Kigakids

KIGAKIDS - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von sternchen1410 am 23.09.2014, 10:33 Uhr

Essen - Sorry lang

Meine Frage geht zunächst um unseren fast 3 jährigen Sohn. Er ißt Möhre, Tomate, Gurke roh, aber wehe ich koche abends geht das gemecker los. Laut kiga ißt er dort mittags wohl super. ( Essen auf Rädern). Bei meinen Eltern ißt er auch gerne und meistens gut. Wie oder was kann ich kochen damit es ihm schmeckt? Gestern z.B. gab es Paprika- Hackfleisch Pfanne mit Reis. ER hat lieber gespiel.
Außerdem ärgert mich folgendes: Er ist seit August in einer Gruppe für größere KIds. Vorher in der U3 haben alle am Tisch gesessen zum Frühstück und danach alle gespielt. Jetzt ist es so daß dort die Kinder bis um 10 Uhr essen können wann sie wollen und auch zwischendurch spielen können. So werden selbst die heißgeliebten Tomaten oder das Käsebrötchen vom Bäcker stänig tgl. wieder mitgebracht. Mittwoch haben wir reflexionsgespräch. Ich möchte es gerne ansprechen. Was denkt ihr?
Unabhängig von alledem : Wir wohnen mit meinen Eltern in einem Haus. Manchmal bei Gute nacht sagen, wenn sie noch essen, darf er sofern er bei uns ordentlich gegessen hat etwas mitessen. Wieso ißt er dort sachen die er bei uns nicht ißt. Koche ich so schlecht? Es macht mir auch keinen richtigen Spaß mehr. Mein Sohn puhlt alles raus, sagt er mag es nicht bevor er es probiert hat, Und mein Mann ist eine Kinderportion weil er " keine Ruhe hat wenn er noch ein Kind füttert". ( Wir haben noch eine 15 Moate alte Tochter. ER will es dann später essen. Aber stattdessen ißt er Chips oder nNUtellabrot. ( Er kann es sich aber auch leisten.Was kann ich mal kkochen ohne gepuhle? Ichb lasse ihn mit einkaufen und kochen , lasse ihn probieren.... Aber Gemüse....
Nur Pommes , Nudeln, und Fleisch gehen.

 
11 Antworten:

Re: Essen - Sorry lang

Antwort von Pampersmami am 23.09.2014, 10:56 Uhr

Ärgerlich? Ja
Unnormal? Nein;-)

Diese Mäkel-Ihh-Will-das -nicht-Essen.... Kennen viele! Meiner ist 2 1/2 und isst bei Oma und Freunden auch immer supi! Zuhause??? Nein kein Hunger-will pielen!
Bei uns ist zur Zeit, Käsebrötchen, Wiener und Joghurt +grüne Gurke so ziehml. das einzige! Bei Oma (lach net) futtert der Bengel Roulade mit Kloß und Rotkraut!

Ich denke bei Kindern ist das beste, daraus keine große Sache zu machen , um so mehr man Essen in den Mittelpunkt rückt um sehr mehr kann es auch zum Konflikt und Machtkampf kommen! Dein Mann ist allerdings ein schlechtes Beispiel!
Wir bleiben gerade am Tisch sitzen ,auch wenn der Kleine 5x kommt und fragt ob jemand mit spielt, nein tun wir nicht, denn jetzt wird gegessen als Familie ! Ich biete an, ein darf entscheiden Hunger oder nicht aber wir anderen Essen! Manchmal will er dann von ganz allein wieder in seinen Stuhl, manchmal eben nicht!
Bei meinem Großen war das Problem seeeehr gravierend (allerdings auch im Kiga) seit dem koche ich vieles getrennt! Also keine Aufläufe, Eintöpfe ect. so kann sich jeder nehmen was er will! Und wenn es eben trockene Kartoffeln sind, auch egal!

Mit dem Kiga würde ich das auch ansprechen...es ist einfach traurig, wie immer mehr ,immer weniger auf die Kinder eingegangen wird!

