Kigakids

KIGAKIDS - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Michi+Sophie am 11.11.2008, 10:00 Uhr

Grüßen im Kindergarten - bitte um Hilfe!!!! (lang)

Hallo,
ich hoffe, dass ich mit eurer Hilfe eine Lösung finden werde:

meine Tochter (3Jahre) geht nun seit 2 Monaten in den Kindergarten.
Bei uns im Kindergarten MÜSSEN die Kinder in der Früh wenn sie kommen jeder Tante die Hand geben und Guten Morgen sagen, das selbe Spiel bei der Verabschiedung mit Auf Wiedersehen.
Ich finde es eine nette Geste, doch meine Tochter Sophie will das überhaupt nicht machen.

Nun haben wir auch schon eine Woche Schreikonzert in der Früh hinter uns, weil sie nicht mehr in den Kindergarten gehen will - sie sagt, dass sie nicht die Handgeben möchte.

Nun meine Frage: WAS SOLL ICH TUN??

Ich habe schon mit den Pädagoginnen gesprochen, doch die pochen darauf und haben nun sogar Regeln aufgestellt, dass wenn Sophie nicht grüßt, dann darf sie nicht mitspielen - so ein Blödsinn!!!!
Sophie ist so enttäuscht und kann diese Regel gar nicht verstehen.
Man kann doch nicht mit Verboten das Kind zwingen - oder???
Da ich grad wieder schwanger in der 30. Woche bin, bin ich auch sehr sehr sensibel - vielleicht überbewerte ich die Situation sogar.

BITTE UM RATSCHLÄGE - DANKE
eine verzweifelte
Mama von Sophie

 
27 Antworten:

Re: Grüßen im Kindergarten - bitte um Hilfe!!!! (lang)

Antwort von reeta am 11.11.2008, 10:11 Uhr

Also das find ich schon sehr krass, dass sie nicht mitspielen darf. Sehr einfühlsam die Kindergärtnerinnen. Grüßen an sich find ich schon wichtig, aber ich weiß auch, dass es sinnlos ist mit schweren Geschützen aufzufahren, wenn die kinder sich im moment mal sträuben. Man könnte ja als Entgegenkommen sagen, dass es anfangs reicht, wenn sie hallo sagt. Sie soll sich ja auch einleben, das verstehen bestimmt auch die anderen kinder, dass die neuen am anfang erst "warm werden müssen", weil sie sich noch nicht gut auskennen und schüchtern sind. die profis später grüßen halt brav mit handschlag.
Vielleicht reicht es den Kindergärtnerinnen, wenn du zu jeder Tante hingehst und die hand gibst und ihr gemeinsam hallo sagt. und vielleicht könnte man die damen bitten, dabei freundlich zu sein. weil jemand von dem es gleich eine strafe setzt würde ich auch nicht mit handschlag grüßen wollen.
unglaublich, echt!
alles gute, du arme

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Grüßen im Kindergarten - bitte um Hilfe!!!! (lang)

Antwort von Muffin08 am 11.11.2008, 10:15 Uhr

Also wenn ich schon "Tante" und "Dame" lese, habt ihr doch schon ein schlechtes Bild? Aber eine solche Diskussion gabs hier schon mal (Suchfunktion).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schwachsinnig, denn Kinder SOLLEN nicht gegen ihren Willen...

Antwort von Mijou am 11.11.2008, 10:18 Uhr

Hallo,

diese Regelung ist wirklich blödsinnig und entspricht noch der Pädagogik der 50er-Jahre (brav "Händchen geben"). Dabei betonen doch Fachleute immer wieder, wie wichtig es ist, Kinder nicht zu Höflichkeitsgesten zu zwingen, die mit Körperkontakt verbunden sind. Ich finde, auf einem "Hallo" zu bestehen, wäre noch vertretbar. Aber die Hand geben zu müssen, obwohl man nicht will - davon wird dringend abgeraten, auch als Vorbeugung gegen Missbrauch. Kinder müssen selbst entscheiden dürfen, wen sie wann anfassen mögen, das gilt auch fürs Handgeben.

