Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Simpleton am 19.02.2008, 20:34 Uhr

Was soll das denn?!? Aussage der Lehrerin

Hallo Ihr,

mein Sohn hat heute Müsli mit in die Schule genommen und er sagte mir gerade das er Bauchschmerzen gehabt hat.
OK ab und zu bekommt er Blähungen von Milch aber die letzten Wochen ging es.
Nun sagte mein Sohn wenn er morgen wieder oder immer noch Bauchschmerzen hat (er hatte seitdem ich ihn von der Schule geholt habe keine mehr gehabt und hat auch bis jetzt nichts gesagt)soll er morgen nicht zur Schule kommen *dummguck*

Ich könnte fast schwören das er morgen früh Bauchschmerzen hat bei so einer Aussage.

Was haltet Ihr davon?? Ich finde das einfach nur Schei....

Und er geht morgen zur Schule egal was kommt.
So geht das nicht.

LG

 
10 Antworten:

Wieso "geht das" so nicht?

Antwort von sumse am 19.02.2008, 20:45 Uhr

Ich nehme mal an, die Lehrerin deines Sohnes hat sich Sorgen gemacht. Du weißt ja nicht, wie sich dein Sohn mit seinen Bauchschmerzen präsentiert hat.

Schlimmer fände ich, wenn die Lehrerin die Beschwerden ignoriert hätte.Dann würdest du posten "Stellt euch mal vor, mein armes Kind krümmt sich vor Bauchschmerzen und diese unsensible Lehrerin schaut weg!"

Aber es ist das alte Lied....man kann es keinem so richtig recht machen.

Und was heißt "Er geht morgen zur Schule, egal was kommt!" Da frage ICH mich, was DAS soll.
Im übrigen kann ich zuweilen nicht nachvollziehen, dass manche Eltern ihr Kinder trotz offensichtlicher Malaisen in dies Schule schicken - eben "egal was kommt. :-)
Da sage ich auch klipp und klar: "Wenn es morgen nicht gut ist, bleibst du besser zu Hause!"

LG sumse, Grundschullehrerin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was soll das denn?!? Aussage der Lehrerin

Antwort von Cat74 am 19.02.2008, 20:47 Uhr

Hallo Silvia,
dass sehe ich auch so, dass er morgen sicher Bauchschmerzen hat, ist ja ein pfiffiges Kerlchen! ;)
Meine hatte neulich morgens Kopfschmerzen und so ein Kratzen im Hals und ich bot ihr an, mich anzurufen 'falls' es schlimmer wird!
Ich war gerade mal 40 Minuten an der Arbeit, als das Telefon klingelte!
Naja es war Freitag...!
Es gab dann einen Vortrag über 'Welcher Ernstfall muß erst eintreten, dass ich Mama von der Arbeit wegholen darf', aber immerhin weiß sie jetzt mal wieder, dass sie sich immer 100 % auf mich verlassen kann!
Ach und wegen der Milch, würde ich ihn mal auf Laktose-Intoleranz testen, sicher ist sicher!
Gruß von Cat

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

so war das auch nicht gemeint

Antwort von Simpleton am 19.02.2008, 20:51 Uhr

Klar gehe ich auch mit meinem Sohn zum Arzt wenn er was hat. DAs ist normal.
Und hat er morgen früh Bauchweh dann werde ich mit ihm beim Arzt aufschlagen.
Aber ich habe es auch öfters erlebt das er was hat und ich war mit ihm beim Arzt und er hatte nichts.
Und wenn die Lehrerin schon sagt dann bleibst du morgen zu hause das merkt sich mein Kind und versucht dann aus der Schule zu bleiben *grummel*

Genauso wie bei dem anderen Kind (siehe anderes Posting ) sagt meiner zu mir "mama kannst du dich nicht auch mal verschlafen dann muss ich nicht in die schule"
Hallo wenn ich mich verschlafe schicke ich ihn trotzdem in die Schule auch wenns später ist und lasse ihn dadurch nicht gleich aus der Schule.

Auch wenn morgen früh was sein sollte wie gesagt GAng zum Arzt ist alles OK ab in die Schule.

So gehts nicht

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

huhu Cat

Antwort von Simpleton am 19.02.2008, 20:54 Uhr

Das mit der Laktose-Intoleranz hab ich schon testen lassen und es ist alles in Ordnung.
Weiss der Teufel warum er die Blähungen hat (andere haben das mit Bohnen und er nicht)
Schaun wir mal morgen weiter *G*

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hm....

