Dr. Almut Dorn

Dr. phil. Dipl-Psych. Almut Dorn

Psychologische Psychotherapeutin

Frau Dr. phil. Almut Dorn ist als Psychotherapeutin seit über 20 Jahren im Bereich der Gynäkologischen Psychosomatik tätig. Sie studierte Psychologie in Bielefeld, Paris und Mannheim. Nach ihrer Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Psychotherapeutin in der Gynäkologischen Psychosomatik des Universitätsklinikums Bonn leitete sie die Gynäkologische Psychosomatik im Endokrinologikum in Hamburg. Seit 2010 ist sie in eigener Privatpraxis in Hamburg tätig und ist neben der Patientenversorgung als Dozentin und Supervisorin tätig.

mehr über Frau Dr. Almut Dorn lesen

Dr. Almut Dorn

Schwanger / Fehlgeburt

Antwort von Dr. phil. Dipl-Psych. Almut Dorn, Psychologische Psychotherapeutin

Frage:

Ich bin seit ich 38 bin in der Menopause.
Mein Antimüller Hormon war mit 38 bei 1%. 2014 habe ich Maximilian verloren. 2015 kam unser Sohn Leon zur Welt jetzt 4 Jahre alt. Am 05.08.19 hatte ich eine Stille Geburt mit Emmi.
Ich wünsche mir so gerne noch ein Kind.
Bin 40 Jahre alt.

von Leon2015 am 07.08.2019, 13:53 Uhr

 

Antwort auf:

Schwanger / Fehlgeburt

Es wäre wichtig, sich nochmals ärztlich beraten zu lassen. Das Antimüllerhormon ist weniger aussagekräftig als z.B. die Menopausensituation. Die Verluste sind sehr schmerzlich und auch ein lebendes Kind kann nicht über den weiteren Kinderwunsch komplett hinweg trösten. Es ist wichtig, dass Sie sich vor allem mit Ihrem Mann jetzt gut austauschen, was für Sie beide in Frage kommt und was für Sie beide ein guter weiterer Weg ist mit den Geschehnissen umzugehen. Familienberatungsstellen bieten auch Paargespräche an, in denen man so einen Weg gemeinsam finden könnte.

von Dr. Almut Dorn am 08.08.2019

Antwort:

das tut mir leid

wie weit warst du denn?

von mellomania am 07.08.2019

Antwort auf:

Schwanger / Fehlgeburt

Hallo
Das tut mir sehr leid........
Ich habe 2 Sternchen und weiß wie du dich fühlst
Wünsche dir ganz viel Kraft und hoffe das du bald positiv testen darfst .....

von Babytraum2019 am 07.08.2019

Antwort auf:

Schwanger / Fehlgeburt

Mein Mann ist ganz traurig wie unser Sohn.
Er wünscht sich sehr ein Geschwisterchen.
Ich wünsche mir noch ein Kind.
Aber das wird schwierig.
Ich habe ein Antimüller Hormon von 1 %.
Da ist es schwierig noch mal ein Kind zubekommen.

von Leon2015 am 07.08.2019

Antwort:

deswegen haben wir unseren kindern nix gesagt

weil ich einfach vermeiden wollte, dass sie traurig sind und sich sorgen machen. als ich ins kh kam sagten wir schon, dass ich operiert werde aber das war für sie dann ok.

darf ich fragen woher du wusstest dass es ein mädchen ist wenn du noch so am anfang warst?

von mellomania am 08.08.2019

Antwort auf:

Schwanger / Fehlgeburt

Eizellspende in Spanien, ich bin 40 und es hat auf Anhieb geklapppt. Allerdings ist das nicht jedermanns Sache, man muss sich das sehr gut überlegen und auch über finanzielle Mittel verfügen.

von Nora11 am 09.08.2019

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.