Zeit zur Verfügung stellen aber keine schöne gemeinsame Aktivität daraus machen..... , wer will schon gern allein essen , wenn alle anderen noch spielen! Und Kinder übergehen ihre Bedürfnisse , Folge sind durchaus Unterzucker und ein falsches Essverhalten!
Hoffe Du kannst es durchsetzen , dass man wenigstens noch bei den Kleinen darauf sieht! Selbst bei uns in der Schule gibt es eine Frühstückspause!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Essen - Sorry lang

Antwort von Johanna3 am 23.09.2014, 12:35 Uhr

Findest du es denn schlimm wenn er im Kindergarten vormittags nichts mehr isst?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Essen - Sorry lang

Antwort von Astrid18 am 23.09.2014, 13:14 Uhr

Meine 3 1/2 Jährige bringt auch oft ihr Brot wieder mit nach Hause, obwohl es ein gemeinsames Frühstück gibt. Dafür isst sie mittags gut. Manchmal ändert sich der Energiebedarf der Kinder einfach.

Als Mutter von drei Kindern kenne ich das, dass es manchmal heißt, mein Essen würde ekelig schmecken. Mal von einem, mal von allen Kindern. Dann sollen sie halt ein Brot essen. Ist zwar frustrierend, aber ich befürchte, vollkommen normal.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Essen - Sorry lang

Antwort von miemie am 23.09.2014, 13:24 Uhr

Also erstmal ist es doch super wenn er das Gemüse roh isst. Meine Tochter (4 1/2) mag Gemüse auch nicht gekocht. Dann gibt es die Reispfanne (um bei deinem Beispiel zu bleiben) für sie eben ohne Gemüse, dafür gibt es Salat oder Rohkost dazu. Ist doch sogar besser als verkochtes Gemüse. Ich würde kein Thema draus machen! Ausserdem ist es in dem Alter total normal, dass Kinder mäkelig essen (natürlich nicht alle, aber viele). Das bessert sich i.d.R. aber mit den Jahren. Ich glaube man sagt so ab 4 kommt dann wieder eher die Probier-Phase. Und auch das Phänomen, dass es woanders besser schmeckt als zu Hause kommt ja oft vor. Meine Tochter isst im Kiga z.B. gekochtes Gemüse! Ich würde es so weiterlaufen lassen wie bisher.

Das Kiga Frühstück läuft bei uns genauso ab wie bei euch. Ich weiss aber, dass die Erzieher, wenn die Eltern das wünschen, bei manchen Kindern besonders darauf achten, dass das frühstücken nicht vergessen wird. Ich würde eure Erzieher einfach darum bitten es bei eurem Sohn ebenso zu machen.

VG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Essen - Sorry lang

Antwort von mamabianca am 23.09.2014, 14:35 Uhr

Ich find's zumindest ärgerlich (bei uns ist es nämlich auch so).

Ich kann mir aussuchen, ob ich das angegammelte Brot selbst esse, ohne zu wissen, wie viele Kinder das schon in der Hand hatten, oder wegwerfen. Und ich hasse es, Lebensmittel wegzuwerfen, und zwar täglich. Mein Sohn isst es jedenfalls zu Hause nicht mehr.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Essen - Sorry lang

Antwort von nemesis73 am 23.09.2014, 15:33 Uhr

Hallo,

ich habe leider auch keine Lösung, aber dasselbe Problem.

Meine Tochter ist 5 und meckert auch ständig am Essen rum und puhlt, so daß ich echt schon keine Lust mehr zum Kochen habe. Wenigstens ist mein Mann nicht so wählerisch wie deiner und verhält sich doch deutlich anders.

Ich habe auch schon den Rat erhalten, dem ganzen nicht so viel Bedeutung beizumessen, aber das fällt mir sehr schwer. Eben weil es enttäuschend ist, wenn man sich Mühe mit dem Essen gibt und dann so eine Reaktion kommt. Oder auch, weil es manchmal schon peinlich ist, wenn das ganze im Restaurant oder bei Freunden passiert

Außerdem mag ich auch nicht immer nur dieselben Sachen essen. Ich habe für mich beschlossen, daß ich jetzt auch ab und zu koche, was ich gerne esse. Mann und Kind können dann essen, oder sie lassen es bleiben. Am WE gibt's Krautwickel, ich bin gespannt

Ich wünsche starke Nerven !