Antwort von mona32 am 19.02.2008, 20:56 Uhr

unsere Lehrerin (leider für den Rest des Schuljahres krank) würde auch sowas sagen. Besonders bei Bauchschmerzen, Übelkeit ect. Magen-Darm geht halt schnell rum. War bestimmt nur nett und aufbauend gemeint.
Mitte Januar fehlten in der Klasse von meinem Großen 17 Kinder wegen einem Magen-Darm Infekt (von 33 Kindern). 2 mehr und die Klasse wäre geschlossen worden. Besser Vorsicht als Nachsicht! ;O)))

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ja wenns ihm zu hause auch schlecht gegangen wäre...

Antwort von Simpleton am 19.02.2008, 20:58 Uhr

dann hätte ich ja auch nichts gesagt.
Aber als ich ihn abgeholt habe hat er fröhlich gespielt und die von der OGS haben auch nichts gesagt.
Und dann gerade vor dem Einschlafen ist es ihm wieder eingefallen *kopfkratz*

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was soll das denn?!? Aussage der Lehrerin

Antwort von LoveMum am 19.02.2008, 23:52 Uhr

Passend dazu mein Posting aus dem AE vor kurzer Zeit:


Meine Jungs sind zwar schon groß doch seit sie auf die Gesamtschule gehen, kann auch ich ein Lied davon singen :-/

Auf der Schule arbeitet eine Sozialpädagogin die mich wirklich wegen jedem quersitzendem Pups anruft. Es kam jetzt schon zweimal vor, daß ich auf der Arbeit von ihr angerufen wurde:(leiernde, fast weinerliche Stimme) "Frau E. ich hab hier den Marcel sitzen und dem geht es gaaar nicht gut. Irgendwie ist ihm übel..." Ich sage: "Ich sitze auf der Arbeit und kann jetzt noch nicht weg, in 1,5 Std. habe ich Feierabend, kann er sich nicht solange in das Krankenzimmer legen?"
Antwort: "Wenn Sie meinen!" Aufgelegt.
Als ich Marcel abholte, war er meiner Meinung nach fit...

Letzte Woche bin ich dann endlich mal zur besagten Pädagogin und hab ihr klar gemacht, daß es SO nicht geht.
In den ganzen vier Jahren Grundschule habe ich nicht soviele Anrufe bekommen wie im letzten halben Jahr Gesamtschule (insgesamt sieben!!)

Daß ich nicht jedes Mal aus dem KH weg kann um einen meiner Jungs abzuholen die dann auch noch gar nicht wirklich krank sind, ist doch wohl klar. Sie hat sich meine Standpauke angehört, war zwar stinkig aber oh Wunder: Bis jetzt war noch nichts wieder.
Außerdem existiert dort (wie ja eigentlich überall) ein Platz wo die Kinder sich hinlegen können bis sie entweder abgeholt werden oder es ihnen besser geht.

*grrrr* Ich verstehe dich also sehr gut, Sue :-)

LG Heike



Kinder haben es sehr schnell raus, wie sie fix nach Hause kommen können und wenn Lehrer oder eben Sozialpädagogen da so leicht mitspielen, wird es problematisch. Ich habe meinen Söhnen auch einen Vortrag gehalten daß sie mich wirklich nur anrufen sollen wenn sie WIRKLICH was haben. Sonst kann ich meinen Job gleich an den Nagel hängen und meinen Jungs fehlt der ganze Stoff...

LG Heike

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

WEnn ich meinen Sohn immer bei Bauchschmerzen daheim lassen würde

Antwort von TineS am 20.02.2008, 8:04 Uhr

würde er momentan fast jeden Tag fehlen. Heute früh hat er doc hglatt "vergessen" Bauchweh zu haben. Aber sonst jeden morgen.

Und wenn ihr wißt, das es wohl von der Milch kommt laßt sie weg (finde Müsli und Jogurt eh ungeeignet in der Schule, aber ist hier wohl auch häufiger üblich)

Aber ein Kind mit Bauchweh sofort von vornherein von der Schule daheimhalten zu müssen finde ich auch nicht ok. Kommt dann natürlich auf den Grad der Bauchschmerzen an. Krümmt es sich vor Schmerzen darf auch meiner daheim bleiben.

lg tine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was soll das denn?!? Aussage der Lehrerin

Antwort von schneggal am 20.02.2008, 8:37 Uhr

Also ehrlich, machmal versteh ich die Aufregung nicht...

Du warst doch in der Schule gar nicht dabei, weißt nicht, wie schlecht es ihm in der Schule wirklich ging und wenn die Lehrerin davon ausgehen musste, dass er evtl einen richtigen MagenDarmInfekt hat, dann würde ich als Lehrerin und als Mutter eines andren Kindes in der Klasse, doch sehr darum bitte, dass das Kind dann auch am nächsten Tag zu Hause bleibt!!