Ich würde mal mit der Kiga-Leitung darüber sprechen, dass vom Hände-Geb-Zwang von Fachleuten heute dringend abgeraten wird. Wenn Dir das Thema wichtig genug ist (und mir ginge das so), kannst Du Dich auch beim Träger der Einrichtung (Stadt, Kirche, Caritas etc.) beschweren, falls sich die Leiterin uneinsichtig zeigt.

Grüßle,

Bea

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Das finde ich übertrieben

Antwort von bubumama am 11.11.2008, 10:34 Uhr

Guten Morgen,

also ich muss schon sagen, dass ich diese "Zeremonie" etwas übertrieben finde. Jeder Erzieherin die Hand geben zu Beginn und Ende des Tages.... ist ein wenig viel.
Es würde eine Betreuerin reichen, die, die Dein Kind hauptsächlich betreut bzw. die, die Gruppe leitet oder so. Aber alle..?!?

Na und dass sie dann nicht mitspielen darf geht ja gar nicht. Das eine hat mit dem anderen doch überhaupt nichts zu tun.

Würde es denn nicht reichen, wenn man sich auf EINE Bezugperson einigt und der dann die Hand gibt.
Das "guten morgen" gesagt wird, erwarte ich auch, das gehört dazu. Aber die Hand geben muss nicht sein.
Vor allem nicht gegen den Willen des Kindes, gezwungen sollte niemand werden.

Bei uns ist es so, wenn die Kinder kommen, gehen wir in einen der Räume, sagen "Guten Morgen", da ist meist eine Erzieherin, diese begrüßt die Kinder dann nochmals per Handschlag und "guten morgen" persönlich.
Danach macht sie den Haken in der Liste, dass das Kind eben heute da ist.

Beim Verabschieden findet nichts weiter statt, ein einfaches "auf wiedersehen" reicht. Abmelden ist eh klar.

melli

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Muffin08

Antwort von Mandy2 am 11.11.2008, 10:40 Uhr

Hallo,

hier im Osten ist Tante noch eine gängige Bezeichnung für Erzieherinnen, bei uns im Kiga möchten die Erzieherinnen von den Kindern mit Tante und ihrem Vornamen angesprochen werden, von daher ist das meist gar nicht so bös gemeint.

Lg. Mandy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Muffin08

Antwort von Muffin08 am 11.11.2008, 10:45 Uhr

Ich komme ursp. aus Thüringen und da wurde nie mit Tante angesprochen, ich finde das abwertend.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Das finde ich übertrieben

Antwort von RR am 11.11.2008, 10:51 Uhr

Hallo
also 1. finde ich es total daneben dass sie mit Handgeben grüßen muss, mein Sohn hat lange nicht mal Hallo gesagt, jetzt nach drei Monaten klappt das, aber er wurde da nie gemaßregelt von den Erzieherinnen.

2. bin ich selbst nicht so aufs Handgeben, denn gerade an den Händen kleben die meisten Bakterien u. wenn dann jedes Kind der Erzieherin die Hand gibt haben sie auch gleich noch alle Bakterien von den restlichen 24 Kindern in ihrer Hand u. da nicht ständig Hände gewaschen werden kriegen sie dann erst recht jede angehende Krankheit.... Ne, muss doch echt nicht sein dieses Händeschütteln gerade jetzt in der nassen Jahreszeit in der jeder schieft u. hustet u. Schnupftücher in der Hand hat u. dann rein kommt u. die gesammelten Bazillen weiter gibt.... genauso würde ich es eueren Erzieherinnen sagen wenn sie soooo sehr drauf bestehen. Ich finde es eh veraltet, auch bei der Arbeit wird nicht täglich von jedem die Hand geschüttelt....

viele Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Das finde ich übertrieben

Antwort von Krümelkecks am 11.11.2008, 11:06 Uhr

Ich finde das auch völlig daneben. Meine Maus sagt höchstens Hallo. Manchmal ist den Kindern morgens einfach noch nicht danach - gerade in der Eingewöhnung. Ich möchte auch nicht jedem gleich die Hand geben. Ein freundliches Hallo oder Guten Tag reicht völlig.

