Kigakids

KIGAKIDS - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von crissip111 am 17.09.2008, 9:58 Uhr

Kigastart, jetzt soll ich dran schuld sein :-(

Hallo,
mein Sohn (3J) geht die dritte Woche in den Kiga. Er war in der ersten Woche sehr neugierig und nach sanfter Ablösung hat er sich schnell in die Gruppe eingefunden. In der zweiten Woche fing er an, morgens beim Abschied bitterlich zu weinen, ich blieb wie vereinbart noch ca. 15 min da, bis er sich sicherer fühlte, dann verabschiedeten wir uns. Jetzt in der 3. Woche weint er weniger, aber es geht nicht ohne Tränen. Ich bleibe nun etwa 5-10 Minuten noch da, zum Jacke ausziehen und Hausschuhe anziehen, bis die Erzierhin für ihn da ist. Dann verabschieden wir uns mit einem kurzen Ritual (Türe begleiten, dann Winkefenster).
Er geht täglich 3 Stunden in den Kiga. Nach Aussagen der Erzieherin hört er gleich auf zu weinen, wenn ich gegangen bin. Nun habe ich heute zufällig mitgehört, dass die Erzieherin, die ihn morgens "entgegen nimmt" einer anderen Erzieherin ggü. mir nun die Schuld gegeben hat, dass die Trennung nicht tränenfrei verläuft. Ich bin ehrlich etwas fassungslos. Dass wir so fortfahren wie beschrieben, haben die Erzieherin und ich gemeinsam besprochen. Und jetzt wird es ihr schon lästig, dass ich mein weinendes Kind nicht einfach im Flur stehen und ihn alleine warten lasse, bis sie zu ihm kommen kann. Die paar Minuten können doch kein Problem sein

Ansonsten bin ich bisher sehr begeistert vom Engagement der Erzieherinnen und dem Kiga allgemein gewesen, aber dass jetzt mir die Schuld an den Tränen meines Sohnes gegeben wird, find ich schon etwas krass.
LG Crissi

 
5 Antworten:

Re: Kigastart, jetzt soll ich dran schuld sein :-(

Antwort von Mapaki am 17.09.2008, 10:09 Uhr

Wenn es so gemeinsam besprochen wurde, sollte es auch gemeinsam fortgeführt werden. Ich würde sie ansprechen und fragen, ob du das heute so richtig verstanden hast...

Übrigens warte ich immer, bis die Erzieherin mein Kind in Empfang nimmt, d.h. ich verabschiede mich und sie begrüßt es. Würde mein Kind auch nicht einfach so stehen lassen...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kigastart, jetzt soll ich dran schuld sein :-(

Antwort von Jade8000 am 17.09.2008, 10:44 Uhr

hallo,

würde sie auch drauf ansprechen.
Unsere Kleine ist jetzt 4 Wochen im Kiga, nach 2 Wochen sanfter Eingewöhnung.
Wäre es denn nicht möglich, deinen Sohn in den Gruppenraum zu bringen ?
So machen wir das bei uns und die Kleine trifft dann auf die Kinder ihrer Gruppe und sieht die Spielsachen. Ich denke das macht es einfacher, als wenn die Kinder auf dem Flur der Mutter "abgenommen" werden und du noch drauf warten musst, dass die Erzieherin kommt.

Bin mal gespannt

gruss
Daniela

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kigastart, jetzt soll ich dran schuld sein :-(

Antwort von crissip111 am 17.09.2008, 11:18 Uhr

Hallo,
ja, ich werde die Erzierhin auf jeden Fall noch darauf ansprechen. Dass ich mit in den Gruppenraum gehe und ihn dann dort abgebe, möchten sie eher nicht, da sie befürchten, dass sich mein Sohn dann noch schwerer tut beim Verabschieden. Daher dieses wir-warten-im-Flur.
LG Crissi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kigastart, jetzt soll ich dran schuld sein :-(

Antwort von Sockenfee am 17.09.2008, 21:43 Uhr

Hallo,

durch dieses im Flur warten kommt Dein Kleiner aber erst recht dazu, über Deinen bevorstehenden Weggang nachzudenken....

Bei uns ist es besser, seit ich meinen Sohn in die Gruppe bringe und an den Frühstückstisch setze - das ist zu seinem Ritual geworden - als erstes Frühstücken. Außerdem nimmt er neuerdings ein Stofftier mit, obwohl er vorher nie einen Hang zu Stofftieren etc. hatte.

Na ja, wenn es hilft... ;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Das mit dem Flur finde ich...

Antwort von MM am 17.09.2008, 22:23 Uhr

... auch merkwürdig und ungünstig! Da würde sogar ich als Erwachsene mir vorkommen wie "bestellt und nicht abgeholt"... :-/

Nein im Ernst - bei uns ist es so, dass man das Kind in die Garderobe begleitet (die jeweils vor jedem Gruppenraum ist), ihm evt. beim Umziehen hilft und dann verabschiedet man sich und das Kind geht in den Gruppenraum - man selber schaut aber auch kurz mit rein, tauscht einen kurzen Gruss mit der Erz. (oder wenn man was fragen will etc., geht das auch) und sie begrüsst das Kind und nimmt es sozusagen in Empfang (manchmal geht sie zu ihm, manchmal sitzt sie am Tisch oder ist sonstwo im Raum - aber es ist nie so dass das Kind irgendwo rumsteht und nicht beachtet wird). Viele Kinder gehen dann ans Fenster zum Winken (meiner auch), die Erz. hilft ihnen evtl. dabei, auf die Bank/Schemel zu steigen, ja und danach fangen sie an zu spielen :-).

Ich finde das gut so und mein Sohn auch! Frag doch mal, ob man das bei Euch nicht auch anders machen könnte?
Gruss, M.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Beiträge im Forum Kigakids - Kindergarten:

KigaStart

Luca geht seit dem 14.08. in den Kindergarten. Am Donnerstag blieb ich erst ne Stunde dabei und nur mit viel Überzeugsarbeit ist anschliessend alleine dort geblieben (geht von 8-12) Uhr Am Freitag wollteer nicht in den Kindergarten. Nur mit viel Überredungskünsten und ...

von Zweimäusemama 16.08.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: KIGASTART

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.