch ältere Einwohner können sich nicht erinnern, dass das so beobachtet wurde.
ich denke doch, die Luftmassen sind einfach anders.

Habt ihr auch solche konkreten Veränderungen festgestellt?

Lg Muts

 
5 Antworten:

Re: Neue Wetter -Phänomene?

Antwort von Hustelinchen am 17.02.2022, 21:05 Uhr

Damit mal eine Antwort kommt ;-) Nein, mir ist nichts konkretes aufgefallen, außer der Tatsache dass ich hier (Schwaben) diesen Winter bis jetzt wirklich quasi null Schnee gesehen habe und selbst in meiner früher schneesicheren Heimat überhaupt kein Winter war/ist. Wenn ich da an meine Kindheit denke dann ist das schon bedenklich... Nun bin ich kein Eisbär und mag auch keinen Winter, aber für die Tiere und die Natur kann das nicht gut sein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Neue Wetter -Phänomene?

Antwort von Hase67 am 18.02.2022, 9:28 Uhr

Ich habe auch schon überlegt, habe aber einfach zu wenig Ahnung und habe zu wenig Austausch mit den lokalen Bauern, um etwas Vernünftiges dazu sagen zu können. Mein Gefühl und meine Beobachtung (!) ist, dass dieser Winter einerseits sehr mild und andererseits von drastischen Temperatursprüngen innerhalb eines Tages geprägt war. Hochnebel haben wir hier auf ca. 250 m Höhe sehr oft, aber ich meine, deutlich weniger als noch vor einigen Jahren. Auch der Sturm gestern hat sich ganz anders verhalten als vorhergesagt, bei uns hat es nachts ziemlich gewütet, dafür war es gestern nur wechselnd bewölkt, ein bisschen böig, aber zwischendurch auch sonnig und ziemlich warm. 13-15 Grad waren hier bisher auch selten Mitte Februar.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

du Depp, es ist Wetter!

Antwort von Caot am 21.02.2022, 11:35 Uhr

Kommt nicht vor mir.

Klima und Wetter sind zwei paar Schuhe. Ich bin ein Fan von Kachelmannwetter. Da kommen jede Menge qualifizierter Informationen warum was was ist und warum es gerade so ist, versehen mit Hinweisen wie es „früher“ denn so war.

Wetter ist sehr subjektiv. Letztes Jahr haben die im Süden des Landes den Sommer wohl nicht Sommer genannt, im Norden dagegen schon eher.

Und bei uns hat es echt viel geregnet. Für mich war das ein verregneter Nichtsommer. Fragt man meine Freundin in Brandenburg würde die sich mir nicht anschließen wollen.

Ich selbst nehme die Wärme wahr. Die Zunahme der Hitzetage und die Zunahme der Extreme. Wir haben eindeutig Klima. Konkret sehe ich das in meinem Garten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Neue Wetter -Phänomene?

Antwort von blubb12 am 21.02.2022, 13:28 Uhr

Ich kann mich zumindest nicht erinnern, so viele Wintergewitter wie diesen Winter erlebt zu haben. Gewitter kennen ich eigentilch hauptsächlich aus dem Sommer, diesen Winter waren es schon drei oder vier.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Neue Wetter -Phänomene?

Antwort von Muts am 28.02.2022, 12:12 Uhr

Danke für Eure Antworten!
Klar ist es auch "Wetter" aber wenn niemand solche Wetterlagen in den letzten 75 Jahren wahrgenommen hat, die jetzt aber regelmäßig vorkommen, dann hat es mit einer grundlegenden Veränderung zu tun.
Wir hatten in den 80 Jahren hier deutlich weniger Schnee als noch in den 70ern, in den letzten 25 Jahren gibt es eher wieder häufiger Schnee, aber es sind meist keine großen Mengen und sie bleiben selten lange liegen. Solche Veränderungen gab es immer wieder.

Mit Ausnahme vom letzten Sommer überwiegen bei uns die heißen, trockenen Sommer- und das obwohl wir eigentlich hier in der Ecke wohnen, wo wir im Jahresmittel den meisten Regen abbekommen- nur im Voralpenland regnet es mehr als hier. ´( Laut den Statistiken)
Aber auch da tut sich was: die Jahre 2015 -2020 waren sehr warm und sehr trocken. Die Regenmengen kommen dann manchmal in den Wintermonaten ganz massiv, was die
Gesamtmenge etwas ausgleicht.

LG Muts

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.