Ich würde auch mit dem Träger/Leitung sprechen und wenn das nichts hilft und Du vielleicht die Möglichkeit hast, den Kiga wechseln. Von solchen Strafen halte ich nix. Das erinnert mich an meine Kiga-Zeit... Das sollte längst vorbei sein.

Für deine Schwangerschaft alles Gute!

Liebe Grüße
Katja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Mijou!

Antwort von supermampfi am 11.11.2008, 11:06 Uhr

Hi! Warum raten Fachleute davon ab? Ich kann es verstehen, aber weiß nicht, inwiefern sich das "Pfötchen-geben-müssen" negativ auswirkt. Wäre klasse, wenn Du mir da eine Infoquelle nennen könntest (habe nämlich einen ähnlichen Fall in der Verwandtschaft. da wird ein mords Geäffel mit Strafandrohung und Schimpfen gemacht, weil das Kind - 5einhalb - zur Zeit nicht "Tschüß" sagen will und auch nicht die Hand geben mag).
MFG!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Grüßen im Kindergarten - bitte um Hilfe!!!! (lang)

Antwort von supermampfi am 11.11.2008, 11:10 Uhr

Hi! Unsere Erzieherinnen argumentieren, daß sie so (Blickkontakt-Händchengeben) den Überblick behalten, wer da ist oder gerade geht.
Aber unter Zwang ist nicht gut! Sag ihnen, daß Dein Kind darunter leidet und daß es im MOMENT (!!) so seine Grenzen zeigt.
Kompromiß: Ihr geht BEIDE zur Erzieherinn und begrüßt/verabschiedet Euch zusammen. Du kannst ja die Hand geben.
Aber das zum Zwangthema mit Strafe zu machen ist schlecht, und eine verständnisvolle (!) Erzieherin sollte so flexibel sein, das Kind und seine Bedürfnisse (!!) VOR die Regeln zu stellen. Wenn es die Situation verlangt. MFG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @supermampfi - Warum man nicht dazu drängen sollte:

Antwort von Bonniebee am 11.11.2008, 11:36 Uhr

Hallo,

der Zwang zum Händegeben wird deshalb von Fachleuten abgelehnt, weil Kinder überhaupt nicht zu ungewolltem Körperkontakt mit anderen Menschen gedrängt werden sollen. Denn wenn sie lernen: Meine Gefühle sind unwichtig, ich WILL diesen Menschen zwar nicht anfassen, aber ich MUSS und darf nicht Nein sagen - dann können sie oft auch nicht Nein sagen, wenn mal ein Kinderschänder kommt und sie anfassen möchte. Kinder müssen deshalb die Erfahrung machen: Ich (und niemand sonst) bestimme über meinen Körper und darüber, wenn ich berühren mag und wen nicht. Und dies wird von den Erwachsenen in meiner Umgebung respektiert und gut gefunden, ich darf also Nein sagen.

Quellen gibt's dafür viele, z.B. das Vorwort zum Vorlese-Bilderbuch "Das große und das kleine Nein", das vom Kinderschutzbund für Kindergärten und Erzieher empfohlen wird, aber auch für Eltern. Aber auch die Polizei, die Leiter von Selbstbehauptungskursen, Kinderpsychologen oder auch die Hilfsorganisationen gegen Kindesmissbrauch raten, Kinder niemals zu ungewolltem Körperkontakt (Küsschen für die Tante, Hände geben beim Onkel) zu drängen.

