Prof. Dr. med. Katrin van der Ven

Prof. Dr. med. Katrin van der Ven

Frauenärztin

Prof. Dr. med. Katrin van der Ven ist Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe und verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung als Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe mit Schwerpunkt auf Reproduktionsmedizin. Neben dem Erwerb der Fachqualifikation für Medizinische Molekulargenetik in den USA und langjähriger Tätigkeit in der Human- und Reproduktionsgenetik an der University of Chicago und Bonn war Frau Prof. van der Ven seit 2000 Oberärztin an der Universitäts-Frauenklinik Bonn. Seit Januar 2018 ist sie als Ärztliche Leiterin des MVZ - Zentrum für Gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin Bonn - Praxis Godesberger Allee - tätig und führt ihre Lehrtätigkeit an den Universitätskliniken Bonn fort.

mehr über Prof. Dr. med. Katrin van der Ven lesen

Prof. Dr. med. Katrin van der Ven

Autoimmunerkrankung Vitiligo- keine Befruchtung mehr möglich?

Antwort von Prof. Dr. med. Katrin van der Ven

Praxis

Frage:

Sehr geehrter Herr Prof. van der Ven.
In nun 12 ivf habe ich nun 7 Fehlgeburten.Nach der vorletzten künstlichen Befruchtung (leicht positiv) habe ich nach einer PRP-Behandlung Schwitzen, ein Hautekzem und dann ein neuer Schub von Vitiligo bekommen.
Erst dachte ich es sei alles gut.
Doch die Überraschung erlebte ich als bei der nächsten ivf sich nichts mehr befruchten ließ und die Eizellen nicht mehr meines Erachtens die Qualität haben.(Befruchtungsrate immer 80%, nun wurden von fünf nur drei als brauchbar erachtet). Ich war verunsichert ob dies durch die Punktion ein Tag früher als üblich war...

ich griff dann im laufenden Zyklus noch auf eine Blastozyste zu, auch SST negativ. Das Stechen links im Unterleib hatte ich wie immer nach dem Transfer, bedeutet für mich immer das Ende der Einnistung.
Nun die Frage, kann sich der Eierstock durch Vitiligo entzünden? Ich habe dauerhaft eine erhöhte Blutsenkung, dem wird aber nicht nachgegangen. Kann man noch etwas tun außer Cortison geben, bringt Antibiotika was? Ich habe allerdings die letzten Jahre aufgrund Borreliose, Keime im Zervix, Mtitelohrentzündung, Plasmazellen in der Gebärmutter und Mikrobiom viel Antibiotika gehabt, so dass die Ärzte hier dagegen sind.
Was gibt es hier noch außer Cortison, Omegaven Infusionen etc. um das autoimmune Geschehen zu verbessern? Zu welchem Facharzt raten Sie? Würde eine Partnerimmunisierung noch Sinn machen?

von Micha76 am 20.05.2020, 18:08 Uhr

 

Antwort auf:

Autoimmunerkrankung Vitiligo- keine Befruchtung mehr möglich?

Vitiligo ist hauptsächlich eine Erkrankung der Haut bzw zT sind durcjhdie Autoimmunreaktion sind manchmal auch andere Organe betroffen.
Eine Entzündung der Eierstöcke oder eine schlechte Eizellqualität durch Vitiligo ist nicht bekannt. Deshalb gibt es auch keine sinnvollen Immuntherapien in diesem Zusammenhang. Hier sollten Sie sich wirklich mit Ihren behandelnden Hautärzten oder Rheumatologen absprechen.
Es ist nicht sinnvoll in Eigenregie Behandlungen zu starten die Ihr Immunsystem beeinflussen Sie können sich damit eher schaden.
Alles Gute
PS ich bin übrigens eine Frau und nicht Herr Prof.

von Prof. Dr. med. Katrin van der Ven am 21.05.2020

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag 6 Uhr bis Freitag 16 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an das Expertenteam Kinderwunsch

An Dr. med. R. Popovici: 16 Tage nach möglicher Befruchtung positiver Test -...

Sehr geehrte Frau Popovici, Seit einem halben Jahr versuchen wir schwanger zu werden. Da mein Eisprung in den letzten Monaten immer schon direkt nach der Periode kam (zu wenig Progesteron hatte ich auch und musste daher immer ab ES+2 Utrogest vaginal nehmen), habe ich auf ...

von spring36 17.04.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Befruchtung

An Dr. med. Christoph Grewe: Spermiogramm schwankt. Ausreichend für natürliche...

