Rund ums Kleinkind - Forum

Rund ums Kleinkind - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Sabsch201 am 27.01.2021, 20:30 Uhr

Erstgeborene ignoriert Mutter

Hallo zusammen,
meine Tochter ist fast 3 Jahre alt und ignoriert mich komplett seitdem wir Nachwuchs bekommen haben.
Es ist nicht so, daß ich mich permanent um den Nachwuchs kümmere und ihr keine Aufmerksamkeit schenken würde. Ganz im Gegenteil, in jeder Minute wo der Neuankömmling schläft, spiele ich ausgiebig mit der Großen.
Natürlich muss ich ab und zu nach dem kleinen schauen, ein Fläschchen machen o.ä. Ich fordere sie sogar immer auf mir beim versorgen zu helfen.
Der Vater ist natürlich jetzt das große Highlight, da er sich jetzt mehr mit ihr beschäftigt als vorher. Sie ist super gemein zu mir, wen er anwesend ist und das verletzt mich ziemlich.
Kennt jemand das Problem, legt sich das wieder, was kann ich noch tun?

 
5 Antworten:

Re: Erstgeborene ignoriert Mutter

Antwort von Summer80 am 27.01.2021, 21:53 Uhr

Gib ihr Zeit! Das ist für euch alle neu und DU bist die Erwachsene...

Um dir die Gefühle deiner Tochter vielleicht etwas zu verbildlichen: stell dir vor, dein Mann kommt mit einer anderen Frau nach Hause und teilt dir mit, dass sie ab jetzt bei euch wohnt. Er versichert dir, dass er dich nach wie vor unendlich liebt, aber dass er die andere Frau auch liebt...

Deine Tochter wurde "entthront" und muss damit klarkommen, dass sie euch jetzt teilen muss. Gib ihr Zeit, viel Liebe und Zuneigung und vor allem Sicherheit!!!! Wenn du jetzt anfängst zu schmollen wie ein Kind bringt euch das nicht weiter, sondern verschärft die Situation. Zeit ist das Zauberwort. Gib ihr Zeit und ganz viel Liebe! Du bist die Erwachsene.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erstgeborene ignoriert Mutter

Antwort von Melkerin am 27.01.2021, 22:32 Uhr

Die Vorrednerin hat es schön erklärt. aber Gemein sein mit 3jahren kann sie noch nicht. Wie schon gesagt wurde,gib ihr Zeit um zu begreiffen,dass du jetzt noch anderem Zuwendung gibst

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erstgeborene ignoriert Mutter

Antwort von Esmeralda am 27.01.2021, 22:33 Uhr

Sie ist drei Jahre. Sie ist nicht super gemein. Sie erlebt die größte Verunsicherung in ihrem bisherigen Leben, dass die wichtigste Bezugsperson für sie plötzlich nicht mehr so da ist wie früher.
Sie versucht verzweifelt, das irgendwie zu überleben, damit klarzukommen.

Bleib immer liebevoll ihr gegenüber, mach immer wieder Nähe-Angebote.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erstgeborene ignoriert Mutter

Antwort von Yvon am 28.01.2021, 14:05 Uhr

So schlimm war es bei uns zwar nicht, aber als die kleine Schwester gerade geboren war, war meine große Tochter auch ein paar Wochen lang reserviert und "komisch" zu mir. Das waren große Veränderungen in ihrer kleinen Welt und sie hat ihre ganze Verunsicherung (und sicher auch Frust und Eifersucht) gewissermaßen an mir "ausgelassen". Was du tun kannst: es nicht persönlich nehmen, da sein und immer wieder Nähe-Angebote machen. Irgendwann wird sie verstehen dass deine Gefühle für sie sich nicht geändert haben und du sie noch genauso lieb hast wie früher. Sie bei der Versorgung des Kleinen mithelfen zu lassen ist auch eine schöne Idee. So fühlt sie sich einbezogen und wird sicher irgendwann stolz sein, schon die "Große" zu sein. Gib ihr noch etwas Zeit und freue dich für sie, dass sie eine intensive Beziehung zum Papa aufbauen kann.
Alles gute!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erstgeborene ignoriert Mutter

Antwort von Atalante am 30.01.2021, 19:45 Uhr

Für meine Große war es auch ahe hilfreich und schön, Zeit alleine mit mir zu haben. Da ging natürlich am Anfang nicht viel, aber mal 20 Minuten spazieren oder alleine in den Kindergarten bringen. Das hat bei uns geholfen. Und die Zeit...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Rund ums Kleinkind - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.