Grüße,

BB

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ahhhja:

Antwort von supermampfi am 11.11.2008, 12:22 Uhr

Habe ich mir schon fast gedacht - persönliche Grenzen und so.
Ich würde meinen Sohn nie zum Handgeben/Kuscheln drängen. Es hat schließlich einen GRUND, wenn er das nicht will. Und warum soll man da zwingen, da sehe ich keinen Sinn...
Danke! MFG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Kannst du sie nicht in einen anderen Kiga

Antwort von Jamu am 11.11.2008, 12:28 Uhr

geben?

Oder ist das überall so üblich bei euch im Ort?

Die Aussagen der Pädag. sind ja mehr wie lächerlich!

Überblick wer kommt und geht .... das sehen sie doch wenn einer fehlt, oder?!

Ich würde denen sagen, daß ich ein Verbot zum Spielen beim nicht - hände - geben weiterleiten würde! Das geht mal gaaaar nicht!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Grüßen im Kindergarten - bitte um Hilfe!!!! (lang)

Antwort von Schnecke71 am 11.11.2008, 13:17 Uhr

Im Kindergarten unserer Tochter muss auch gegrüßt werden, dh das Kind muss entweder Blickkontakt aufnehmen oder die Hand geben oder mündlich grüßen,....was auch immer. Unter anderem auch, weil man sich ein Kind, das grüßt besser merkt. Gerade beim Abholen im Garten können die Erzieher sich das Bild des Verabschiedens besser herholen, ist also eine Erleichterung und Versicherung für sie. Wer ohne Abschied geht, wird gesucht.
Hier wird aber kein Kind gezwungen die Hand zu geben. Im letzten Kigajahr jedoch wird versucht, sie wirklich dahin zu bringen. Schließlich gehört das Grüßen mit Handschlag einfach zur Höflichkeit und unserer Kultur.

Ich lehne mich eigentlich nicht gegen die aufgestellten Regeln auf, aber in dem Fall würd ich wahrscheinlich morgens und mittags selbst grüßen und sagen: "Ich mach das mal eben für Sophie, sie hat ihre Stimme heute noch nicht aufgeweckt/schon ins Auto vorausgeschickt/" ...was auch immer. ;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Total bescheuert...

Antwort von 1337 am 11.11.2008, 13:19 Uhr

Ich würde der Erzieherin sonstwas erzählen. Das muss nicht sein und einen Überblick behalten die auch anders.
Ich mag diese Händegeberei selbst nur in den offiziellsten Momenten, weil ich einfach nicht weiß, was die Leute alles an ihren Händen kleben haben (nennt mich pingelig...).
Außerdem finde ich Hand geben sehr distanziert. Man kann doch ein Kind herzlicher begrüßen als durch Handschlag!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Muffin08

Antwort von reeta am 11.11.2008, 13:32 Uhr

also ich habs nicht abwertend gemeint
und die damen sind meinem ärger zuzuschreiben, sorry

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Grüßen im Kindergarten - bitte um Hilfe!!!! (lang)

Antwort von Schnuffelentchen am 11.11.2008, 14:11 Uhr

wie einige schon schrieben, wenn auch ich das wort tanten höre, dann schlucke ich schonmal.
geht gar nicht !!
ich bin auch erz. und gebe meinen 23 kids auch jeden tag früh und mittag die hand. mittags draußen auch noch kids aus anderen gruppen.
klar klebt die eine oder andere kinderhand aber warum soll es so unhygienisch sein ? dann wäscht man eben die hände, mach ich im kiga eh ständig. also aus dem grund habe ich mir wohl noch nie was dort geholt.

tja hand geben oder nicht, ist so ne sache, aber wir geben uns hier auch im freundeskreis die hand, das kennen die kids von klein auf.

die lehrerin meines großen begrüßt früh kids und eltern per handschlag.
sie lebt auch noch !!

denke es kommt immer auf die sichtweise an.
ich finde es nicht schlimm, meine kids haben auch noch nie protestiert. zumindest nicht im kiga.

