Kigakids

KIGAKIDS - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Ritterchen am 01.09.2011, 9:23 Uhr

Störung der Diskrimination - Logopädie

Waren heute früh bei der U7a und da hat die Kinderärztin mir ein Rezept für Logopädie gegeben, weil meine Tochter z.B. kein "K" und kein "L" spricht.

Hatte eines eurer Kinder auch das Problem und war damit in Behandlung bei der Logopädie?

Frage mich gerade, ob ich was besser hätte machen können oder was falsch gemacht habe, weil mein Kind das nicht bringt.

 
12 Antworten:

Re: Störung der Diskrimination - Logopädie

Antwort von muddelkuddel am 01.09.2011, 11:03 Uhr

meine sohn hat eine partielle dyslalie, kann also mehrere laute nciht sprechen (bei der U7a wars noch im Rahmen, er hatte aber zur U8 nicht aufgeholt)

das K war auch dabei, er macht die Logo jetzt seit gut 15 wochen und "braucht" nur noch das ß und das r...alles andere hat er mit gezielten übungen aufgeholt.

bei der U7a schon Logopädie wegen Lautdiskrimination zu verschreiben finde ich recht übertrieben, unsere Logopädin sagte, an Einzellauten lässt sich eigentlich erst ab vorschulalter leicht arbeiten, weil kind dann anweisungen zur lautbildung umsetzen kann.

wir haben aber kind auch mit 4 anfangen lassen, weil wir dachten, bei so vielen lauten (sch, ch, k, g, r, ß) wäre es besser, er hätte vor schulbeginn 2 jahre zeit statt nur ein jahr.

dennoch gehts jetzt rasend schnell, er hat so einen entwicklungsschritt gemacht, wahrscheinlich hätte er die laute auch ohne die frühe förderung noch aufgeholt...

es gibt einfach kinder, die brauchen zeit, und ein 3 jähriges kind, was kein "k" spricht, ist es nicht sooo selten - der laut ist ja auch ziemlich schwer zu bilden!

also du brauchst dir da gar keinen kopf machen, du hättest was falsch gemacht! hier wird gelesen, gesungen, geredet von anfang an, kind hat einen wortschatz auf grundschulniveau . und dennoch artikuliert er noch nicht korrekt. na und?

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Störung der Diskrimination - Logopädie

Antwort von soraja am 01.09.2011, 11:05 Uhr

Mein Sohn hatte das auch. Aber bei ihm kamen noch mehrere Buchstaben hinzu die er nicht richtig aussprach. Zusäzlich stotterte er noch. wir waren 4 1/2 jahre bei der Logopädie.
Bei meiner Tochter war das auch mit den Buchstaben. K und G, D und T,...
Unsere Ärztin meinte, das wir abwarten. Sie ist noch zu jung für Logo. Sie ist im April 4 Jahre geworden. Es hat sich durch behutsammes Korrigieren familiärer Seits und auch ihre Erzieherin wusste bescheid und hat dann die Wörter berichtig und langsamer und deutlicher gesprochen. Also nicht übertrieben aber doch wir Wörter klarer ausgesprochen, usw. Das haben wir jetzt seit Okt 2010 gemacht und jetzt spricht sie fehlerfrei.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Störung der Diskrimination - Logopädie

Antwort von coryta am 01.09.2011, 11:39 Uhr

Hallo,

erstmal mach dir keine Gedanken darüber, ob du was falsch gemacht hast oder ähnliches.
In wie weit spricht deine Tochter K und kein L?
Wir sind mit unserem Sohn schon länger in logopädischer Behandlung, allerdings hat er die Symptomatik fast jeden Anfangsbuchstaben durch ein H oder B zu ersetzten. Dazu kommen allerdings auch noch fehlende Buchstaben.

Ich würde sagen, stell sie bei einer Logopädin vor und schau, was sie sagt. Es ist ja alles sehr spielerisch und ohne Drill.
LG
coryta

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Störung der Diskrimination - Logopädie

Antwort von Ritterchen am 01.09.2011, 12:04 Uhr

Also K wird bei ihr zu T und L lässt sie entweder weg oder es wird zum F. Manche Anfangsbuchstaben lässt sie auch weg. Ich müsste direkt mal richtig aufpassen, ob da noch mehr Buchstaben betroffen sind. Als Mutter versteht man sein Kind ja meist auch, wenn es "falsch" spricht.

Aber der Löwe wird z.B. zum Föwe. Blume ist eine Bume. Mir fällt grad ein das R lässt sie auch manchmal weg, z.B. wie bei Brille, das ist dann eine Bille. Wobei, da sagt sie das L.

Langsam werde ich selbst verwirrt.

In einer Woche haben wir Termin bei der Logopädie, da werde ich mal sehen, was sie sagt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wie alt ist Deine Tochter?

