Dr. med. Wolfgang Remus

Dr. med. Wolfgang Remus

 

Dr. med. Wolfgang Remus

Hüftdysplasie Nachuntersuchung

Antwort von Dr. med. Wolfgang Remus

Frage:

Sehr geehrter Dr. Remus,
als meine Tochter 6 Wochen alt war wurde links eine luxationsgefährdete Hüfte nach Graf IIc festgestellt a-Winkel 55 Grad, ß-Winkel 69 Grad. Rechts Hüfte nach Graf Ia. Verordnung Tübinger Hüftbeugeschiene.
Nach 2 Wochen Kontrolle. Graf Ia jetzt auch links a-Winkel 63 Grad, ß-Winkel 52 Grad und Anpassung der Schiene. Wegen noch nicht ausreichender Stabilität Weiterbehandlung für 4 Wochen.
Nach insgesamt 6 Wochen mit der Schiene Stabilität bei dynamischer Untersuchung erreicht. Rechts Ia und links Ib a-Winkel 72 Grad, ß-Winkel 56 Grad. Schiene muss nicht mehr getragen werden.
Nach weiteren 4 Wochen a-Winkel 70 Grad, ß-Winkel 55 Grad Endkontrolle mit dem Ergebnis. Keine Therapie und Endkontrolle mehr erforderlich.

Mein Orthopäde meinte damals, die Hüfte könnte sich auf keinen Fall verschlechtern und ich bräuchte nicht mehr wiederzukommen.
Meine Tochter ist jetzt 4 ½ Jahre alt. Wir waren bei demselben Orthopäden zur allgemeinen orthopädischen Kontrolle.
Es war alles ok. Auch die Hüfte zeigte äußerlich und bei Bewegungs-übungen keine Auffälligkeiten.
Trotzdem möchte er in zwei Monaten ein Röntgenbild von der Hüfte machen.
Ich war wie vor den Kopf gestoßen, da es doch damals hieß, es könnte sich nicht mehr verschlechtern und wir gar nicht wegen der Hüfte da waren.

Mir macht das einfach Angst. Meine Tochter ist fit und sehr sportlich.

Meine Fragen:
Wie ist ihre Einschätzung, dass die Hüfte nicht richtig entwickelt ist?
Wie sollte eine Verschlechterung jetzt noch behandelt werden?

Herzlichen Dank für Ihre Antwort,
Simone

von Simone_77 am 30.08.2010, 09:25 Uhr

 

Antwort auf:

Hüftdysplasie Nachuntersuchung

Hallo,
insgesamt liegt die Verunsicherung daran, dass wir in Deutschland keine einheitliche Linie für Behandlung und Nachsorge haben. Jeder kann eigentlich das machen wie er will.
In der Kinderorthopädie wird wie folgt die Nachsorge durchgeführt:
Bei einem Alphawinkel von 55° und einem Betawinkel von 69° war es keine luxationsgefährdete Hüfte, sondern eine Hüftdysplasie, das ist ein wesentlicher Unterschied. Deswegen war die Hüfte auch in relativ kurzer Zeit ausgereift und normal.
Da wir den endogenen Faktor, der die Hüftdysplasie verursacht hat, nicht kennen, werden bei mir alle behandelten Hüften in ganz bestimmten Abständen nach untersucht. Da der Hüftkopf sich verknöchert und nicht mehr knorpelig ist, kann man nicht mehr schallen. Ich mache mit 2 Jahre eine Röntgenkontrolle, um zu sehen, ob die Hüfte weiterhin gut ist und die nächste wird dann mit 4 oder 5 Jahren gemacht, um falls was wäre, vor der Einschulung noch eingreifen zu können. Das ist sehr selten der Fall. Die wichtigste Untersuchung ist dann in der Pubertät mit 11J, 12J, weil sich der Körper in einer starken Wachstumsphase befindet. Das sind aber alles nur Vorsorgemaßnahmen, man sollte sie aber bei jedem behandelten Kind durchführen, um die wenigen, die eine Fehlentwicklung haben, rechtzeitig vor dem Erwachsenalter zu behandeln zu können.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Remus

von Dr. med. Wolfgang Remus am 30.08.2010

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Christoph H. Lohmann - Kinderorthopädie