was ist denn am hand geben wirklich so schlimm ??
meist stecken andere schlimmere sachen hinter solchen dingen....
das sagt mir meine erfahrung !!

lg schnuffelente

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Grüßen im Kindergarten - bitte um Hilfe!!!! (lang)

Antwort von Birgit 2 am 11.11.2008, 15:15 Uhr

Hallo,
das Handgeben ansich finde ich gut, wir praktizieren das im Kindergarten auch. Es ist einfach tatsächlich so, das man eher einen Überblick hat, wer alles da ist, als wenn einer auf Distanz grüßt. Noch wichtiger finde ich diese Nähe allerdings auch deshalb, weil ich direkten Kontakt mit dem Kind habe, ich sehe, wie es ihm geht, wie es so drauf ist. Allerdings würde ich nie ein Kind zwingen, mir die Hand zu geben, wenn es das partout nicht möchte. Ich biete an, wer sie nicht nimmt, ist o.k. Ich bin als Erzieherin auf das Kind zugegangen, habe Kontakt aufgenommen, falls ich gerade nicht mitbekomme, wenn ein Kind kommt, kommen auch die Mütter gemeinsam mit dem Kind auf mich zu.

Bei uns in NRW sagt man übrigens schon lange nicht mehr "Tante", aber ich weiß schon, das es in anderen Bundesländern durchaus üblich ist. Hier ist eine Tante lediglich die Schwester der Mutter oder eben die angeheiratete Tante ;-) Wir werden mit Nachnamen angesprochen...

Gruß
Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Muffin08

Antwort von Nase am 11.11.2008, 15:48 Uhr

Also wir erwarten das von unseren Kindern auch, das hat bei uns einen Aufsichtspflichtgrund.. Ich übernehme die Verantwortung für das Kind, ab dem Moment wo es in der Gruppe begrüßt und angenommen wurde.. Und meine Aufsichtspflicht endet auch damit, dass das Kind sich bei mir verabschiedet hat..
Und um ehrlich zu sein, ich denke man kann es von einem dreijährigen Kind erwarten.. Vielleicht könnt ihr als Zwischending einen Bär mitnehmen, der zuerst die ERZIEHERINNEN begrüßt... Oder Du als Mutter gehst als erste.. Aber ich würde da auch nicht lange diskutieren und einfach schon zuhause sagen, wir gehen jetzt in den Kindergarten, dort begrüßen wir die Erzieherinnen, die freuen sich, und dann kannst DU tolle Sachen spielen und Deine Freunde sehen..
Das mit dem Mitspielen und so ist so ne Sache.. Wenn die Erzieherin im Moment etwas spielt udn das Kind möchte sie absolut nicht begrüßen, dann würd ich auch erstmal sagen, dann kann ich erstmal nicht mit Dir spielen.. Aber sie darf ja vermutlich irgendwas spielen.. Und muß nicht tatenlos im Raum sitzen...


Naja und dann noch zum Thema Tante.. Osten hin oder her.. Ich bin von Beruf Erzieherin und im Verwandtschaftsgrad die Tante meiner Nichte.. Von Beruf bin ich nicht Tante. und ich möchte auch nicht, dass meine Kinder im Kindergarten TANTE zu mir sagen.. Ich bin Frau so und so oder eben der Vorname und bin die Erzieherin der Kinder..

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Grüßen im Kindergarten - bitte um Hilfe!!!! (lang)

Antwort von skuecken am 11.11.2008, 15:50 Uhr

Hallo,

also ich finde auch, dass das Handgeben an sich nicht schlimm ist, aber man sollte kein Kind zwingen.
Eine Begrüßung/Verabschiedung in irgendeiner Form finde ich allerdings schon wichtig, schon aus reiner Höflichkeit. Das kann mit Handgeben, Blickkontakt, Winken oder auch nur Worten sein.

Ich denke auch, wenn sich jemand weigert zu grüßen steckt noch eine andere Ursache dahinter.

Ausschließen vom Spielen geht aber gar nicht, das ist kein Grund.

