Hebamme Martina Höfel

Hebamme

Martina Höfel

   

 

herpes-verzweiflung

Sehr geehrte Frau Höfel, tausende fragen habe ich schon durchgelesen, aber ich habe ein extremes herpes-problem!

Vor 14wochen habe ich unsere tochter entbunden und genau seit diesem zeitpunkt kämpfe ich gegen herpes - immer - immer wieder! kaum ist eine abgeheilt entsteht die nächste ... ich nehme seit 7wochen viropel 500mg anfangs 2xtägl nun 1xtägl und seit einer woche mevir (dies ist im grunde ein gürtelrose-medik.) dennoch entstehen immer neue bläschen.
ich weiss keinen rat mehr - zusätzlich nehme ich auch noch vitamine ein - damit ich wieder mehr abwehrkräfte bekomme. habe auch sonst keine sorgen oder probleme! ausser herpes! ich stille nicht.
inzwischen leide ich nicht nur darunter dass ich meine kleine nicht richtig knuddeln darf sondern auch die beziehung zu meinem mann leidet darunter! ich bekomme das einfach nicht in den griff - habe gr angst, dass ich die kleine anstecke - wissen sie einen rat für mich! ich würde sie so gerne küssen und knuddeln - bin am verzweifeln - kein arzt konnte mir bis jetzt helfen! weiss irgendwann kommt es zu einer ansteckung obwohl ich eh extrem aufpasse! mein leben dreht sich nur mehr um herpes und wie ich ihn endlich in griff bekomme damit mein leben wieder normal wird. wenn ich alleine bin mit meiner tochter esse und trinke ich nichts - manchmal auch ganzen tag über , weil ich angst habe sie braucht mich dringend und ich habe herpes an den händen und inzwischen habe ich schon einen regelrechten händewaschzwang und putzzwang. ich leide so sehr, dass ich manchmal vergesse wie sehr ich dankbar bin für meine kleine ! habe echt angst um sie!! bitte um hilfe!! bekomme schon echte depressionen!! habe anfangs meist mundschutz getragen, aber bei der hitze hab ich schon ausschlag davon bekommen, nun verwende ich compeed. und ausserdem möchte ich auch, dass meine kleine mich auch mal zurücklächelt und mit mundschutz geht das nicht. hab íhn wochenlang getragen - bin schon ganz rot um den mund und offen! haben sie einen rat für mich!! ich kann so nicht weitermachen!
nun hat die kleine auch fieber (glaube eher das dies von der 6.fach impfung kommt) hoffe das zumindest, dass kein herpes daran schuld hat. weiss es gibt kein genauen zeitraum wegen hirnhautentzündung aber was meinen sie ?? sie ist 14wochen alt! irgendwann wird es zu einer ansteckung kommen, obwohl ich so sehr aufpasse! bitte sagen sie mir ihre ehrliche meinung bzg hinrhautentzündung (habe ihre anderen antworten gelesen - und da meinen sie die ersten wochen sind gefährlich - wieviel wochen meinen sie da)
danke ihnen

von petra.th am 27.08.2011, 11:11 Uhr

 

Antwort:

herpes-verzweiflung

Liebe petra.th,

es hat keinen Sinn das eine Extrem mit dem anderen Extrem vermeiden zu wollen.
Der Herpes ist da (mit allen seinen Unannehmlichkeiten), aber es gibt einfachen und wirksamen Schutz!
Dieser Schutz besteht in einfacher Hygiene: Händewaschen, wenn NÖTIG (das Kind hält 1 Minute Händewaschen gut aus) und Vorsorge, dass das Kind nicht mit dem Inhalt der Bläschen in Berührung kommt (Compeed).
Dieser Schutz erhöht sich nicht, wenn die Hände häufiger als nötig gewaschen werden oder die Wohnung ständig geputzt wird! Und Sie schützen Ihre Tochter NICHT besser, wenn Sie nichts essen! Im Gegenteil: eine gut ernährte Mutter hat sicher mehr Abwehrkräfte (!!!) als eine hungernde und vor allem durstende! Kümmern ums Kind ist Ihre Hauptaufgabe, ja - das bedeutet aber nicht, dass Sie sich ganz vergessen sollen!

Sie waren auch schon in der Schwangerschaft sehr ängstlich: wenn Sie aus diesem Kreislauf nicht alleine herauskommen, dann ist professionelle Hilfe nötig! Die ist manchmal schwer zu bekommen, deshalb ist Ihre erste Anlaufstelle u.U. die Schwangerschaftskonfliktberatung (ja, auch bei allen Fragen, die mit der beendeten Schwangerschaft in Zsammenhang stehen) der Diakonie, der Caritas, dem Sozialdienst Kath. Frauen oder Pro Familia.

Noch ein Wort zu den Globuli: Homöopathische Mittel sind Medikamente.

Die Homöopathie arbeitet nach der Ähnlichkeitsregel nicht nach Symptomfindung wie die Schulmedizin. D.h. zum Beispiel, jemand mit einer Erkrankung zeigt Verfolgungswahn: Unruhe, Schweißausbrüche, das Hin-und Herwerfen des Kopfes, bellendes Husten etc.
Diese Symptome macht auch das homöopathische Mittel Akonitum, wenn man es einem GESUNDEN gibt!!!!!
Dies macht sich die H. zu nutze. Sie gibt dies Mittel dem Kranken, der GENAU dieses ähnliche Verhalten zeigt!!!

Der Körper verstärkt mit dem Mittel die Erkrankung (nennt man Erstverschlimmerung) und zwingt so den Körper selber einzugreifen und sich zu regenerieren!

