Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Polypen entfernen lassen nach Mittelohrentzündung?

Lieber Doktor Busse,

mein Sohn hatte vor ca. 7 Wochen eine Mittelohrentzündung, seitdem ein Mucotympanon und seit drei Tagen die zweite Mittelohrentzündung.

Wir waren bei einem HNO Arzt nach der ersten Mittelohrentzündung und der meinte: sofort die Rachenmandeln entfernen lassen und eventuell Paukenröhrchen legen. Unsere Kinderärztin meinte: zwei Monate abwarten, ob es von selbst besser wird.

Gestern hat der Kinderarzt das Hörvermögen getestet und es ist wohl sehr schlecht (viel Sekret hinter dem Trommelfell). Das macht mir am meisten Sorge.

Was empfehlen sie uns? Abwarten, ob das Sekret abfließt oder bald die Rachenmandeln entfernen lassen?
Diese zweite Mittelohrentzündung war schlimm, wieder ein Antibiotikum und Schmerzen. Natürlich würden wir das gerne in Zukunft vermeiden. Andererseits ist es doch ein Eingriff mit Vollnarkose.

Was raten Sie uns?

Ich bin auch dankbar für Erfahrungen von anderen!

Viele Grüße,
Luise

von mia2002 am 11.03.2008, 21:16 Uhr

 

Antwort:

Polypen entfernen lassen nach Mittelohrentzündung?

Liebe M.,
geduldig abwarten und in 3 bis 4 Wochen erneut das Gehör testen, das ist die beste Strategie. Eine Mittelohrentzündung rechtfertig keineswegs eine Operation, die in Deutschland viel zu oft gemacht wird.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 12.03.2008

Antwort:

Polypen entfernen lassen nach Mittelohrentzündung?

Hallo,

ich misch mich kurz ein wenn ich darf. Wie alt ist denn dein Sohn?

Unsere Tochter, jetzt fast 4, hatte seit dem 6. Lebensmonat über 20 Mittelohrentzündungen, teilweise sehr schlimm. Röhrchen setzte der Arzt aber erst, als sie Ende 2 war.

So ein Erguss nach Mittelohrentzündungen ist normal, auch, dass es etwas dauert, bis das wieder ganz verschwunden ist. Ich würde erstmal abwarten und ggf. eine zweite Meinung holen. Sofort operieren ist ja nicht unbedingt Sinn der Sache!

Und übrigens sind Röhrchen keine Garantie dafür, dass keine MOEs mehr auftreten! Wir hatten erst jetzt im Dezember eine heftige MOE, mit viel Sekret, welches aus den Ohren kam.

Jetzt sind die Röhrchen rausgewachsen und sie hat wieder einen Erguss im Ohr, da wartet der HNO jetzt knapp 2 Monate, bevor er entscheidet, ob noch eine OP sein muss oder nicht.

Versuche bitte, es "entspannt" zu sehen, auch wenn das Kind leidet und man ihm natürlich gern helfen möchte!!!

Aber die Röhrchen-OP bringt keine Wunder :-) Das musste ich auch erst lernen. Besser geworden ist es natürlich schon.

Viele Grüße

Sylvia

von mucki+ninchen am 12.03.2008

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse - Baby- und Kindergesundheit

Mittelohrentzündung

Hallo, unsere Tochter, 3 9/12 Jahre alt, hat 3-4 jährl. eine Mittelohrentzündung. Seit der letzten Entzündung ( vor 14 Tagen) erscheint es uns, das ihr Hörvemögen nicht mehr sehr gut ist. Ist es im Normalbereich das eine 3-Jährige so häufig eine Ohrentzündung hat? Sollten ...

von firle 11.03.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mittelohrentzündung

Beschwerden nach Polypen OP

Guten Tag, meine Tochter (23 Monate) bekam am Dienstag (26.02.) die Polypen raus und Paukenröhrchen eingesetzt. Jetzt hat sie seitdem wieder Husten und die Nase ist komplett zu sprich sie bekommt ganz schlecht Luft und schläft ensprechend schlecht. Ich vermute auch das sie ...

von dream23 01.03.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Polypen

polypen

ich habe mal eine frage. im Kindergarten wurde eine Sprachvorsorge gemacht. die Logopädin sagte meine Tochter müsse in Logopädische Behandlung, da bei ihr die Laute wie Ö, Ä und Ü fehlen. Sie sagte wir sollen nicht mehr mit der behandlung warten. ich bin am selben tag zum ...

von corsa 28.02.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Polypen

Polypen entfernen?

Hallo, mein sohn, 5,5 jahre, hat beim sprechen eine vermehrte speichelbildung und spricht darüber sehr nasal. da er erst spät mit sprechen angefangen hat, war er eine zeitlang beim logopäden (phonologische störung). es hat sich auch sehr gebessert. allerdings fällt mir halt ...

von Leaxs 19.02.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Polypen

schwimmen - mittelohrentzündung

hallo herr dr. busse, meine tochter ist 18 monate alt und geht sehr gerne ins schwimmbad - sie schleppt dauernd die schwimmärmchen an u macht trockenschwimmbewegungen. jetzt hatte sie leider zweimal mittelohrentzündung - kann ich nun auch weiterhin ins schwimmbad? meine ...

von barsole 18.02.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mittelohrentzündung

Polypen-OP wirklich nötig

Hallo Dr. Busse, meine Tochter (2,5) hat seit Ende Nov. einen beidseitigen Paukenerguss, der nach ihrer ersten MOE entstand. Ich empfinde nicht, dass sie schlechter hört, sie fragt nie nach und spricht ganz toll (z.B.:"Mama, hast Du gerade geduscht?") Allerdings war der ...

von Mibu 18.02.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Polypen

Methode der Polypen OP

Da meine Tochter (4,5) ihre Polypen entfernt bekommen soll (atmet seit Oktober nur noch durch die Nase, auch wenn kein wirklicher Schnupfen vorliegt und hat beim HNO bei der Ohrenuntersuchung kaum Reflexe gezeigt, was immer das heißt, habe ich mich im I-Net schlau gemacht, wie ...

von 1und1ist5 17.02.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Polypen

Polypen entfernen

Meine Tochter ist 4 1/2. Ich hatte vorhin einen Gesprächstermin bei einer Logopädin, die meinte ich soll erst einmal zum HNO-Arzt und dort das Gehör und die Nase anschauen lassen. Wie werden denn die Polypen entfernt? Wird das heutzutage stationär oder ambulant ...

von Lilaloli 14.02.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Polypen

Polypen bei 18 Monate altem Baby

Mir wurde von meinem Arzt angeraten, meinen Sohn einem HNO vorzustellen, da er in diesem Winter schon die 3. Mittelohrentzündung hatte. Er meinte, nur vorstellen, nicht gleich operieren. Jetzt meine Frage: Werden Kinder in diesem Alter überhaupt schon operiert, und wenn ja, ...

von EvaMaria33 12.02.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Polypen

Wirklich Polypen-OP und Trommelfellschnitt

Lieber Dr. Busse, meine Tochter (2,5) hatte im November ihre erste MOE, aus der ein beidseitiger Paukenerguss resultierte. Vor 2 Wochen hatte sie wieder eine MOE, und die Paukenergüsse sind in den letzten 10 Wochen nicht besser geworden. Laut 2 HNO-Ärzten hört sie ca. 70%, ...

von Mibu 03.02.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Polypen

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.