Tante sagt man selbst im Osten nicht mehr, bei uns reden die Kinder die Erzieherinnen mit dem Vornamen an, die Eltern mit Vornamen/Nachnamen und Sie.

Was den Überblick angeht, dass ist bei uns super gelöst: Jedes Kind hat seinen eigenen kleinen Ausweis mit Bild und den wichtigsten Daten drauf (Telefonnummer der Eltern, Allergien, Abholberechtigungen etc.).
Der wird früh beim Bringen abgegeben und nachmittags beim Holen bekomm ich ihn wieder. So wissen die Erzieher immer wer noch da ist, haben alle wichtigen Daten auch im Notfall (Evakuierung/Auf dem Spielplatz etc.) zur Hand, da sie die Ausweise immer am Mann haben. Finde ich persönlich eine super Regelung, meistens geben die Kinder ihre Karte sogar selber ab und sagen damit mind. einem "Hallo".
Solange/sobald ich die Karte habe, hab ich natürlich auch die Verantwortung/Aufsichtspflicht.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Muffin08

Antwort von Nase am 11.11.2008, 15:52 Uhr

Ach und noch was.. ich finde Handgeben gehört zu unserer Kultur so begrüßen wir uns.. Ich würde kein neues Kind dazu zwingen, ich warte immer so ein zwei Monate, bis das Kind sich wohl fühlt, um es dann langsam da hin zu führen.. Aber an sich, finde ich, sollten Kinder das schon lernen, dass man bestimmte Dinge einfach tut, weil sie zu unserer Kultur gehören..
Wir begrüßen uns mit Handschlag und verabschieden uns auhc so, woanders wird das mit Küßchen oder so gemacht..
DAs sollten Kinder lernen genauso wie, mit Messer und Gabel richtig essen und den Umgang mit älteren oder fremden Menschen...
das hat mit 50 iger Jahre Erziehung meiner Meinung nach nichts zu tun..Die Kinder haben sonst als Jugendliche mal das Problem, dass sie solche Umgangsformen als absolut lächerlich und nicht als "normal" finden..

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Nase

Antwort von Mamamia68 am 11.11.2008, 16:10 Uhr

Hallo,

bin teils teils deiner Meinung aber...

ich sage meiner Tochter auch, das sie das recht hat Nein zu sagen.
Bei uns im Kiga ist es keine Pflicht die Erzieherinnen mit Hndschlag zu begrüßen. Beim ankommen wird Hallo gesagt und somit wurde das Kind registriert das das Kind da ist.

Ich werde mein Kind auch nicht zwingen Menschen per Handschlag zu begrüssen, obwohl sie schon mit 2 1/2 Jahren dieses spielerisch gelernt hat und somit auch wusste wo recht und link ist.

Auch ich Begrüsse nicht jeden per Handschlag, wird mir die Hand gereicht nehme ich diese natürlich.

Ich finde die Art und Weise, wie im oben genannten Beitrag vorgegangen wird ,pädagogisch gesehen, am Thema vorbei.

Gibst Du mir nicht die Hand, darfst Du nicht spielen, ist schlichtweg Erpressung!!!

Ein schüchternes Kind gerät dadurch wesentlich mehr unter Druck und hat,ergo, kein Lust meh auf Kiga.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Nase

Antwort von Nase am 12.11.2008, 13:41 Uhr

Das stimmt schon, man muß Kindern auch erklären, dass sie Nein sagen dürfen.. Aber die Grenze dazu ist ziemlich schwierig.. Manche Dinge muß man trotzdem tun, auch wenn man nicht möchte.. Diese Art der Erpressung wenn Du nicht die Hand gibst, dann nicht mitspielen ist so ne Sache... Ich finds auch sehr komisch... Aber bei älteren Kinder finde ich könnte man es in ein Gespräch einbauen und sagen, ich fände es schön wenn Du mich begrüßt, dann spiel ich auch viel gerne mit Dir..