Und DESHALB muss ein homöopathisches Mittel immer auf die zu behandelnde Frau abgestimmt werden. Herzipinki hat mit Ihrem Homöopathen für sich das richtige Mittel gefunden. Für Sie muss vielleicht ein ganz anderes MIttel her. Deshalb bitte vorher eine Beratung mit eingehender Anamnese.

Liebe Grüße
Martina Höfel

von Martina Höfel am 29.08.2011

Antwort:

herpes-verzweiflung

Hallo, ich kann dich gut verstehen!!!!
habe seit der Kindheit mit schwerem Herpes zu tun...ABER jetzt ein gutes Mittel für mich gefunden: Globuli : NATRIUM CHLORATUM D 200!!! Nimm diese sobald ich etwas kribbeln merke und während sie schon da sind und wieder abheilen - das dauerte bei mir oft einen Monat oder länger!! Nun sind sie nicht mehr blutig und eitrig und vorallem tun sie nicht mehr soooo elend weh!!! habe selber in meinen 3 Schwangerschaften damit gekämpft, deshalb kann ich dich gut verstehen!!! Diese Globuli helfen wirklich und vorallem: NIMM SIE; WENN DU GLAUBST DASS DU SIE JETZT BRAUCHST, d.h. mehrmals am Tag!!!! und nicht nur 5 Stück... mein Homöopath sagt, dass jeder das Gefühl in sich trägt, wann er diese braucht! Meine Kinder bekommen diese auch und sie helfen schnell!
Alles Liebe!

von herzipinki am 28.08.2011

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Hebamme Martina Höfel

Herpes bläschen an der Lippe

Hallo Ich habe mal eine Frage, bin jetzt schon wieder nach meiner zweiten SS ebenfalls mit einem dicken Herpes bläschen an der Lippe geplagt. Es gibt ja mittlerweile diese Herpes bläschen Pflaster - die das Bläschen komplett überdecken. Meinen sie dass wäre ausreichend ...

von Fabien 10.07.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Herpes

Mundschutz bei Herpes

Hallo Frau Höfel, unsere Tochter ist 10 Wochen alt und ich habe mir wohl (mal wieder) Herpes in der Nase eingefangen. Bis zu welchem Alter der Kleinen ist es sinnvoll bzw. notwendig, einen Mundschutz zu tragen? Ich habe unheimliche Angst, die Kleine anzustecken und dass sie ...

von catena 24.06.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Herpes

Herpes Genitales in der SS

Sehr geehrte Frau Höfel, ich bin zur Zeit in der 39. SSW u. hab mich vor ca. 2 Jahren mit Herpes Genitales angesteckt. In der Zeit der Schwangerschaft hatte ich einen letzten Schub im Januar, seit dem hatte ich keinen Ausbruch mehr. In der Entbindungsklinik riet mir die ...

von Sonne2828 09.06.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Herpes

Herpes

Hallo Frau Höfel, unsere Tochter ist jetzt neun Tage alt. Seit gestern habe ich Herpes in der Nase und habe riesige Panik, die Kleine anzustecken oder schon angesteckt zu haben. Ich trage wegen einer Erkältung sowieso schon einen Mundschutz und wasche mir die Hände, bevor ...

von catena 20.04.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Herpes

Wie ansteckend ist Herpes?

Liebe Frau Höfel, wie ist dass denn, wenn man die Flüssigkeit von einem Herpes an Kleidung, Decke, Couch o.ä. Handtuch bringt und dann das Baby damit in Berührung kommt: ist das Virus dann noch infektiös? Und wie ist das auf der Tastuatur (vom Laptop) oder auf ...

von Leila2007 16.02.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Herpes

herpes bei babies

hallo. wie lange ist eine herpesinfektion so richtig gefährlich (gehirnentzündung etc.) für babies, also das es bis zum tod kommen kann? in den ersten zwei lebenswochen? teilweise liest man im ganzen ersten jahr? was stimmt ? wielange muss man also extrem aufpassen mit ...

von krisssi 01.12.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Herpes

herpes

hallo, ich habe gerade festgestellt, dass ich herpes hab, es gab vorher keinerlei anzeichen, die bläschen waren auf einmal da. meine kleine ist einen monat alt und ich hab sie heute auch noch abgeknutscht und mache mir jetzt große sorgen, dass sie sich angesteckt haben könnte. ...

von biancix 21.10.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Herpes

Frage zu Herpes in der SS

Hallo! Ich bin in der 8. SSW und meine Freundin wollte gestern nicht kommen, weil sie Herpes an der Lippe hat. Ich kenne mich damit nicht aus, sie meinte, das wäre bestimmt gefährlich in der SS und für das Baby?! Stimmt das?? Lg ...

von Emja 17.06.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Herpes

Herpes

Hallo Frau Höfel, ich hoffe, Sie hatten einen schönen Urlaub und sind wunderbar erholt :-) Ich habe seit Samstag wieder einen Herpes und achte nun wieder sehr darauf, dass ich meine Tochter nicht anstecke. Meine Frage ist: Sie ist jetzt fast 4 Monate alt und im ...

von dannil 15.03.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Herpes

Ein Bläschen im Mund / Herpes bei Mutter

Hallo Frau Höfel, meine Tochter ist am 17.11. geboren. Leider habe ich seit letzten Mittwoch 25.11. Herpesbläschen an der Lippe. Ich trage Mundschutz, wasche mir vor jeder Berührung mit Mia die Hände und trage diese Herpespflaster seit Donnerstag. Mia hat kein Fieber ...

von DanniL 28.11.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Herpes

Die letzten 10 Fragen an Hebamme Martina Höfel
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.