Antwort von lali77 am 01.09.2011, 15:53 Uhr

Bei uns gibt es einen Jungen, der hat bis zu seinem 5. Geb. kein K gesprochen und zack plötzlich kam es. Vielleicht hatte er einen Schub und konnte es plötzlich.

Du hättest nichts besser machen können. Jedes Kind ist anders. Der Junge unserer Gruppe hat Eltern mit akademischen Grad und sie reden auch in guter Aussprache mit ihm. Er konnte schon früh Abzählreime aufsagen etc.; nur beim K haperte es.

Logo ist zwar soweit ok, kann man hingehen, weil es nicht schadet, aber ansonsten denk ich, kommt das noch von allein.

LG Jenny

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie alt ist Deine Tochter?

Antwort von Ritterchen am 01.09.2011, 15:57 Uhr

Sie ist gerade 3 Jahre geworden. Die Kinderärztin meinte, damit es sich gar nicht erst falsch bei ihr einprägt.

Ich gehe auf jeden Fall zur Logopädie hin, da sie seit einiger Zeit auch manchmal stottert, was ich aber eher darauf zurückführe, dass ihr manchmal die Worte fehlen.

Ich werde mich mal überraschen lassen, was die Logopädin sagt.

Aber ich danke auf jeden Fall allen, die mir geantwortet haben.

Irgendwie macht man sich als Mama doch so seine Gedanken, ob man was anders hätte machen können.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie alt ist Deine Tochter?

Antwort von coryta am 01.09.2011, 20:47 Uhr

Dabei fällt mir noch ein, wie war denn sonst der bisherige Spracherwerb?
Wir haben ja auch mit 3 mit Logo angefangen, aber eben wegen auch der oben schon beschriebenen Symptomatik. Unser Sohn hatte aber auch erst mit 2,5 überhaupt angefangen zu sprechen. Vorher war außer Mama, Papa, Auto, da (wurde für alles möglich genutzt) nichts vorhanden.
Vorher hatten wir aber auch schon Frühförderung (also vor der Logo), da wurde dann sogar mit Zeichensprache "gearbeitet", damit er überhaupt einen Weg zur Sprache findet.
Wie gesagt, ich würd mal schauen was die Logo sagt.
LG
coryta

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

was sit schlimm an logopädie????????

Antwort von Smudo am 01.09.2011, 22:50 Uhr

wir haben 2 söhne nummer 1
sprach schon mit 1,5 jahren wieausm buch.-))
nummer 2 war nun 3!!!! jahre in logopädischer behandlung ..
hat viele sprachbaustellen gehabt nun nur noch kleine

du gewinnst nur:-)) lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Störung der Diskrimination - Logopädie

Antwort von Muts am 01.09.2011, 23:00 Uhr

Also unser Kinderarzt hätte da garantiert nicht gehandelt. Der ist der meinung ,dass das alles noch von selbst kommt- mit gerade 3 ist es schon sehr früh, und ich weiß nicht ,ob Dein Kind da in der Logo mitmacht.

Besser machen kannst Du nichts, bzw wenig: Viel vorlesen, gut und deutlich sprechen, und vielleicht das Gehör überprüfen lassen.

LGMuts

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Störung der Diskrimination - Logopädie

Antwort von schnecke1 am 02.09.2011, 13:01 Uhr

wir hatten auch Logo. Er hatte auch versch. Buchstaben, die er nicht konnte. Hat sich super entwickelt!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: was sit schlimm an logopädie????????

Antwort von Ritterchen am 03.09.2011, 20:49 Uhr

Ich hab ja nicht geschrieben, dass ich die Logopädie schlimm finde oder irgendso etwas. Ich wollte nur wissen, ob andere Mütter da Erfahrungen haben mit dem Problem.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Störung der Diskrimination - Logopädie

Antwort von Ritterchen am 03.09.2011, 20:51 Uhr

Danke für eure Antworten.

Ich lese meinem Kind schon immer viel vor und sie liebt das vorlesen auch, bleibt dabei auch ganz ruhig sitzen, obwohl sie sonst ein Wirbelwind ist. Ich spreche auch recht ordentlich und deutlich denke ich mal, nur mein Mann "sächselt" ziemlich, was ich bei seinem Alter aber auch nicht mehr geändert bekomme.

Ich lasse mich mal von der Logopädie überraschen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Beiträge im Forum Kigakids - Kindergarten:

Logopädie für 3 1/4 Jährigen

Hi, unser Jüngster ist nun 3 1/4 Jahre alt und hat vor dem Kigaeintritt schier nix gesprochen. So Befehlsworte wie "Mama da dua" - Mama will Trinken u.s.w. sowas schon oder "muss püsch". Aber so einen richtigen Erzählsatz "Heute war im Kindergarten das und jenes los" ...

von Tintenherz 21.02.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Logopädie

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.