LG, Sabine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Essen - Sorry lang

Antwort von Oktaevlein am 23.09.2014, 17:26 Uhr

Hallo,

müsst ihr eigentlich abends kochen? Oder kann dein Mann/du evtl. mittags in der Kantine essen, da dein Sohn ja sowieso in der Kita isst. Oder bist du sogar noch mit der Kleinen zuhause?

Dann macht doch abends "Abendbrot". Ich denke, das wäre viel weniger stressbelastet. Dein Sohn kann Butterbrot mit Wurst und Rohkost essen, so viel und wovon er möchte.

Für deinen Mann lohnt das Kochen ja offensichtlich auch nicht. Also soll er gucken, dass er mittags warm isst.

Davon abgesehen: nimm es bitte nicht persönlich, wenn dein 3-jähriges Kind dir wählerisch erscheint. Mach erst gar kein großes Thema aus dem Essen. Und setze Essen nicht als Belohnung bzw Strafe ein, in dem er bei den Großeltern nur mitessen darf, wenn er vorher "ordentlich" bei euch gegessen hat. Entweder er darf oder er darf nicht, unabhängig davon, was er vorher gegessen hat.

In der Kita wirst du bezüglich des Frühstücks vermutlich nichts ändern können, du kannst es natürlich mal ansprechen. Sonst gib ihm auf jeden Fall weniger mit. Ein ganzes Käsebrötchen würde meine Tochter niemals schaffen. Sie frühstückt nur an einem Tag in der Kita (weil dann gemeinsames Frühstück ist) und isst dann höchstens eine ganz dünne Scheibe Brot mit Käse oder Wurst. Manchmal dazu ein paar geschnittene Scheiben Gurke oder Tomate. Meist kommt aber wieder was mit nach Hause. An den anderen Tagen isst sie kein Frühstück in der Kita, sprich, ich gebe ihr dann auch nichts mit. Allerdings gibt es jeden Tag eine gemeinsame Obstpause, so dass sie nicht nüchtern bleibt bis mittags.
Vielleicht kannst du deinem Sohn auch Obst mitgeben? Das könnte man notfalls auch nachmittags noch essen, falls er es nicht geschafft hat.

Viele Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Essen - Sorry lang

Antwort von luna8 am 23.09.2014, 19:45 Uhr

Naja, auf jeden Fall erstmal Nutella Brot und Chips zwischendurch weglassen.

Er hat ja garkeinen Anreiz (Hunger), dein Essen zu essen.

Hört sich eher nach kleinem Machtspiel an.

Wenn bei uns einer nix essen mag ( kommt auch mal vor), dann gibts gegen den Hunger dann nur Obst oder Gemüse und NIX Süsses.

Lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Essen - Sorry lang

Antwort von Oktaevlein am 23.09.2014, 22:08 Uhr

Ich hab das so verstanden, dass der MANN die Chips und die Nutellabrote isst.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Essen - Sorry lang