Das er dann zu Hause nichts mehr hatte, weißt du, aber doch die Lehrerin nicht!!!! Soll sie das riechen, in dem Moment, wo sie sich Gedanken um die Gesundheit deines Kindes macht?!?!

Mir ist es auch schon passiert, dass meine Tochter wegen Kopfweh sich abholen ließ und danach wars dann doch nicht sooo schlimm, aber im Klassenzimmer wars wohl einfach schlimmer, als nach ein paar Minuten Bewegung und Frischluft....ja und? Deswegen würde ich aber der Lehrerin keinen Vorwurf machen, sie sieht ja nur den Moment IM Klassenzimmer!

Ich würde mich vielmehr fragen, was da evtl meinem Kind auf den Bauch drückt, wenn er eine solche Aussage dazu nutzt, am nächsten Tag auch noch krank zu feiern!! Meine Töchter würden Kopfstehen, wenn sie einen Tag in der Schule verpassen würden und dann sogar lieber krank hingehen!!

also, ruhig Blut und versuch dich mal in die Lehrerin hinein zu versetzen...

lg schneggal

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was soll das denn?!? Aussage der Lehrerin

Antwort von mamaj am 20.02.2008, 10:01 Uhr

Wenn es von der Milch kommt, dann kann ich die Lehrerin verstehen.
Ich habe dieses Problem auch, ich habe dann starke Bauchschmerzen, Krämpfe, Blähungen und manchmal auch Durchfall.
Für Außenstehende leide ich dann auch immer sehr, obwohl ich selber weiß, das es immer recht schnell vorbei ist. Manchmal nur 1-2 Stunden.

Also kann es sehr gut sein, das es deinem Sohn beim abholen schon wieder viel besser ging.
Aber während der Zeit in der Schule hatte er sicher starke Schmerzen und die Lehrerin war sehr besorgt.

Ich würde ganz einfach Milch und Milchprodukte in der Schule weglassen.

Übrigens, auch ich habe KEINE Laktoseintolleranz.
Es hat wohl damit zu tun, das es Menschen gibt, die zu wenig oder keine ganz bestimmten Enzyme im Magen-, Darmbereich haben, die die Milch dort aufspalten und verarbeiten.
Dadurch entstehen Krämpfe und Blähungen, die sehr schmerzhaft sein können.

LG
mamaj
P.S.
Nur Kleinkinder bis zu einem Alter von 3 Jahren haben diese Enzyme alle, daher ist Milch vor allem im Kleinkindalter besonders wichtig.

Danach bauen sich diese Enzyme je nach Mensch unterschiedlich ab, mache Erwachsene können die guten, gesunden Bestandteile der Milch garnicht mehr verarbeiten.

Falls es dir um wichtiges Kalzium geht habe ich dir mal das hier reinkopiert:

" Bei Milchunverträglichkeit kann problemlos auf andere Kalziumquellen, wie Fruchtsäfte, die mit Kalzium angereichert sind, ausgewichen werden. Zusätzliche Kalziumlieferanten sind frisches grünes Gemüse, Obst und Getreideprodukte oder Mineralwasser mit hohem Kalziumgehalt (200 - 600 mg/l). Der Zusatz von Vitamin D3 erhöht nochmals die Aufnahme von Kalzium über den Darm. Nüsse, Oliven, Kräuter, Trockenobst und Samen sind weitere typische Kalziumlieferanten."

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Forum Grundschule:

Lehrerin geht mit Schülern an Grenzen!!

Hallo :-) Gestern habe ich von der Mutter meines Patenkindes erfahren,dass die Lehrerin von der kleinen ( 4.Klasse) ein Spiel gespielt hat,was die die Lieblinge ihrer Klasse jaaa unbedingt mal mit der Klasse spielen wollten,gespielt hat..Hierbei ging es darum,dass 3 Kinder ...

von mamamaria65 18.02.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrerin

Lehrerin informieren oder nicht?

Guten Tag, also in meinem Fall http://www.rund-ums-baby.de/grundschule/mebboard.php3?step=1&range=20&action=showMessage&message_id=28745&forum habe ich mich an die Landesschulbehörde gewand. Die haben mir gesagt, dass man natürlich Widerspruch einlegen kann. Ich habe der ...

von wardog 29.01.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrerin

Was tut Ihr, wenn Lehrerin falsch korrigiert?

Hallo, meine Tochter hat eine sehr nette, junge Lehrerin. Leider ist diese manchmal in der Rechtschreibung und vor allem bei den Kommaregeln nicht so 100prozentig firm. In Klassenarbeiten ist es bisher zum Glück zwar noch nicht passiert, aber bei Hausaufgaben hat sie ...

von Astrid 22.01.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrerin

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.