Sehr geehrter Herr Dr. Grewe, mein Partner und ich haben bereits einen Sohn, der 2018 natürlich, ohne lange Wartezeit gezeugt wurde. Nun wünschen wir uns ein 2. Kind. Sein Spermiogramm sah 2017 wie folgt aus: Volumen: 2,5ml WHO A und B: 60% WHO C: 20% WHO D: 20% Nach ...

von Sari85 16.04.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Befruchtung

An Dr. med. Natalie Reeka: Häufiges Niesen nach Eisprung und eventueller...

Sehr geehrte Frau Dr. med. Reeka, Mein Partner und ich sind seit einigen Monaten in der Babyplanung. Jedes Mal nach dem Eisprung und der potentiellen Befruchtung muss ich stark und häufig niesen. Muss ich mir Sorgen machen, dass eine eventuell befruchtete Eizelle durch das ...

von Franzi_456 17.02.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Befruchtung

An Dr. med. Julia Koglin: Ist eine Pilzinfektion schädlich für die Befruchtung?

Guten Tag, Ich habe ein leichter Druck in der Blase (muss nicht aufs Klo) und eine brennende Scheide. Es ist wie eine Mischung von einer Blasenentzündung und Scheidenpilz. Mir wird nächste Woche die Spermien "vor die Haustüre" gesetzt, um den Weg zu verkürzen. Nun ...

von Ana_ 12.02.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Befruchtung

An Dr. med. Christoph Grewe: Befruchtung ICSI und Vitamine

Lieber Herr Dr Grewe, Ich hatte bei meiner ICSI Punktion von 13 Eizellen. 8 waren reif und 5 ließen sich befruchten. 2 weitere haben ein Polkörperchen und werden erstmal mitkultiviert. Wie schätzen Sie die Ausbeute ein? Was bedeutet das eine Polkörperchen? Des weiteren ...

von icy2016 07.02.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Befruchtung

An Dr. med. Christoph Grewe: Künstliche befruchtung transfer+11

Hallo, ich hätte eine kurze Frage mir wurden vor 11 tagen 2 Emprionen eingesetzt.... seit gestern hab ich so ein ziehen im Unterleib wie wenn meine Regelblutung kommen würde heute ist es nur ab und an gestern am Abend war es schlimm. Lt kiwu kann ich morgen zum Bluttest.... ...

von Carolein1990 05.02.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Befruchtung

An Dr. med. R. Popovici: Befruchtung ICSI und Vitamine

Liebe Frau Dr Popovici, Ich hatte bei meiner ICSI Punktion von 13 Eizellen. 8 waren reif und 5 ließen sich befruchten. 2 weitere haben ein Polkörperchen und werden erstmal mitkultiviert. Wie schätzen Sie die Ausbeute ein? Was bedeutet das eine Polkörperchen? Des ...

von icy2016 05.02.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Befruchtung

An Dr. med. R. Popovici: Befruchtung

Sehr geehrte Dr. Popovici, Leider habe ich bisher bei allen ICSI -Versuchen schlechte Befruchtungsrate. Bin 42, bei der letzten ICSI wurden 19 Follikel punktiert, 14 EZ waren reif, nur 1 ließ sich befruchten. Wie kann denn so etwas sein? Wir haben zwar TESE-Spermien, sie ...

von Junona 04.02.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Befruchtung

An Dr. med. R. Popovici: Faktoren Befruchtung ICSI

Hallo Frau Popovic, in den insgesamt. 17 ICSI (in 5 Jahren) hatten wir eine Befruchtungsrate von ca. 72%. Ich habe mal gelesen, dass die durchschnittliche Befruchtung bei 50-60 % liegt. Nun hatten wir unsere letzte ICSI geplant und überraschend für uns eine 0 Befruchtung. ...

von Ali74 15.01.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Befruchtung

An Dr. med. R. Moltrecht: Insemination oder künstliche Befruchtung?

Guten Tag, wir haben folgendes Spermiogramm erhalten: 2% progressiv bewegliche Permatozoen 1% lokal bewegliche Spermatozoen 97% unbewegliche Spermatozoen % normal geformte Spermatozoen (>=4%) kein Keimwachstum pH 8,0 Dichte 1 Mio Spermien/ml MAR Test negativ < 50% ...

von GretaGrone 11.12.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Befruchtung

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.