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@alle

Antwort von Michi+Sophie am 12.11.2008, 14:05 Uhr

@alle:
vielen vielen DANK für eure Meinungen und Ratschläge!!!

Ich wußte nicht was ich für eine Diskussion lostrete mit dem Wort "Tante" - ich bin in Österreich zuhause und da ist es bis vor kurzer Zeit noch so üblich gewesen, dass man die Pädagoginnen als "Tanten" anspricht.
Meiner Meinung nach klingt das persönlicher, aber ja man kann darüber streiten. (Streiten liegt mir aber nicht)

Ich finde GRÜSSEN auch sehr sehr wichtig in unserer Gesellschaft und bin absoluter Befürworter, doch es wird schön langsam zum Tagesthema, denn Sophie will schon wieder nicht in den Kindergarten, nur wegen dem Grüßen und ich kann sie deshalb nicht zuhause lassen!

Mal sehen, ob wir das Thema irgendwann in den Griff bekommen ,doch leicht wird es nicht!
Mit euren Ratschlägen, dass ich den Erzieherinnen die Hand gebe und mich verabschiede, das hatten wir alles schon und ich mach es auch noch immer, damit Sophie sieht wie es funktioniert und auch merkt, dass es nicht schlimm ist....
auch das mit der Stimme, die sie vergessen hat und ihr Kuscheltier hatten wir schon mit, aber nichts hilft.
Ich hab es auch schon mit Belohnung probiert, z.B. wenn ich sie abhole und sie hat Guten Morgen und Auf Wiedersehen gesagt, dann hab ich ihr sogar schon mal eine Schokobanane mitgebracht - keine Reaktion - sie hat es trotzdem nicht gemacht!

Aber ich lass mich nicht unterkriegen und vielleicht lache ich in ein paar Monaten schon darüber, welche "Problemchen" wir gehabt haben!

Vielen Dank nochmal an ALLE!

LG Michi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @alle

Antwort von Schnecke71 am 12.11.2008, 14:46 Uhr

Hier - NÖ - bezeichnen wir die Kleinkindpädagoginnen auch als Tante+Vorname. Vor Jahren war es mal Diskussion, diese Bezeichnung abzusetzen...hat sich nicht durchgesetzt. Ich find es auch nicht diskriminierend, denn es kommt auf den Klang und nicht aufs Wort an!

Auf jeden Fall aber würde ich die Sanktion des Ausschließens vom Spiel noch mal ansprechen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hand geben

Antwort von tanzmaus74 am 12.11.2008, 15:40 Uhr

Ich kann mich den meisten hier nur anschließen das das Zwingen zum Handgeben nicht mehr Stand der Pädagogik ist und auch unnötig! Meine Tochter geht mit mir zusammen in den Gruppenraum und wir sagen Hallo oder guten Morgen und dann darf sie mich noch zur Tür bringen und rausschmeißen und dann rennt sie zurück in die Gruppe - fertig!! Beim Abholen muss ich mich zeigen das sie wissen das meine Tochter abgeholt wird und dann wird noch Tschüss gesagt und ab gehts!

Ich finde diese Zwänge absolut nicth zeitgemäß!


PS: was die Diskussion über "Tante" oder nicht angeht..... das sowas solche Wellen schlägt ist mir immer schleierhaft.... soll doch jeder sagen wie er will!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand geben

Antwort von Nele3 am 13.11.2008, 0:07 Uhr

"PS: was die Diskussion über "Tante" oder nicht angeht..... das sowas solche Wellen schlägt ist mir immer schleierhaft.... soll doch jeder sagen wie er will!"

Nein, denn es hat einfach etwas mit Respekt zu tun! ErzieherInnen kämpfen seit Jahren um mehr Anerkennung - auch dieser Begriff "(Bastel-) Tante" untergräbt es!
Nach einer fünfjährigen Ausbildung, Tante sein.. Super! Ein Traumberuf (inkl. toller Bezahlung).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.