Antwort von Kacenka am 24.09.2014, 12:38 Uhr

Eigentlich kann ich nicht wirklich mitreden, denn mein Sohn hat einen gesunden Appetit und isst schon immer gut und gerne.
Mir fallen aber schon ein paar Dinge ein bzw. auf: abgesehen davon, dass wir als Eltern nie in Gegenwart des Kindes etwas gegessen haben, was dieses nicht essen sollte (hier solltest Du Deinen Mann in die Schranken weisen), habe ich z.B. festgestellt, dass unser Sohn eigentlich keine 5 Mahlzeiten braucht. Wenn er vormittags gut vespert, isst er deutlich weniger zu Mittag. Auch wenn er vor dem Essen viel Saft trinkt, hat er dann keinen Hunger mehr. (Das sind Ausnahmen, wenn wir zu Besuch sind, bei Oma usw) Dasselbe nachmittags: entweder er isst viel zum Vesper, oder zum Abendbrot - eine der beiden Mahlzeiten fällt immer sehr schmal aus oder wird ganz ausgelassen.
Ich schreibe das, weil ich oft beobachte, wie Mütter von schlechten Essern verzweifelt versuchen, ihren Kindern IRGENDWAS einzuflössen - gelingt das nicht zur Hauptmahlzeit, kriegen sie zwischendurch immer wieder etwas angeboten. Das verstehe ich nicht - all die Kinderkekse, maisflips usw., die auf dem Spielplatz verabreicht oder im Kinderwagen gemümmelt werden verderben in meinen Augen absolut den Appetit und sind einfach nur überflüssig.
Ansonsten habe ich nur die üblichen Ratschläge: bei uns gibts NICHTS zwischendurch - keine Reiscracker, auch kein Gemüse, Süssigkeiten auch nicht - nur Trinken. Wenn er eine halbe Stunde vor dem Mittag meckert, dass er Hunger hat und es angeblich nicht aushält, biete ich maximal 'nen Apfel an - wenn er den ablehnt, kann der Hunger nicht soo gross sein.
Süsses gibts wie alle andere feste nahrung nur innerhalb der Mahlzeiten (Nachtisch oder Vesper). 3-4 Stunden ohne Essen hält er prima aus und isst dann auch super zu Mittag. Wenn ihm das Essen nicht auf den Schnabel passt, muss er es nicht essen, es gibt aber auch nix anderes (wir bieten höchstens Brot oder Apfel an, das lehnt er aber auch ab). Wenn er den Hauptgang komplett verweigert, gibt es auch keinen Nachtisch. Wenn er mal so diese Phase hatte "Ich will was anderes" (ohne überhaupt zu wissen, was es gibt!) bin ich immer hart geblieben - ein Mittagessen besteht immer aus mehreren Komponenten - er kann sich also etwas aussuchen und das muss reichen.
ich bin davon überzeugt, dass kein Kind verhungert, wenn es mal eine Mahlzeit auslässt. Entweder es ist krank, dann soll man eh nichts aufzwingen, oder es hat eben keinen Hunger - auch ok.
Es gab auch diese Zeiten, da hat er bestimmte Nahrungsmittel aus der Suppe sortiert usw. Das haben wir schlicht ignoriert - geht vorbei.
Wir haben bei Dingen, die er wirklich noch nicht probiert hat, schon dazu angehalten, dass er kostet. Je nach Laune hat ihn das überzeugt oder er hat nachher gleich (aus Prinzip) gesagt, dass es ihm nicht schmeckt. Auch egal. Geht ebenfalls vorbei.
Wir leben gesunde Ernährung vor, bei uns kommen keine Chips ins Haus und Schokolade gibts nur in Massen. Er isst nicht öfter und nicht seltener Süsses als wir. Klar mag er gerne Würstchen, ist aber kein problem, denn die Nudeln mit Gemüsesosse isst er genauso gut. Oder Kürbissuppe. Oder gekochte Rote Bete...
Und dass Oma besser kochen kann als Mama, durfte ich mir auch schon anhören :-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Essen - Sorry lang

Antwort von niccolleen am 25.09.2014, 14:09 Uhr

Haha also meine Tochter hat mir vor einem Jahr mal gesagt:
"Du Mami, der Essensmann im Kindergarten, der kocht sooo guut!...."
ich: "na fein, das freut mich!" - "..... und du kochst soo grauslich!!"
Ja da war ich auch schockiert und gekraenkt. Hat sich aber schnell rausgestellt, dass nicht alles so ist wie es scheint. Jedenfalls zeigt ihr Essensmuster zu Hause, dass es nicht an meinem Kochen liegt, dass sie manchmal isst, manchmal nicht, manchmal viel, manchmal wenig, manchmal meckert sie schon vor dem Kosten dass das "eklig" schmeckt, und manchmal isst sie ein und dieselbe Sache mit Heisshunger. So sind sie halt! Keinen Kopf machen, nur so wenig kochen oder mitgeben, wie du dann auch noch essen kannst, und Abfall vermeiden.

lg
niki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.