Laborarbeit statt Liebesleben?

Kinderwunschbehandlung

© fotolia, Yuri Arcurs

"Wir wollen ein Baby" - dieser Wunsch lässt viele Paare die Liebe besonders genießen. Auch für Paare, die wegen ihres Kinderwunsches in ärztlicher Behandlung sind, ist der Gedanke wichtig, dass sie gemeinsam ein neues Leben zeugen wollen.

Allerdings kann sich das Liebesleben während der Behandlung sehr verändern. Richtet sich die Liebe vor allem nach Kalender und Hormonwerten, vergeht vielen die Lust. Dazu kommt, dass bei einem so intimen Thema wie der eigenen Sexualität auf einmal Außenstehende mitreden.

Auch schleichen sich in vielen Fällen Schuldgefühle ein, wenn es trotz aller Planung wieder nicht geklappt hat mit dem Schwangerwerden. Kinderwunsch-Spezialisten wissen, dass die Behandlung für Paare mitunter Probleme mit sich bringt. Sprechen Sie Ihre behandelnden Ärzte ruhig an, wenn Sie etwas bereden möchten oder einen Rat brauchen.

Vielleicht hilft es Ihnen, wenn Sie sich bewusst daran erinnern, dass sie früher "nur" um des Vergnügens willen miteinander ins Bett gegangen sind. Dass ein Kind aktuell zwar Ihr tiefster Wunsch ist, es jedoch viele andere Dinge gibt, die Sie als Paar verbinden und Ihre Partnerschaft wertvoll machen.

Es ist außerdem sehr sinnvoll, immer wieder ein Gegengewicht zum Thema Wunschkind zu setzen. Zum Beispiel, indem Sie sowohl für sich allein als auch gemeinsam etwas unternehmen, was Ihnen Freude macht. Egal, ob Sie tanzen gehen, Ihr Lieblingsrestaurant besuchen oder sich mal ein Konzert gönnen: Hauptsache Sie erleben ein paar Stunden, in denen Sie sich richtig wohl fühlen.

Zuletzt überarbeitet: Dezember 2018

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.