*
Rund-ums-Baby-Forum

Rund-ums-Baby-Forum

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Saskia w. am 11.02.2019, 12:58 Uhr

Probleme mit stillen /kiga Eingewöhnung

Hallo ihr

Mein Sohn ist 16 monate alt und wird noch sehr sehr oft gestillt. Er hat angefangen sich für essen zu interessieren als er ca 13 monate War. Aber Hunger stillem tut er mit dem essen nicht. Er probiert Sachen. Er kaut darauf herum und vieles spuckt er nach ca einer halben Stunde kauen wieder aus. Manches isst er auch.

Trinken will er nur Wasser. Keine milch.

Er verwendet keinen schnuller. Es gibt Tage , an denen er alle halbe Stunde bei mir nuckelt. Nachts zum teil auch bis 10 mal. Andere Tage kommt er nur alle 2 bis 3 Stunden und nachts nur 2 mal. Das sind die guten Tage. Größere Abstände hatten wir noch nie.

Jetzt haben wir mit der kiga Eingewöhnung anfangen und natürlich hängt er nur an der brust. Die Pädagogin sagt , abstillen und Eingewöhnung wären zu viel verlangt und ich soll weiter stillen. Allerdings klebt er wirklich an mir und lehnt das essen im kiga ab.

Hat irgendjemand tipps für mich, sowohl wie ich sanft abstillen kann als auch wie ich ihn mehr fürs essen interessieren kann.

Beim Papa kann er ca 2h allein bleiben ohne brust, aber leider kann er beruflich die Eingewöhnung nicht übernehmen.

Ich hab echt sorge dass es so nicht klappt

 
4 Antworten:

Re: Probleme mit stillen /kiga Eingewöhnung

Antwort von Schniesenase am 11.02.2019, 17:33 Uhr

Wenn ein Kind so lange nicht wirklich essen will, ist es sicherlich nützlich, mal die Eisen- und Zinkwerte zu überprüfen. Mangel daran macht nämlich auch Appetitlosigkeit. Das würde ich also mal beim Kinderarzt abklären lassen, ggf. per Bluttest. Bei uns war tatsächlich ein eklatanter Zinkmangel irgendwann der Grund für die Appetitlosigkeit und das ewige Stillenmüssen, fast wie eine Ertrinkende.

In diesem Alter stillte meine Tochter auch gern noch aus Hunger, was ja auch ok ist, aber das reicht eben nicht mehr so wirklich. Ich habe ihr dann beigebracht, dass sie essen muss, um den Hunger wirklich stillen zu können, ihr also erst einmal etwas zu essen angeboten, es sei denn, es gab offensichtlich einen anderen Grund. Es war tatsächlich so, dass sie nicht verstanden hatte, dass Essen den Hunger (also das doofe Gefühl) stillt, gegen das stillen so schön hilft. Darauf weist bei Euch auch die oft sehr häufige Stillfrequenz hin.

Vielleicht hilft es, wenn Du ihm immer auch erst mal was zu essen anbietest. In diesem Alter verstehen die Kinder sehr viel. Du kannst es ihm erklären.

Ist das Kind gerade vor kurzem krank gewesen? Drücken Zähne? Dann wollen sie ja wirklich oft noch nonstop stillen. Da hilft dann nur Geduld.

Ich finde es toll, dass Du so eine einfühlsame Erzieherin an der Seite hast. Meine Erfahrung ist, dass je mehr Du versuchst, Dein Kind von Dir wegzuschieben, damit es sich auf die neue Umgebung einlässt, desto mehr wird es klammern und aus Unsicherheit nuckeln müssen. Lass ihn stillen, lass ihn bei Dir, lass ihn alles in Ruhe ansehen und in Deiner Sicherheit.

Sorge aber auch dafür, wenn es irgendwie geht, dass er gut abgefrühstückt kommt. Immer nur kurze Zeiten zum Anfang, und auch gern gehen, wenn's richtig schön ist. Dann will er umso lieber wieder hin.

Good Luck!

Re: Probleme mit stillen /kiga Eingewöhnung

Antwort von Saskia w. am 11.02.2019, 21:03 Uhr

Danke für deine ausführliche Antwort.

Ja, vor kurzem krank und ja, es kommen alle 4 backen Zähne auf einmal.

Ich biete eh was zum essen an aber dann wird er wütend. Ich muss es evtl wirklich mit einer Erklärung versuchen. Du hast recht dass sie vieles verstehen.

Ich bemühe mich und bespreche auch nochmal mit kia wegen den Blut werten. Vielen Dank

Re: Probleme mit stillen /kiga Eingewöhnung

Antwort von Schniesenase am 11.02.2019, 22:02 Uhr

Dann hat er vermutlich noch zu tun mit den Resten des Infektes und den Zähnen und darum ist er so anhänglich und stillfreudig. In diesem Falle braucht er einfach mehr Zeit. Hast du die?

Nicht missverstehen: Ich will Dich nicht dazu bewegen, dass Du das Essen zum großen Thema machst, einfach nur mal erklären, nicht Essen versuchen, in das Kind zu bekommen. Das geht immer nach hinten los.

Du hast wirklich großes Glück, dass Deine Erzieherin dort so verständnisvoll und weitsichtig ist, was das Stillen anbetrifft. Das ist beileibe nicht überall so.

Re: Probleme mit stillen /kiga Eingewöhnung

Antwort von Saskia w. am 12.02.2019, 9:29 Uhr

Ja ich habe Zeit. Ich muss erst Mitte April wieder arbeiten und hab den kiga frühzeitig gestartet.

Ich hab mir extra einen guten privaten kiga ausgesucht , in dem auf menschen mit ihren Bedürfnissen eingegangen wird und man merkt tatsächlich schon beim Thema stillen einen unterschied. Bin damit sehr zufrieden. Danke dir nochmal

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.