Hüftdysplasie

Guten Morgen Herr Dr Remus, unsere Tochter (21 Wochen) hat eine linksseitige Hüftdysplasie. Wir haben bei 43° begonnen = 6 Wochen Pawlik, seitdem (jetzt 8Wochen) Tübinger Schiene, bei der letzten Sono hatten wir einen Winkel von 60° erreicht. Nun zu meinen Fragen: - ...

von LorelaiVictoria 26.07.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hüftdysplasie

Hüftdysplasie, Knickfuß und Laufen

Sehr geehrter Herr Dr. Remus, meine Tochter (1 1/2 Jahre alt) hatte eine einseitige Hüftdysplasie, die mit 4 1/2 Monaten Tübinger Hüftbeugeschiene erfolgreich behandelt wurde und sie mit 6 Monaten beidseitig Ia/Ib ausgreifte Hüften hatte. Nun ist sie in ihrer motorischen ...

von piedie 21.07.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hüftdysplasie

Hüftdysplasie

mich würde interessieren, ab wann man eine Behandlung einer Hüftdysplasie mit der Tübinger Hüftschiene als beendet betrachtet... muss der alpha Winkel beider Hüften einen gewissen Grad überschritten haben, wenn ja welchen, und müssen die Winkel rechts und links ähnlich sein? ...

von mojo08 19.07.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hüftdysplasie

Hüftdysplasie - unsicher mit Behandlung des Arztes

Sehr geehrter Herr Dr. Remus, ich bin ein wenig ratlos in Bezug auf die Hüftdysplasiebehandlung meines Sohnes (er ist nur 4 Monate und eine Woche alt). In der 6. Lebenswoche war er bei der U3 und die Ärztin war sich bei der linken Hüfte unsicher - sie meinte es könnte ok ...

von Jonatko 14.07.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hüftdysplasie

Hüftdysplasie

Guten Tag, bei meiner Tochter wurde mit 6 Wochen eine Hüfte links Typ IV und rechts Ib festgestellt. Sie hatte dann eine Woche Overhead-Extension und vier Wochen Sitzhockgips. Eigentlich sollte noch ein weiterer Gips angelegt werden. Ich kam damit aber gar nicht klar. Da der ...

von schmunzelhase_98 07.07.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hüftdysplasie

Hüftdysplasie

Hallo, bei meinem Sohn wurde bei der U3 eine Hüftdysplasie an der re Hüfte festgestellt mit der Überweisung zur Weiterbehanlung bei einem Orthopäden. Der Alpha-Winkel beträgt 49grad mit dem Befund IIc. Die li Hüfte hatte einen Wert von 63grad mit dem Befund Ia/lb. Wie ...

von yk22 28.06.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hüftdysplasie

Noch einmal Hüftdysplasie

Hallo Herr Dr. Remus, ich hatte am 10.5. schon einmal eine Frage zur Hüftdysplasie gestellt. Unsere Tochter hatte quasi seit Geburt an eine Tübinger Hüftschiene getragen, weil ihre Ausgangswerte 50% rechts und 58% links (Alpha-Winkel nach Sono) betrugen. Nach nunmehr 12 ...

von solero27 26.05.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hüftdysplasie

Hüftdysplasie

Sehr geehrter Herr Dr. Remus, da ich selber als Kind eine Hüftdysplasie hatte, welche im Alter von 6 und 7 Jahren operativ korrigiert wurde, habe ich meine Tochter gleich nach der Geburt im Krankenhaus von einem Orthopäden untersuchen lassen. Dabei wurde festgestellt, dass ...

von solero27 10.05.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hüftdysplasie

Hüftdysplasie - Dauer der Behandlung?

Hallo, bei meiner Tochter, geb. 25.09.09, wurde bei der U3 eine Hüftdysplasie festgestellt. Nach Vorstellung beim Kinderorthopäden bekam sie eine Pavlik-Bandage angelegt (links "schlechte knöcherne Formgebung, flache Erkerverhältnisse b nach oben abgedrängtem knorpelig ...

von Mathildchen 21.04.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hüftdysplasie

Hüftdysplasie und Abspreizhemmung

Guten Tag! Bei underer Tochter wurde heute in der 18.Woche Hüftdysplasie von einem Orthopäden festgestellt, nach dem die Kinderärztin nach zwei US (U3 und vier Wochen später) keine großartigen Feststellungen gemacht hat. Eigentlich waren wir wegen eines nach rechts ...

von 3pluse 10.03.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hüftdysplasie

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.